23.07.11 11:48 Uhr
 784
 

USA: Mädchen von Mutter in Schrank mit Fäkalien eingesperrt

Im US-Bundesstaat Oklahoma machten Nachbarn auf einen unglaublichen Fall aufmerksam: Eine 31-jährige Frau hielt ihre fünfjährige Tochter im Schrank gefangen.

Sie tat dies, weil sie ihrem Vater zu ähnlich sähe. Das Kind durfte nicht einmal auf die Toilette gehen und verbrachte die Zeit in seinen eigenen Fäkalien.

Zudem habe das Kind längere Zeit gehungert, da es abgemagert und nah am Verhungern war. Das Kind kam in eine Pflegefamilie und die Mutter vor Gericht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mutter, Mädchen, Tochter, Schrank, Fäkalien
Quelle: www.haschcon.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2011 12:15 Uhr von wrigley
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Bei der Überschrift dachte ich, sie hat extra einen Schrank aufgestellt, den sie mit Fäkalien befüllt hat...
Kommentar ansehen
23.07.2011 12:50 Uhr von Allmightyrandom
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, da werden die Amis die "Mutter" so schnell nicht mehr frei rumlaufen lassen.

Armes Mädchen...
Kommentar ansehen
23.07.2011 13:11 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Man ist leider ein: Produkt des Elterns.
Kommentar ansehen
23.07.2011 14:11 Uhr von syndikatM
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
emanzipiert: man sollte ihr die scheide zunähen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?