23.07.11 17:54 Uhr
 711
 

Afghanistan: Achtjähriger Sohn eines Polizisten wurde von den Taliban erhängt

Vor vier Tagen hatten sich die Taliban des achtjährigen Sohn eines hochrangigen Polizisten bemächtigt, um diesen unter Druck zu setzen. Später wurde der Junge gehängt.

Die Taliban forderten den Vater auf, sich zu ergeben und ihnen den Dienstwagen zu überlassen, wenn er sein Kind lebendig zurück haben wolle.

Von den Rebellen war zu diesem Vorfall noch kein Kommentar zu hören.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Afghanistan, Sohn, Taliban
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2011 18:14 Uhr von Registrator
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
"Die Aufständischen hatten im vergangenen Jahr in derselben Region bereits einen siebenjährigen Jungen umgebracht. Ihm hatten sie vorgeworfen, für ausländische Soldaten spioniert zu haben."
Kommentar ansehen
23.07.2011 18:45 Uhr von luanshya
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Wo sind den jetzt die ganzen Pro-Islam-Schreier?
Keine Meinung? Gegenklage des Burkaverbotes in Belgien wurde lautstark mit fadenscheinigen Argumenten gutgeheissen (z.B. "Rebell")
Hier schweigt man höflich?
Heuchler!
Kommentar ansehen
23.07.2011 18:54 Uhr von Again
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Iuanshya: Warum muss sich jemand, der gegen ein Burkaverbot ist zu erhängten Jungen äußern?

Muslim!=Islamist
Kommentar ansehen
23.07.2011 19:04 Uhr von Crusader2012
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
AFFENBRUT: Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Ist eine Schande, dass wir uns diesen schönen Planeten mit dieser Inzestbande teilen müssen. Da kommt einem echt die Galle hoch - aber wie gut, dass der Westen so wunderbar zivilisiert ist und sein überlegenes Waffenpotential gegen diese Urzeitmenschen nicht einsetzen will. Anders herum würde es keinen Tag dauern.

[ nachträglich editiert von Crusader2012 ]
Kommentar ansehen
23.07.2011 19:07 Uhr von Facemeltor
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
inb4 großes islam gebashe: Bin selber kein Fan vom Islam, ob fanatisch oder nicht. Aber dass Fanatiker jedweder Art keinen Respekt vor menschlichem Leben haben sieht man auch in Oslo.
Kommentar ansehen
23.07.2011 22:58 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"Muslim!=Islamist "

Rechts!=Nazi

Und glaubst du das? Da wird auch nicht differenziert.

"Bin selber kein Fan vom Islam, ob fanatisch oder nicht. Aber dass Fanatiker jedweder Art keinen Respekt vor menschlichem Leben haben sieht man auch in Oslo. "

Ist wohl in jeder Religion so wenn sich Menschen einbilden von Gott auserwählt zu sein hier unten ordentlich aufzuräumen.
Kommentar ansehen
23.07.2011 23:21 Uhr von Again
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
CoffeMaker: "Rechts!=Nazi
Und glaubst du das?"
Was soll ich das groß glauben müssen? Es ist so.

"Da wird auch nicht differenziert."
Und weil irgendwer irgendwo irgendwas dummes tut, legitimiert das weitere Dummheiten?

@Rebell1966:
"erfand man neue Begriffe wie "Islamist" usw."
1.) Ist das Wort alt.
2.) Ist es egal, ob man Islamist oder muslimischer Fundamentalist sagt. Ersteres geht halt schneller.
Kommentar ansehen
23.07.2011 23:56 Uhr von Again
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Rebell1966: "Faslch.. "
Nö. Das Wort ist immer noch alt ;-)

"Was schneller geht muss nicht immer richtig sein."
Hier ist es aber richtig. Islamist bedeutet heute nunmal muslimischer Fundamentalist.
Sich über ein Wort aufzuregen macht imho sowieso keinen Sinn.

"Jemand der christliche Teologie studiert.. Ist der dann automatisch ein christlicher Fundamentalist auf Bezug von radikalismus? "
Nein.

"Nennst du einen Dozenten der christlichen Lehre einen Fundamentalisten oder doch einen Teolog ?"
Ich nenne ihn einen Theologen. Wenn er fundamentalistisch ist, nenne ich ihn evangelikal. Wenn ein Muslim den Koran studiert, nenne ich ihn Schriftgelehrten, wenn er fundamentalistisch ist, Islamist.

"a, nachdem man euch das seit 11/9 so dermaßen eingetrichtet hat, braucht ihr nicht selber nachdenken. "
Häh? Weil ich das Wort Islamist so benutze, wie man es nun schon seit einiger Zeit benutzt, wurde mir 9/11 eingetrichtert? Mhm.

