22.07.11 13:02 Uhr
 1.975
 

USA: Vater wirft eigenen Sohn aus fahrendem Auto und fährt weiter

Ein Vater aus Texas warf seinen vierjährigen Sohn aus dem fahrenden Auto und fuhr einfach weiter.

Das Kind wurde erst vier Stunden später gefunden und sofort ins Krankenhaus gebracht. Da er genau im Kakteenfeld landete, mussten ihm unzählige Kakteennadeln aus seinem kleinen Körper entfernt werden. Zudem erlitt er Schürfwunden.

Was der Vater gegenüber den Beamten äußerte, klingt unglaublich: Gott habe ihm befohlen, seinen Sohn zu würgen und auf die Straße zu werfen. Dieser muss sich nun wegen versuchten Mordes und Körperverletzung verantworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Auto, Vater, Sohn
Quelle: www.haschcon.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2011 13:17 Uhr von KamalaKurt
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Da wurde der Vater vom lieben Gott auf eine harte Probe gestellt. Zuerst gibt er uns 10 Gebote in dem eines lautet, du sollst nicht töten und dann gibt er einem seiner Geschöpfe den Auftrag sein eigenes Kind zu töten.

Ironie off.
Kommentar ansehen