23.07.11 12:14 Uhr
 337
 

Kolumbien: Brieftauben sollten Drogen ins Gefängnis schmuggeln

Häftlinge in Kolumbien versuchten sich Kokain mit Hilfe von Brieftauben ins Gefängnis schmuggeln zu lassen. Komplizen banden den Tauben circa 50 Gramm Kokain auf den Rücken und diese sollten sie ins Gefängnis fliegen.

Leider war die Last für die Tauben zu schwer und sie mussten vor dem Gefängnis notlanden. Ein Wärter fand die Tiere und schlug Alarm.

Die Verantwortlichen wurden gefunden und der Drogenschmuggel gestoppt. Die Tiere haben alles gut überstanden.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Droge, Kokain, Kolumbien, Schmuggel, Taube
Quelle: www.haschcon.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2011 13:13 Uhr von Aweed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das scheint mir ne echt neue lukrative idee zu sen :)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?