22.07.11 09:12 Uhr
 2.839
 

Anonymous: Rache für festgenommene Mitglieder

Mit einer Wiedergeburt der "Operation Payback" will Anonymous die Festnahme mehrerer Mitglieder des Netzwerks beantworten. Dies ist aus einer aktuellen Pressemitteilung des Kollektivs zu entnehmen.

In dem Schreiben heißt es, man müsse auf die Festnahmen mit "echten und konzentrierten Taten" reagieren, denn sowas dürfe "nicht unbeantwortet bleiben". Des weiteren gehen sie gegen die Kriminalisierung von den von ihnen eingesetzten Mitteln vor.

So heißt es, dass DDoS-Attacken nichts anderes sind als das Internet-Äquivalent zu Sitzblockaden. Außerdem beklagt sich das Kollektiv, dass es von den Regierungen als "terroristische Gruppierung abgestempelt" wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Coryn
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mitglied, Rache, Anonymous, Hacken
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2011 11:56 Uhr von DerMaus
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn es nach der Regierung geht ist doch jeder Bürger ein Terrorist...
Kommentar ansehen
22.07.2011 11:56 Uhr von ChaosKatze
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
@tieftaucher: dich sollte man 20 jahre wegsperren, denn DU scheinst nichts begriffen zu haben...

edit: sicherheit ist eine illusion... die ddos-attacken zeigen es deutlich.

[ nachträglich editiert von ChaosKatze ]
Kommentar ansehen
22.07.2011 12:25 Uhr von Themania
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
"So heißt es, dass DDoS-Attacken nichts anderes sind als das Internet-Äquivalent zu Sitzblockaden"
Das ist eine nette Idee.
Kommentar ansehen
22.07.2011 12:28 Uhr von Cetacea
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was versuchen die zu bezwecken? Mal ganz im Ernst glauben die wirklich, dass das FBI oder andere Behörden ihre Arbeit einstellen werden und nicht fahnden, weil die da ein paar Seiten mit DDOS lahm legen? Das wär doch mehr als naiv.

Wahrscheinlicher ist doch eher, dass die Behörden damit zeigen können, wie bedrohlich und gefährlich Anon ist um noch intensiver gegen sie vorzugehen. Mit Rückhalt von Politik und wahrscheinlich auch Bevölkerung versteht sich.

Aber was noch viel schlimmer ist, ist das sie damit auch allen anderen "Netz-Bewohnern" schaden, in dem sie 1A Begründungen liefern, warum das Netz stärker geregelt werden muss.

Zum Punkt DDOS = Sitzblockade;
Wer hat das denn definiert, ein Gericht? So lange das nicht so ist sind DDOS einfach illegal und kein äquivalent zur Sitzblockade, egal was Anon da vor sich hin murmelt.
Es ist ja auch lange nicht rechtens Leute zu töten, nur weil bspw die RAF meint das es durch die Sache gerechtfertigt wird.
EDIT: Rein technisch gesehen ist es auch schon ein Unterschied. Dank Bot-Netz wäre das eher eine Sitzblockade wo man vorher ein paar Unbeteiligte an sich festgebunden hat, damit die neben einem sitzen müssen, ob die nun wollen oder nicht. EDIT-ENDE
Die sollen da einfach zu stehen, dass das was sie machen illegal ist und nicht versuchen dadurch iwi ihr Gewissen zu beruhigen.

Ich persönlich sehe zumindest in Anon keinen positiven Nutzwert für das Netz.

[ nachträglich editiert von Cetacea ]
Kommentar ansehen
22.07.2011 12:42 Uhr von Damasichthon
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Cetacea: und ich sehe keinen persönlichen nutzwert darin, dass wir von regierungen und deren gruppierungen (z.b. fbi) ausgenutzt und hintergangen werden und deren willkür so gut wie schutzlos ausgeliefert sind.

irgendwann ist schluss mit lustig. und dieser punkt ist fast erreicht. wenn da nicht bald ein einlenken der politiker erfolgt, dann brennt die straße. das kann ich dir versprechen.
Kommentar ansehen
22.07.2011 12:57 Uhr von Cetacea
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Damasichthon: „Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas, wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte!“ - Lenin

Das Zitat vorweg, um zu zeigen für wie Wahrscheinlich ich eine Revolution in Deutschland halte. Aber zu den Punkten die du ansprichst.
Klar, macht die Regierung da oben Mist und alles. Aber wir haben das Glück in einer Demokratie zu leben und damit auch Werkzeuge um uns gegen Willkür zu wehren.

