22.07.11 12:47 Uhr
 151
 

Studie: Rot-Grün hat zurzeit die absolute Mehrheit

Laut einer aktuellen Umfrage der ARD hätten die SPD und die Grünen die absolute Mehrheit, wenn heute Wahlen wären. Zusammen würden beide Parteien auf 50 Prozent der Wählerstimmen kommen.

Die SPD legte im Vergleich zum vergangenen Monat um einen Prozentpunkt zu und liegt nun bei 27 Prozent. Die Grünen bleiben bei ihren 23 Prozent. Auch die Union konnte einen Prozentpunkt zulegen. Sie würde 33 Prozent der Wähler hinter sich haben.

Die FDP würde wieder nicht in den Bundestag einziehen. Sie verlor einen Prozentpunkt und muss sich zurzeit mit vier Prozent der Wählerstimmen begnügen. Die Linke bleibt unverändert bei acht Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Studie, Mehrheit, Grün, Rot
Quelle: www.open-report.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2011 18:04 Uhr von ArrowTiger
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wie befürchtet die Masse ist zu blöd, um wenigstens diesmal nicht schon wieder ihre Schlächter zu wählen.

Wären die Grünen nicht so unglaubwürdig in ihrer Mindestlohnforderung, könnte ich mich ja noch bedingt mit denen anfreunden. Aber auch die Grünen trugen die antisoziale Agenda-Politik der SPD mit.

Und in der SPD herrschen noch immer die marktradikalen Seeheimer vor, da würde sich also nichts an der aktuellen Politik ändern, eher wird es noch schlimmer. (Zumal, wenn der Finanzvertreter und Krisenbeschleuniger Steinbrück Kanzlerkandidat wird: "Die Systemfrage ist gestellt – sichtbar an der Entscheidung über den SPD-Kanzlerkandidaten durch die Finanzwirtschaft: Peer Steinbrück": http://www.nachdenkseiten.de/...)

Derzeit scheint mir aus den genannten Gründen, und bei aller Agitation gegen sie seitens der etablierten Parteien und Medien (oder gerade deswegen?), tatsächlich nur die Linke wählbar zu sein. Zumindest im Moment. Wie die sich später entwickeln, weiß man nicht. Könnte natürlich so desillusionierend wie bei den Grünen verlaufen, aber dann sind sicher schon Neuwahlen. Und bis dahin gilt hoffentlich: neue Besen kehren gut... ;-)
Kommentar ansehen
23.07.2011 11:20 Uhr von 666Antichrist666
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ja ne is klar: Demokratie ist, wenn man schon vorher weiss wer regieren wird. Und es sind immer dieselben die sich einvernehmlich abwechseln: CDU und SPD. Um so aussehen zu lassen, als wäre es seriös wählt man eine Koalitionspartei, dazu stehn immer nur zwei zur Auswahl: Grüne und FDP. Die Wählerstimmen werden gefälscht durch den ZDJ und Verfassungsschutz.
Kommentar ansehen
05.08.2011 08:32 Uhr von custodios.vigilantes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das geringste Übel: wie soll man das sonst nennen?
Wenn die SPD sich darauf besinnen würde warum sie sich sozialdemokratisch nennt und eine Arbeiterpartei war...
Und die Grünen sollten sich von der Notwendigkeit von Kriegen im Ausland distanzieren.

"Wählerstimmen werden gefälscht durch den ZDJ"
jaja, die böse jüdische Weltverschwörung.
Ein Topthema im rechtsradikalen Märchenbuch.
Legenden von Ritualmorden, Brunnenvergiftung, Hostienfrevel, etc. die bis ins 12 Jahrhundert reichen und immer wieder Anlass von Judenverfolgungen wurden beruhen auf Verleumdung und Verschwörungsmythen. Die "Protokolle der Weisen von Zion", eine Fälschung der zaristischen Geheimpolizei am Ende des 19. Jahrhunderts, begründeten eine immer noch lebendige Verschwörungstheorie, an die Hitler und die Nationalsozialisten glaubten, obwohl ein Prozess in der Schweiz 1934/35 die Fälschung in allen Einzelheiten nachgewiesen hatte.

http://www.amazon.de/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?