22.07.11 11:41 Uhr
 964
 

KFZ bald aus Nanometallen?

Einem Doktoranden der Technischen Universität Dänemark ist es nun am "National Laboratory for Sustainable Energy" gelungen, ein neues Phänomen bei Nanostrukturen zu entdecken, das für die Herstellung extrem stabiler und leichter Metallteile von wesentlicher Bedeutung ist.

Tianbo Yu untersuchte die Eigenschaft von Nanometallen, durch Instabilität ihrer mikroskopischen Metallkörnchen weicher zu werden. Yu fand jetzt einen technisch gangbaren Weg, diese winzigen Komponenten zu festigen.

Die Korngröße spiele dabei eine entscheidende Rolle: je kleiner, desto stabiler. Die entsprechend modifizierten Nanometalle wären nach Informationen des dänischen Labors geeignet, auch im Automobilbau zu leichteren und gleichzeitig auch sichereren Bauteilen zu führen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AllesReinerZufall
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Metall, Nano, KFZ
Quelle: www.risoe.dtu.dk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2011 16:21 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie teuer wäre dann z.B. ein Smart fortwo mit Armaturenbrett und Karosserie aus Nanometallen?

Müsste ich dafür dann meine beiden Bentley (wenn ich solche Autos hätte...) verkaufen, um mir den leisten zu können?
Kommentar ansehen
25.07.2011 12:18 Uhr von Trueman80
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie immer: anfangs unbezahlbar und mit der zeit hält eine neue technologie auch bei der masse einzug. hoffen wir das die entwicklung und verbreitung schnell vorran schreitet. hätte nichts dagegen mir noch in diesem leben auch so ein auto leisten zu können.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?