24.07.11 09:54 Uhr
 185
 

Saarbrücken: Wieder hat eine Facebook-Party für einigen Ärger gesorgt

Wieder hat eine Party-Einladung bei Facebook für einigen Wirbel gesorgt. Diesmal im saarländischen Heusweiler. Nach Angabe der Polizei, hatte dort ein 16-Jähriger über Facebook eine Einladung zur Party verschickt, welche für alle erkennbar bar.

Der junge Mann hatte die Party aber wieder abgeblasen und war stattdessen mit seinen Eltern fortgefahren. Das störte aber die Facebook-Gemeinde nicht im geringsten. 1.000 bis 2.000 Menschen kamen zum Treffpunkt und feierten dort.

Der von den feiernden Partygästen verursachte Schaden wurde auf 50.000 Euro beziffert.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Schaden, Party, Ärger, Saarbrücken
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Bayern: Brutaler Vergewaltiger nach fast dreißig Jahren gefasst
Thüringen: Mischlingswölfe sollen wegen des Artenschutzes erschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2011 13:09 Uhr von Cheater95
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ich selbst: komm uas dem saarland und hab die party nur via vids und fb live verfolgt, muss aber sagen: einfach klasse :D

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?