"was hier einige eigentlich unter "ISLAMIST" meinen sind; Fundamentalismus, Salafismus, apolitische fundamentalismus, den saudischen Wahhabismus."
Genau das meine ich damit. Wo ist das Problem?
Kommentar ansehen
24.07.2011 00:03 Uhr von XFlipX
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Vergisst nicht - Radikale Faschisten wie "Vergisst nicht - Radikale Faschisten wie rechtsgerichtete Deutsche - rechte Norweger, Al-Quaida und PKK. Terroristen sowie auch zionistische Terroristen und Hamas -
sind alles die gleichen von art Menschen, die die welt nicht braucht. Sie alle sprechen die Sprache der Gewalt. "

Du hast noch die (über) nationalistischen Türken vergessen....bzw. diejenigen, die im Hintergrund die Fäden halten, um junge Menschen zu istrumetalisiern, damit diewiederum Menschen andere Religion/Kulur/Ethnie auf bestialische Weise töten, um so das bedrohte "Türkentum" zu retten - was immer das auch sein mag.

War sicherlich nur ein Flüchtigkeitsfehler deinerseits...Schwamm drüber. LOL

XFlipX
Kommentar ansehen
24.07.2011 01:05 Uhr von Hanno63
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wo ist da ein Unterschied.??? "Islamst" ist ein Typ der immernoch (heute:2011 n.Chr.) zu 80 % der Muslime (allgemein gesehen) moralische und psychische Gewalt einsetzt um "seine" Auffassung und Aufrechterhaltung von Sklaverei und der Zwangsgebete z.B.= 5x täglich Gehorsamstest gegenüber den Herrschern und Obermufti´s.
Das gab es schon bei Atatürk : und war da schon negativ belegt. als Fanatiker . bzw. "zu fanatisch"
Das alles nur weil die "Religion" mal,.. vor tausenden Jahren (als sie erfunden wurde und später noch vom Mohammed erweitert für ungebildete Araber [ca. 400 +.?? ) , dieser wilden Räubertruppe des Mohammed , der ja erst mit 40 Jahren dann gemerkt hat, was man alles mit Menschen machen kann, hat ein "neues" bzw. auf Grundlage der Bibel "erweitertes" Machtsystem erfunden und hat sich zum Propheten gemacht um seinen Kopf zu retten als Schänder und Räuberhauptmann .
Allerdings war vor 6 - 8 tsd Jahren (Steinzeit ca. 10 tsd. v. Chr.),..es noch notwendig,...
das Volk durch Gewalt und Religion zu steuern, denn das Volk war noch unwissender als ihre Vor-Reiter (nicht dumm nur unwissend) und da brauchte "man" eine imaginäre Ober-Gewalt und installierte einen Gott (bis da gab es ja nur viele Götter wie Sonne , Mond+Sterne usw. ) und damit konnte das Volk dann ruhiggehalten , oder auch mal aufgehetzt werden gegen (persönliche) Feinde und damit dann : einfach hingerichtet : = Begründung nach "eigenen" Gottes-Gesetzen:...dann ein ......"Gott will es so" und schon konnte man morden oder töten alles was feindlich war und das Volk musste es respektieren .
Das war früher so aus Unwissenheit und viele Religionen haben sich mit der Wissenschaft zusammen weiterentwickelt , nur: irgendwann vor ca. 400 bis 300 Jahren war die Wissenschaft " wissend" und die Religionen waren immernoch in ihrer Steinzeit mit ihren Märchen , ihren Lügen , komischen Konstrukten und der Gewalt um das Volk immernoch zu unterdrücken..
Das ist der "kleine Unterschied" zwischen Kultur und veralteter Religion.
Wer also noch uralte Religions-Erfindungen, heute noch ,..vertritt ohne das heutige Wissen und die heutige Bildung , den viel höheren Bildungsstand im Volk zu berücksichtigen , ...
und das für ein Religions-Macht-System welches heute noch hirnlos mordet nur wegen Angst vor Machtverlust, das eigene Volk heute noch mit Gewalt und Brutalität steuert , nur seine "reichen" Kinder bilden lässt (im Ausland) und das Volk heute noch meistens mit Koran-Schulen und damit nur mit den Abhängigkeiten von der Religion versklavt wie vor 1400 Jahren schon.
Das trifft auch heute noch sehr oft "da unten" zu und wer sowas unterstützt nennt sich "Islamist" egal von welcher Seite man es sieht ,

ob nun Altmodisch als gelernter Unterdrücker, Vertreter der Oberen (die vielen Allah´s,= Ober-Mufti´s) , der Ayatollah´s usw. .. und damit der Versklaver ,...oder heute als Vertreter des "gleichen Gottes" aber als Terrorist und Vergewaltiger des Volkes , wie in : Afghanistan , Irak , Pakistan ,...eigendlich fast überall auf dem Streifen zwischen Nord-Afrika bis kurz vor Indien , wo es dann wieder etwas ärmer aber menschlicher wird.

