22.07.11 12:36 Uhr
 1.542
 

Unheilvolle Allianz: Iran und Nordkorea planen gemeinsames Nuklearprogramm

Laut britischen Sicherheitsexperten planen der Iran und Nordkorea ein gemeinsames Nuklearprogramm, bei dem es um Langstreckenraketen mit einem nuklearen Sprengkopf geht.

Das "International Institute for Strategic Studies" (IISS) warnt, dass Nordkorea von der iranischen Nukleartechnik profitiere. Umgekehrt könne Nordkorea das Uranprojekt des Irans mit seinem Wissen unterstützen.

Die Allianz dieser beiden Länder würde eine besorgniserregende Entwicklung bedeuten und eine globale Gefahr.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Nordkorea, Allianz, Nuklearprogramm
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland holt abgeschobenen Flüchtling zurück
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2011 12:43 Uhr von penelope3582
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.07.2011 13:01 Uhr von ZzaiH
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
dann schnell präventiv angreifen...oder nicht?
Kommentar ansehen
22.07.2011 13:13 Uhr von Semper_FiOO9
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der Feind deines Feindes ist dein Freund!
Kommentar ansehen
22.07.2011 15:18 Uhr von Kukipuf
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich würde sagen: DAS ist das gefundene Fressen für die Amerikaner... noch ein bisschen Krieg hier und da, ist ja für die Alltagsgeschäft. Das Geld, das bei denen ohnehin nicht vorhanden ist momentan, noch für bisschen mehr Kriegsmaschinerie und Einsatz ausgeben. Immerhin, vielleicht besorgen sie sich dann das erwähnte Öl aus dem Iran, so kann man seine Schulden auch los werden
Kommentar ansehen
22.07.2011 15:29 Uhr von Robin2bike
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Herrlich Wie machtbesessen der Westen doch ist .... natürlich dürfen die westlichen Staaten Atomwaffen und Atomenergie besitzen um mächtiger und reicher zu werden...aber wehe...wehe denen die auch gerne reicher und mächtiger werden wollen....das is ja nahezu unverschämt dass andere Länder den Frevel besitzen das gleiche zu wollen ....!
Kommentar ansehen
22.07.2011 16:31 Uhr von Bleifuss88
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Dass sich die außenseiter: in der welt zusammen tun, sollte nicht überraschen. Das ist übrigens auch keine absolut brandneue Erkenntnis. Atomwaffen-Know how ging von Pakistan nach Nordkorea, und Nordkorea hat - selbst völlig isoliert - sicherlich ein Interesse daran, anderen Staaten, die sich ebenfalls international ins Abseits manövriert haben, eben dieses weiter zu geben.

Deshalb sollte man aufpassen, dass nicht zu viele Ländern sich gegen die Weltgemeinschaft stellen.
Kommentar ansehen
22.07.2011 21:22 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Eine globale gefahr: für die vormachtstellung der USA

nicht für die Weltbevölkerung.
Kommentar ansehen
22.07.2011 21:33 Uhr von jayjay2222
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin hat der Iran den Atomwaffensperrvertrag gegenüber Nordkorea schon längst unteschrieben.

Die sollten sich zuerst erst einmal was den Atomwaffensperrvertrag berifft Israel vorknöpfen.

Die westliche Welt sollte zuerst einmal vor der eigenen Haustüre kehren anstatt eine auf Moralapostel zu agieren, besonders die USA
Kommentar ansehen
22.07.2011 23:15 Uhr von str8fromthaNebula
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HomeFront wird wohl realität werden: :D.. naja auch ohne das programm sind die schon ernstzunehmende gegner wenn man nur an krieg denkt...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?