23.07.11 13:17 Uhr
 1.139
 

Formel 1: Bernie Ecclestone will den Nürburgring retten (Update)

Das Formel-1-Rennen auf dem Nürburgring soll an diesem Wochenende vorerst das letzte Mal stattfinden. Als Gründe wurden das zu hohe Antrittsgeld in Höhe von 20 Millionen Euro pro Grand Prix angegeben. Dadurch macht der Nürburgring mit jedem Rennen 13 Millionen Euro Verlust (ShortNews berichtete).

Bernie Ecclestone, der die 20 Millionen Euro erhält, hat sich bereit erklärt, über einen möglichen Fortbestand des Nürburgrings in der Formel 1 zu verhandeln. Allerdings müsse man dafür erst auf ihn zukommen, da er bisher keine Vorschläge oder einen neuen Vertrag vorliegen haben soll.

"Ich werde mein Bestes geben, damit wir hier bleiben. Der deutsche Markt ist für die Formel 1 sehr wichtig. Wie kann ich einen Rabatt geben, wenn noch gar kein Vertrag besteht. Es ist zu früh darüber zu sprechen, aber ich bin mir sicher, dass uns etwas einfallen wird", sagte er zuversichtlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Update, Formel, Bernie Ecclestone, Nürburgring
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2011 13:25 Uhr von dextermorgan
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
der geldgeile sack könnte doch zuerst mal die antritttsprämien runterschrauben!
ist ja wahnsinn was der kerl einstreicht und die veranstalter sind kurz vor der pleite!
Kommentar ansehen
23.07.2011 13:49 Uhr von Rexmund
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
So läuft alles: Gewinne Privatisieren und Verluste sozialisieren

Der deutsche Steuerzahler sorgt wieder einmal dafür, dass Bernie sein Gewinn hat

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?