Das früher die Gewalt der Herrscher notwendig war ist noch zu verstehen , weil die Herrscher ja sonst selber hilflos gewesen wären (daher die Erfindung des Gottes zur Unterstützung) .:...wir haben die Freiheit das Alles zu akzeptieren ,. ..nur : man darf damit nicht das friedliche Leben anderer Menschen stören oder bedrohen, denn: Religion ist einzig und allein:Privatsache zu Hause oder im Club.

Also trifft der Begriff "Islamist" immer genau den Kern,.. ob damals als Ausbilder dieser Sache,... oder heute als direkter Terrorist.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
24.07.2011 01:17 Uhr von Again
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Rebell1966: "Das hat man erst nach 9/11 so eingeführt. "
Schön. Spielt aber keine Rolle. Übrigens sieht Wiki es ohnehin anders ;-)
Kann aber leicht sein, dass 9/11 die Umwandlung der Bedeutung bei uns beschleunigt hat.
"The term Islamism is considered to have first begun to acquire its contemporary connotations in French academia between the late 1970s and late 1980s. From French, it began to migrate to the English language in the mid-1980s, and in recent years has largely displaced the term Islamic fundamentalism in academic circles."
http://en.wikipedia.org/...

"Was darf ich dann darunter verstehen wenn du islamist sagst ?"
Muslimischer Fundamentalist -.-

"Was vorher Fundamentalist war heisst jetzt Islamist. Das ist jedoch falsch. "
Wenn Sprache ein statisches Gebilde wäre, hättest du recht ^^

"dass man Wörter zweckentfremdet um die Demoniesierung des islams zu erreichen"
Und du glaubst, wenn das Wort "Islamist" nicht zweckentfremdet worden wäre, würden alle den Islam lieben?

"Warum werden dann Studierender oder Dozenten der Islamwissenschaft als Fundamentalisten genannt indem man das wort islamist zweckentfremdet hat ?"
Wenn man "Islamist" sagt, meint man muslimische Fundamentalisten und setzt diese NICHT in ein Boot mit Leuten, auf die eine veraltete Version des Wortes zutrifft.
Wenn du jemanden "Wichser" nennst, ziehst du damit auch nicht alle in den Dreck, die ihre Schuhe wachsen...
Komm einfach klar damit.

"Dann müsste man ja die Theologen auch fundamentalistische Christen nennen."
Nein, man müsste dann den Begriff Theologe für Fundis hernehmen.

"einen Muslim der den Kuran studiert einen Islamist."
Wenn du unbedingt willst, dass dich keiner versteht, kannst du das gerne tun. Ich werde jetzt sprechen wie zu Goethes und Schillers Zeiten, weil ich jung bin ^^

"Woher soll jemand der diese Wörter und ihre bedeutung gut kennt, wissen ob du nun einen Dozenten der Islamwissenschaft meinst oder doch einen fundamentalistischen Terroristen ? "
Zur Not kann er nachfragen. Wenn er die Wörter gut kennt, sollte ihm die Doppeldeutigkeit geläufig sein.

"Mit 1,3 Milliarden Muslimen aufnehmen oder mit 70 Tausend terroristischen Taliban ? Da ist das Problem. "
Wo ist das Problem?
Kommentar ansehen
24.07.2011 01:56 Uhr von Hanno63
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
arme Kinder , erst werden sie bevor sie denken lernen mit Gehirnwäsche auf Islam programmiert , dann kommen Glaubensbrüder und hängen sie auf, naja feige sind sie ja immerschon gewesen , verstecken , vermummen ,, 5 Personen = 4x Burka + 1 Mann als Begleiter ...= ..
5 Männer mit voller Bewaffnung im "Taxi" und dauernd an Frauen und Kindern sich austoben , als "nur" kleiner unwürdiger Samenspender , aber der "Herr" ,.ha.ha,..eher wohl Vergewaltig-Herr im Hause.
Denn wer sich an Kindern vergreift bevor sie "eigene Bildung" haben , ...
d.h. bevor sie die Schule ohne Religionseinfluss . nur erstmal mit etwas Info zuEnde macht und "dann" erst "Religion" als freiwilliger Lehrplan , "bekommt,....

also wer sich sofrüh schon an Kinder so brutal vergreift , der macht Menschen systematisch kaputt und muss normalerweise als Menschenfeind aller normalen Menschen der Welt ,...."entsorgt" werden.
Kommentar ansehen
24.07.2011 02:12 Uhr von ElChefo
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Rebell: "Das hat man erst nach 9/11 so eingeführt. "

Quatsch. Das Wort gab es auch schon zu den Anschlägen ´98 und der Kriegserklärung gegen den Westen durch Osama bin Laden im selben Jahr.