Der erste Weg führt über die Gerichte und bevor mir gesagt wird, dass das nix bringt der sollte sich einige Urteile des BGH ansehen.
Bsp: http://blog.fefe.de/...

Der zweite Weg führt über den "zivilen Ungehorsam" also Demonstrationen und Sitzblockaden, usw.

Der dritte Weg wäre das Gründen einer Partei.

Nun sagst du vermutlich, dass das alles überhaupt nichts bringt, schon allein weil viel zu wenige mit machen würden. Aber in Demokratien benötigt man nun einmal Mehrheiten, das ist einerseits ein Crux, andererseits aber auch Notwendig.

Das ist bei einer Revolution nicht anders, auch da benötigt man zumindest einen Gutteil der Bevölkerung hinter sich damit man einen ordentl. Bürgerkrieg oder sogar einen Umsturz zu Stande bekommt und da schließt sich der Kreis zu meinem Zitat.
Die kritische Menge wird, in absehbarer Zeit, niemals zusammen kommen und ein paar Leute die Brandschatzend durch die Gegend ziehen sind keine Befreier der Maße, sondern einfach nur Kriminelle oder Terroristen
Kommentar ansehen
22.07.2011 13:14 Uhr von lokoskillzZ
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@schlottentieftaucher: Wenn man dein Kommentar ließt, kriegt man das kotzen -.-"
Ein weiser Spruch besagt: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!

Lauf weiter mit der Herde und guck RTL, gz!

@Cetacea Du sagst in Deutschland herrscht demokratie? pseudodemokratie wenn man sehr großzügig ist -.-"

will mich hier auch aufe keine Disskussionen einlassen, jedem seine freie Meinung

[ nachträglich editiert von lokoskillzZ ]
Kommentar ansehen
22.07.2011 14:53 Uhr von greenkorea
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Schlottentieftaucher: Nenn dich um. Toilettentieftaucher.

Diese Leute bemühen sich, Korruption und Lügen aufzudecken. Dinge aus der Politik, von denen man als Normalbürger nichts mitbekommen soll.
Kommentar ansehen
22.07.2011 17:09 Uhr von Coryn
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schlottentieftaucher: Die Methoden von Anonymous sind nicht grad die feine englische art aber sieh es mal so: die sagen wenigstens was gehackt wurde. Andere sagen das nicht, da kursieren schon die daten seit 2 monaten im netz wenn das auffällt.
Kommentar ansehen
22.07.2011 20:53 Uhr von Damasichthon
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Cetacea: ich stimme dir da in vielen punkten zu, vor allem dass es schwer wird mit einer revolution in deutschland.

ich selbst bin politisch engagiert. bevorzugt in der anti-atom-szene. da bin ich seit jahren, ich unterstütze ausgestrahlt.de wo ich kann, mache ein wenig orga für demos und nehme natürlich fleißig an den verschiedensten demos teil. bin seit jahren in gorleben dabei und unterstütze projekte für regenerative energien - seien es spenden, spenden sammeln oder werbung machen oder sponsoren suchen.

jahrelang gab es einen friedlichen protest. doch vor allem in den letzten monaten merke ich, wie die spannung auf den demos steigt. die große masse fühlt sich - um es direkt auszudrücken - verarscht.
es entsteht hass und bei vielen auch eine gewisse gewaltbereitschaft.

was hat das nun alles mit anno zu tun?
um den bogen zu schlagen: die gruppierung ist vlt keine anti-atom-truppe, jedoch ist es eine gruppe denen der kragen platz. sie machen die "sitzblockaden" im netz und sammeln daten um etwas in der hand zu haben.
das ist die neue version von protest.

und bisher haben diese menschen großen rückhalt in der bevölkerung. wie gesagt: die politiker sollten genau überlegen was sie tun und wie sie es tun, sonst haben sie bald wieder brennenden straßen.

natürlich ist ein krawall oder gewalttätige ausschreitungen noch keine revolution. aber oft sind sie zeichen für unzufriedenheit.
ich will nicht abstreiten, dass diese äußerung der unzufriedenheit nicht gerade die feine englische art ist. aber wenn das maß voll ist und der zulauf dieser gewaltbereiten gruppierungen steigt, dann haben wir ein problem. und mit "wir" meine ich auch wie - also alle: otto normalverbraucher, politik, polizei, demonstrangen, etc.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?