22.07.11 18:51 Uhr
 228
 

Essen: Junger Mann stirbt bei Absturz auf Kokereigelände

Der 29-jährige Essener war mit drei Freunden auf dem Kokereigelände unterwegs.

Nachdem diese ihren Freund nicht mehr finden konnten, alarmierten sie die Polizei. Diese suchte mit einem Hubschrauber den jungen Mann.

Freitagmorgen wurde er tot aufgefunden. Man geht davon aus, dass er aus zwölf Metern Höhe von einem Gitterweg der Anlage abgestürzt ist. Der Tote wurde durch die Höhenretter der Feuerwehr geborgen. Eine Obduktion ist für Montag geplant. Dennoch schließt man ein Fremdverschulden aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Unfall, Essen, Absturz, Gelände
Quelle: www.haschcon.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2011 07:54 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die 3 immer beisammen waren und er 12 m tief abgestürzt ist, sollte man doch annehmen, dassman da einen schrei hätte hören sollen. Tut mir sehr leid für den jungen Mann, denn ich kann mir vorstellen, dass dies ein schrecklicher Tod gewesen sein musste.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?