...der Rest deiner Schönrednerei ist den Kommentar nicht wert.
Kommentar ansehen
24.07.2011 02:15 Uhr von Again
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Rebell1966: "Wo ist das Problem?" soll bedeuten: Was meinst du mit diesem Kommentar: "Rhetorisch gefragt, was möchtest du ? Mit 1,3 Milliarden Muslimen aufnehmen oder mit 70 Tausend terroristischen Taliban ? Da ist das Problem."
Was soll das bedeuten?

Was du da jetzt geschrieben hast, lass ich lieber unkommen tiert.
Kommentar ansehen
24.07.2011 02:27 Uhr von Hanno63
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
da sollte so manch Einer mal drüber nachdenken, denn "nur" darum , um "sowas" in Zukunft zu verhindern und Mensche aufzuklären damit sie "etwas" freier ohne Gewalt wenn möglich leben können,.....
...dafür: für diesen etwas höheren Kulturstand und mehr Menschlichkeit ,...dafür halten die westlichen Truppen mit Ami´s , und den verbündeten Ländern ,..dort ihren Arsch hin und versuchen die Einsichtigen schon teilweise inzwischen etwas gebildeten und jetzt in neuen Schulen "richtig" lernenden Menschen dort unten zu schützen vor dem Terror in Afghanistan , Pakistan ,Irak und vlt. bald ja überall dort in immernoch einigen kulturfreien Ländern , ..damit sie selbständig mit Bildung und Kultur für ein funktionierendes Regierungs-System sich entwickeln können ,,....
also sowas zu beschützen sollte Ehrensache sein , auch wenn inzwischen schon zuviele Tote dafür zahlen mussten
Kommentar ansehen
24.07.2011 04:12 Uhr von KamalaKurt
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Egal was hier über islamist und anderen themen diskutiert wird, hier haben Muslime ein kind gehängt. die henker leben im moment den heiligenkrieg und der ist im koran manifestiert. und wenn so eine tat vom koran gerecddhtfertigt wird, dann ist das für mich keine religion die anerkennung findet.
Kommentar ansehen
24.07.2011 05:50 Uhr von Hanno63
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Rebell 1966...zu deinem dauernden Müll jedesmal Stellung zu nehmen ist zuviel verlangt.
seitenweise Müll , ohne richtigen Sinn , nur die eindeutige Absicht zu verfälschen und zu beleidigen, die schon nichtmehr wegzudenken ist bei deinen Texten.
Wie im Kindergarten , lächerlich , wenn es nicht:..
immer um traurige Anlässe ginge.
Dein Vergleich mit Taliban und Christen ist auch schon wieder die gewohnte echte Blasphemie .
Ist es nicht ein "kleiner",minimal, "etwas" abweichender Fakt , das die eine Aktion als Erpressung und Racheakt von einer Gruppierung (Taliban) einwandfrei zugeordnet werden muss , während das Andere einwandfrei eine brutale , verachtenswürdige , kriminelle Einzeltat ohne Kommentar ist.? Wo entsprechende Fach-Leute nun die Ursache erforschen um die Lösung für diese kriminelle Tat zu finden ,
um dann auch richtig zuzuordnen, was und warum es passierte.
Du differenzierst ja auch selber schon.
Aber die Art "wie" du sowas angehst , die ist beleidigand , denn du hast es nicht mit deinesgleichen bzw. Spinnern mit vermutlich Profil-Neurose zu tun ., also muss auch nicht polemisiert werden, nur um dich zu befriedigen.
So geht das nicht im Leben.
Etwas mehr Realitätsnähe wäre da schon wünschenswert und nicht immer diese einseitige Schuldzuweisung und das verharmlosen der anderen Tatsachen nur weil es nicht ins Konzept passt .
Wer Mist baut , der muss auch benannt werden und hier geht es um Taliban (zugeordnet)
Das hat z.B. Keiner von uns gemacht.
Kommentar ansehen
24.07.2011 08:45 Uhr von Again
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Rebell1966: "kannst du machen wie du willst denn Leute die beharrlich auf islam-Basching aus sind, denen kann man nichts vermitteln. "
Schön. Trotzdem hättest du erklären können, was du meinst. Deine "rhetorische Frage" macht einfach keinen Sinn.

