22.07.11 15:25 Uhr
 460
 

Ehemaliger NASA-Astronaut wird Hauptredner bei UFO-Forschungsorganisation MUFON

Hauptredner beim diesjährigen Symposiums der größten UFO-Forschungsorganisation, dem "Mutual UFO Network" wird ein ehemaliger NASA-Astronaut Story Musgrave sein.

Vorab erklärte jedoch Musgraves, dass er davon überzeugt sei, dass unsere Erde niemals Besuch von außerirdischen Zivilisationen gehabt habe.

"Augenzeugen, Fotos, Filmen und bestätigte Radarerfassungen unidentifizierter Flugobjekte ( UFOs ) haben mich bisher noch nicht überzeugt", so Musgraves.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Uckermaerker
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, UFO, Alien, Astronaut
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blauflügelamazone: Neue Papageienart in Mexiko entdeckt
Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2011 15:57 Uhr von ZzaiH
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
mal ganz ehrlich: wenn es leben da draußen gibt und die tatsächlich bis zur erde fliegen können (sich also mit lichtgeschwindigkeit oder drüber bewegen können) - sich die erde und menschen kurz anschauen - dann werden die irritiert weiterfliegen und sich wundern, dass die menschheit trotz ihrer grenzenlosen dummheit bis heute überlebt hat...
Kommentar ansehen
23.07.2011 17:23 Uhr von Dreamwalker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Joah: Dazu müssten sie nicht zwangsweise mit Lichtgeschwindigkeit und schneller reisen können. Sofern sie über die Technologie oder das Know-How für interdimensionale Reisen verfügen. Es gibt sicherlich noch mehr Wege als wir es uns vorstellen können mit unserem begrenztem Wissen über solche Möglichkeiten.
Kommentar ansehen
25.07.2011 16:57 Uhr von mayan999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ZzaiH: mal ganz ehrlich, wenn die menschheit so dumm wäre, wie du sagst, warum existiert sie dann noch ? ich denke man darf nicht gleich alle menschen verteufeln und die ausserirdischen würden das mit sicherheit ähnlich sehen. ich denke nicht das die irritiert weiterfliegen würden, sondern gespannt beobachten, was abseits der schlimmen dinge noch so geschieht. wohl eher würden ausserirdische eine ambivalente haltung zu uns menschen haben und keineswegs voreilige schlüsse ziehen^^

@gothminister
"Warum sollten wir Menschen von derart Interesse sein, um so einen Aufwand um hier her zu gelangen zu betreiben?"
wahrscheinlich entdecken sie unseren planeten und schauen dann was es hier so gibt. und da sie durchs weltall reisen, wären sie mit sicherheit an dem leben auf der erde und auf anderen planeten interessiert. die menschheit ist schon EXTREM interessant, und nur weil es dummbeutel und kleine teufel unter uns gibt, heisst es nicht, dass die menschheit ansich nichts tolles ist ;-)

"Wie reagieren wir denn auf einen Ameisenhaufen im Wald?"
unterschiedlich. einige behüten ihn, andere erforschen ihn, manche beachten ihn vllt garnicht und wieder andere zerstören ihn. ich denke aber das die meisten einfach weitergehen mit dem simplen gedanken, "...ein ameisenhügel..." !

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Mensch gegen Affe - Zoff zwischen Zoo-Direktor und Zotteltier
Tour de France: Für Sieger Christopher Froome ist diesmal Richie Porte Favorit
Neckar: "Robin Wood"-Aktivisten verhindern umstrittenen Atomtransport per Schiff


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?