22.07.11 23:41 Uhr
 221
 

Hausarztvertrag Bayern: Kassenärztliche Vereinigung meldet sich zu Wort

Am gestrigen Donnerstag waren die Verhandlungen zwischen der AOK Bayern und dem bayrischen Hausärzteverband als gescheitert erklärt worden. Heute meldete sich die kassenärztliche Vereinigung Bayerns zu Wort und macht sich Sorgen um die medizinische Versorgung auf dem Land.

Sollte es zu keinem Hausarztvertrag zwischen der AOK Bayern und dem bayrischen Hausärzteverband kommen, könnte die medizinische Versorgung auf dem Land gefährdet sein, so die kassenärztliche Vereinigung. Besonders junge Mediziner seien durch die schlechte Nachricht irritiert.

Durch einen Hausärztevertrag wird die Bürokratie deutlich vermindert und die Bezahlung der Hausärzte verbessert. Bis jetzt war es nur der Techniker Krankenkasse geglückt, einen Hausärztevertrag in Bayern abzuschließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Skipp76
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bayern, Medizin, Wort, Vereinigung, Hausarzt
Quelle: www.der-krankenkassen-vergleich.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt#
Deutsche Nationalisten bieten Müttern Geld für Sex mit ihren kleinen Kindern an:
->Deutsche Täter: "Ich werde dir helfen" - dann tötete sie das weinende Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?