22.07.11 18:56 Uhr
 287
 

Essen: BMW raste in Haltestelle und verletzte mindestens Elf Personen teils schwer

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit mindestens elf verletzten Personen kam es heute in Essen.

Wie die Polizei mitteilte, war dort ein 22 Jahre alter Fahrer eines BMW aus noch ungeklärter Ursache in eine Haltestelle gekracht und hatte dort mindestens elf Menschen mitgerissen. Acht Personen sollen direkt erfasst worden sein, darunter befanden sich auch drei Kinder.

Ein 60-jähriger Mann erlitt so schwere Verletzungen, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Die genaue Unfallursache steht noch nicht fest, jedoch wird überhöhte Geschwindigkeit des Autofahrers nicht ausgeschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: BMW, Verletzung, Essen, Bus, schwer, Elf
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2011 20:07 Uhr von Mailzerstoerer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Mitleid allen Verletzten und gute: Genesung! Dem Fahrer ist nur zu wünschen das sein Auto vorher schon einen unbemerkten Mangel hatte und nicht wie angenommen mit überhöhtem Tempo durch Essen fuhr!
Weil dann wird es ziemlich teuer, da die Versicherung dann nichts zahlen brauch zum Leidwesen der Verunfallten!
Kommentar ansehen
22.07.2011 20:52 Uhr von Registrator
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schaut so: klischeebehaftet aus.
http://www.derwesten.de/...
Bild 13 zeigt den Fahrer verpixelt.
Mich würde interessieren, was der Fahrer auf Bild 14 machen will.
Kommentar ansehen
23.07.2011 07:38 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Egal ob das Auto einen technischen Ddefekt hat oder nicht. Auf grunf der Dformationen am Auto lässt sich daraus schließen, dass er eindeutig zu schnell war. Ich hoffe das werden auch der Gutachter und der Richter so sehen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?