22.07.11 07:18 Uhr
 115
 

Akute Hochwassergefahr in Brandenburg: Alarmstufe drei bereits erreicht

Die Brandenburger Spree und die Lausitzer Neiße drohen im Laufe des Tages überzulaufen, wie das Hochwassermeldezentrum Cottbus am heutigen Freitagmorgen mitteilte.

Durch Dauerregen wurde nun bereits Alarmstufe drei an der Lausitzer Neiße verkündet.

Der Deutsche Wetterdienst warnte nun vor weiteren heftigen Regenfällen und Unwettern im Brandenburger Raum.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brandenburg, Wetter, Hochwasser, Alarmstufe, Dauerregen
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
Hamburg: Versuchter Totschlag - 31-Jähriger wird dem Haftrichter vorgeführt
Abschiebung eines Terrorverdächtigen nach Tunesien in letzter Minute gestoppt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2011 11:22 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die schlechtwetterkapriolen nehmen immer mehr zu. Woran mag dies bloß liegen. Da hat man vor ca 150 Jahren die großen Flüse begradigt um sie besser schiffbar zu machen, jetzt legt man wieder künstliche Polter an um das viele Wasser, das nicht schnell genug abfließen kann aufzufangen. Also im Grunde baut man wieder zurück.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik
Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?