24.07.11 09:48 Uhr
 834
 

RTL feuert Schnittproduzenten, der das "Mietpreller"-Rohmaterial umschnitt

Vor kurzem tauchte ein Video auf, das beweist, dass bei der RTL-Sendung "Mietprellern auf der Spur" das Rohmaterial letztendlich so umgeschnitten wird, dass aus einem "Nein" sogar ein "Ja" wird. So verschaffte sich Moderatorin Vera Int-Veen Zutritt zu einer Wohnung (ShortNews berichtete).

Nachdem Vera Int-Veen vor wenigen Tagen schon einmal auf Betrugsvorwürfe wegen einer anderen ausgestrahlten Folge reagierte, äußerte sie sich nun zu dem "Beweisvideo". Sie erklärte, dass sie gegen Schummelei sei und der zuständige Produzent, der den Schnitt veranlasste, von RTL gefeuert wurde.

"Die Produktionsfirma Imago TV hat sich bereits von dem zuständigen Schnittproducer getrennt. Aber mit dem Schnitt hatte ich in diesem Falle nichts zu tun", sagte sie. Sie versicherte dabei aber, dass die Mutter einen Tag vor dem Dreh, den Dreharbeiten mit einem Vertrag zugestimmt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: RTL, Sendung, Kündigung, Mietprellern auf der Spur, Rohmaterial
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2011 09:56 Uhr von SilentPain
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
ja klar da hat natürlich niemand von gewusst
war alles nur der böööhse, böse Schnittproducer
die liebe Frau Int-Veen hat sich auch nicht gewundert
warum auf einmal in der fertigen Sendung aus
dem NEIN ein Ja geworden ist
^^

Selbstverständlich wussten alle davon
der macht doch sowas nicht ohne Anweisung
sollen immer weiter machen damit
damit die Menschen endlich aufwachen
Kommentar ansehen
24.07.2011 10:02 Uhr von Sobel
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ein inszenierter Skandal, um die Machenschaften von Bild und RTL zu vertuschen.

Und kann das sein ,dass der hier geschriebene Text rein gar nichts mit der Quelle zu tun hat? Ist das eine Erfindung, oder was soll das bedeuten?

[ nachträglich editiert von Sobel ]
Kommentar ansehen
24.07.2011 10:11 Uhr von Sobel
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Aha, alles klar: Jetzt macht man schon aus einem Interview und einem daraus geäußerten Satz eine News.
Kommentar ansehen
24.07.2011 12:35 Uhr von Ingenieur_Bay
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wirklich verwundert bin ich nicht Diese Frau hat doch ihr Niveau offenbart, als sie ihr Kamerateam einem verzweifelten lernbehinderten Jungen hinterher hetzt und diese Situation als "geil" bezeichnet.

Sie hat die Drehabreiten vor Ort geleitet, also ist sie persönlich dafür verantwortlich zu machen.

Wirklich verwundert bin ich jedoch nicht von diesem Vorfall, handelt es sich schließlich um RTL / RTL2, welche für mich das unterste Niveau der deutschen Medienkultur darstellen.
Kommentar ansehen
24.07.2011 14:52 Uhr von Actraiser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie kann man sich selbst nur so verarschen, wie kann diese dicke zwiebel noch jeden tag in den spiegel gucken und wissen dass sie nach 20 jahren tv-erfahrung so einen geistigen dünnpfiff moderieren muss?! da würd ich lieber bei HOT plastik edelsteine verkaufen
Kommentar ansehen
24.07.2011 15:21 Uhr von mysteryM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sollten die Vera: gleich mit Feuern...


http://www.bild.de/...
Kommentar ansehen
08.08.2011 11:41 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leider nur ein: dummes Bauernopfer.
Ich glaube kaumn das ein kleiner Schittfuzi für diesen "SKANDAL" verantwortlich sein soll. Er schibbelt nur nach Anweisung und muss ja trotz allem kontrolliert werden vom Producer.

Das ganze ist genauso Witzlos wie bei der Spitzelaffäre bei der Telekom, wo "ANGEBLICH" ein kleiner Techniker alles alleine gemacht haben soll nur um für die T-Tante wichtig infos zu bekommen.

Die Entscheidungsträger trifft es nie

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?