22.07.11 13:52 Uhr
 263
 

Somalia: Islamisten wollen ausländische Hilfslieferungen verhindern

Die Al-Shabaab-Miliz, die in mehreren Gebieten Somalias regiert, ist nun doch dagegen, Hilfslieferungen aus dem Ausland an die Hungernden in den von ihnen kontrollierten Provinzen zuzulassen. Die Miliz will die Hilfskräfte nicht "ungehindert" tätig sein lassen.

Der Sprecher der Al-Shabaab behauptete gegenüber der britischen BBC, dass die Berichte über die Hungersnot "pure Propaganda" seien. Zwar räumte er ein, dass in Somalia Dürre herrscht und der Regen ausbleibt. Jedoch bezeichnet er die Situation als nicht so kritisch wie von den UN beschrieben.

Unter der Dürre, die seit 1960 die schwerste ist, leiden den UN zufolge mehr als zehn Millionen hungernde Menschen in Somalia, Äthiopien und Kenia. In den von der Al-Shabaab kontrollierten somalischen Provinzen hoffen 2,8 Millionen auf Nahrungshilfe.


WebReporter: DieChris
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hilfe, Afrika, Somalia, Hungersnot
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2011 14:01 Uhr von David_blabla
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
man, was wollen diese leute denn damit erreichen? wollen sie den einheimischen dann zu verstehen geben, dass der "christliche" westen nix für dieses land zur verfügung hat? dass es ihnen egal ist ob sie verhungern?

kk

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen
Nordrhein-Westfalen: Irre Suff-Fahrt mit Blaulicht durch Mönchengladbach
"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?