22.07.11 10:46 Uhr
 70
 

Rom: Seit einem Monat besetzen Künstler aus Protest Theater

In Italien wird den Kulturschaffenden der Geldhahn zugedreht und diese wehren sich mit einem dramatischen Mittel: Seit einem Monat halten sie das renommierte Teatro Valle in Rom besetzt.

Das altehrwürdige Wahrzeichen Roms wurde 1727 gegründet, doch nun muss der Besitzer das Theater verkaufen. Als Grund nennt er die strikten Sparpläne Silvio Berlusconis.

Nun campieren die Künstler aus Protest in dem Theater, damit es erhalten bleibt: "Wir haben Angst, dass das hier ein Restaurant oder eine Bingohalle wird", so ein Demonstrant und "Wir wollen, dass das Teatro Valle den Status eines Nationaltheaters erhält, wie die Schaubühne in Berlin."


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kultur, Protest, Monat, Künstler, Rom, Theater, Bühne, Besetzung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100 Jahre Finnland: Livestream von Supermarktkassen-Förderband
Papst Franziskus kritisiert Vaterunser-Bitte "Und führe uns nicht in Versuchung"
Wort des Jahres 2017: "Jamaika-Aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?