22.07.11 14:34 Uhr
 187
 

Peking: Mann bricht in Fabrik ein und bleibt im schmalen Spalt der Tür stecken

Als ein 22-jähriger Mann nachts nicht schlafen kann, beschließt er in eine Fabrik einzubrechen.

Doch das Vorhaben ging gewaltig nach hinten los. Der Mann blieb schon bei Betreten der Tür in einem schmalen Spalt stecken. Dort hat er zwei Stunden ausharren müssen.

Endlich kamen dann die Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr. Mit einer hydraulischen Schere haben sie den Mann herausgeschnitten. Nun wird gegen den 22-Jährigen ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Peking, Tür, Fabrik
Quelle: www.merkur-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei kann Bandenchef wegen Kothäufchen neben Tatort ermitteln
Weil am Rhein: Mit Haftbefehl Gesuchter stellt sich wegen frostiger Kälte Polizei
Los Angeles: Videothek bietet nur einen Film an - 14000 Kopien von Jerry Maguire

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft
Täter Deutsche: Wenige Wochen alter Junge zu Tode vergewaltigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?