22.07.11 07:18 Uhr
 119
 

Akute Hochwassergefahr in Brandenburg: Alarmstufe drei bereits erreicht

Die Brandenburger Spree und die Lausitzer Neiße drohen im Laufe des Tages überzulaufen, wie das Hochwassermeldezentrum Cottbus am heutigen Freitagmorgen mitteilte.

Durch Dauerregen wurde nun bereits Alarmstufe drei an der Lausitzer Neiße verkündet.

Der Deutsche Wetterdienst warnte nun vor weiteren heftigen Regenfällen und Unwettern im Brandenburger Raum.


WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brandenburg, Wetter, Hochwasser, Alarmstufe, Dauerregen
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Syrer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben
Bayern: 50-Jährige durch Lawine getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2011 11:22 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die schlechtwetterkapriolen nehmen immer mehr zu. Woran mag dies bloß liegen. Da hat man vor ca 150 Jahren die großen Flüse begradigt um sie besser schiffbar zu machen, jetzt legt man wieder künstliche Polter an um das viele Wasser, das nicht schnell genug abfließen kann aufzufangen. Also im Grunde baut man wieder zurück.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Syrer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?