"ihr seid ja so schlau und wisst ja das Muslime an allem schuld sind."
Meinst du mich?!?
Kommentar ansehen
24.07.2011 14:25 Uhr von Again
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Rebell1966: "was gibt es da nicht zu verstehen ? "
Zeig ich dir gleich.

"wenn ihr um Muslime zu demoniesieren 1,3 Milliarden Menschen angeht,"
Warum sprichst du von "ihr"? Wo dämonisiere ich Muslime?

"Dozenten der Islamwissenschaft mit Fundamentalisten gleichsetzt"
Ich habe klipp und klar gesagt, dass ich das NICHT tu. Wie gesagt, mag sich ein Begriff verändert haben, aber das ist nicht meine Schuld. Wie gesagt: Wenn mich jemand Wichser nennt, gehe ich davon aus, dass er mich beleidigen will und nicht davon, dass er mich auf mein Schuhpflegeverhalten hinweisen will. Sprache verändert sich, ob du willst oder nicht. Und es kommt eben darauf an, was gemeint ist!

"dann stärkt ihr den Rücken der 70 Tausend Taliban "
Taliban heißt nur Schüler! Du kannst doch nicht alle Taliban als Fundamentalisten bezeichnen -.-
Sorry, jetzt misst du mit zweierlei Maß. Warum gelten für die Wörter "Taliban" und "Islamist" in deinem Sprachgebrauch unterschiedliche Regeln?
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
24.07.2011 19:01 Uhr von Hanno63
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Rebell 1966 ...echt wie im Kindergarten z.B.wo habe ich etwas von 80% Islamisten gesagt.??
Ich sprach (schrieb) von den Ausbildern , welche mit llusion nach dem uralten Muster der Gewalt und Unterdrückung , heute noch, wie vor 1400 Jahren versuchen Menschen ungebildet zu halten und zu unterdrücken ,denn ca. 805 aller islamischen Länder haben immernoch dieSklaverei bzw. Volksverdummung durch Bildngsmangel (=eigene Kinder ,---> Bildung im Auskland. Du hast es gleich richtig verstanden , denke ich ,.(so doof kann Keiner sein) ,...nur du ignorierst diese Wahrheit.

Ebenso hab ich nichtmal im Ansatz versucht Jemanden in Schutz zu nehmen (Gerechtigkeoitssinn) ich hab keine Neurose und habe Augen , Ohren und ein immernoch überdurchschnittlich gut funktionierendes Gehirn , kann also noch Recht von Unrecht unterscheiden , genau wie Menschlichkeit von Sklaverei.

Das hast du dich leider wiedermal , wie täglich bei mindest. 85% deiner Beiträge und wie immer mit "Brillianz", selber ins Fettnäpfchen gesetzt .
Mach so weiter,.. die Wahrheit bringen ja die Anderen und da ist so´n fanatischer, (böses Wort weglass) "Dauer-Kontra", für die Allgemeinheit , als Denkanstoss und bösesw Beispiel für Entgleisungen ,m...ganz hilfreich .
Also, auch du bist irgendwie positiv zu benutzen.(für "Etwas" gut)


übrigens: gegen die ganzen friedlichen unauffälligen Muslime und "echten" gläubigen , nur menschlich denkenden und danach lebenden Millionen von normalen Menschen des Islams auf der ganzen Welt ,..sagt hier kein Mensch irgendetwas böses ..
oder bringt sie in Misskredit
Da bist du "der Einzige" der sowas hier immerwieder einbringt..

Hier ist ein Thema ...
.. etwas mit Terror usw. und da geht es um "nur" diesen Teil bzw Anteil der gewaltbereiten und der gewaltverübenden Teile mit dem fanatischen Wahnsinn im Kopf die ganze Welt zu terrorisieren und zu besitzen.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
24.07.2011 19:09 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hilfe: eine Drohne hilft in dem Fall. Garantiert
Kommentar ansehen
24.07.2011 20:08 Uhr von Hanno63
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Rebell 1966...lesen und Verstehen .?? gehts.?? ich sprach z.B. von "einzelnen" Personen (Islamist ist ein Typ) welche 80% des Volkes ( "der Muslime .......")

also versuchen zu verderben .

Wie ich schon des öfteren bemerkte :
Kindergarten : Model ="störrischer Esel"


schönen Gruss noch.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?