22.07.11 19:09 Uhr
 106
 

Hermeskeil: Räuber überfällt Geschäft - Besitzerin schlägt ihn in die Flucht

Am Donnerstag wurde eine Schneiderin Opfer eines Überfalls. Doch sie konnte diesen aufgrund ihrer massiven Gegenwehr vereitelt.

Nach Angaben der Polizei kam am Donnerstag eine männliche Person in ihr Geschäft und verlangte von der Schneiderin Bargeld.

Aber die resolute Frau kam der Aufforderung nicht nach und schob den Räuber aus ihrem Geschäft. Daraufhin türmte der Täter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Täter, Flucht, Überfall, Geschäft, Räuber, Gegenwind
Quelle: regionales.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich
Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger
Manchester: Selbstmordattentäter kündigte Anschlag wohl auf Twitter an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2011 07:28 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Toll die Frau. Ich wollte allerdings, ohne jetzt der Frau zu nahe zu treten, mal den Größenunterschied zwischen ihr und dem Einbrecher sehen. Es gehört schon gehörige Kraft dazu einen Mann, oder war es nur ein Männlein, aus dem Laden zu schieben.
Kommentar ansehen
23.07.2011 08:32 Uhr von Noseman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kurt: Du machst mehrere klassische Fehler gleichzeitig. Es ist eben NICHT nur eine Frage der Kraft oder gar der Körpergröße, sondern auch eine der Technik und vor allem der Entschlossenheit, sich in Auseinandersetzungen erfolgreich durchzusetzen.

Guck Dir beispielsweise mal Hunde an. Die Kleinsten kläffen bei weitem am meisten; und auch wenn man ihnen ansieht, dass sie nicht wirklich eine Gefahr darstellen, gehen Hunde und Menschen ihnen aus dem Wrg, weil sie keinen Ärger haben wollen und man ja nie wissen kann.

Das wird sich auch der Räuber hier gedacht haben.
Kommentar ansehen
23.07.2011 09:20 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich mehrere klassische Fehler mache, so machst du einen gravierenden, indem du Mensch und Tier vergleichst.

Zumal deine Behauptung nicht stimmt. Ich gehe mit Entschlossenheit auf jeden kleinen Hund zu. Der merkt dass ich ihm kein Respekt zolle und wenn ich 1-2 m vor ihm bin beginnt sein Rückzug in sicheres Terrain. Bei einem Rottweiler werde ich das bestimmt nicht tun.
Kommentar ansehen
23.07.2011 10:05 Uhr von Noseman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mensch ist auch nur ein Tier mit großem Hirn und Fingern. Von der These Menschen als "Krone der Schöpfung" zu nsehen ist rein gar nix dran.
Kommentar ansehen
23.07.2011 10:35 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Noseman Ich muss dir widersprechen. Es gibt verschiedene Gruppierungen von Leben, die sich grundlegend von einander unterscheiden. Das sind als die Niedrigste Gruppe die Pflanzen, gefolgt von den Tieren und die am weiteste entwickelte Gruppe, ist der Mensch. Aber alle drei Gruppen haben eines gemeinsam. Es sind Lebewesen. Das hat nichts mit Überheblichkeit zu tun, es ist einfach so. Und da ich das so sehe, achte ich auch alle Lebewesen und füge, so gut ich kann, keinem schaden zu.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich
Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger
Manchester: Selbstmordattentäter kündigte Anschlag wohl auf Twitter an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?