21.07.11 22:04 Uhr
 1.194
 

Bulgarien hat doch kein Interesse am Euro

Sofia hat seine Ambitionen auf den Euro vorerst eingestellt und geplante Vorabgesprächen für den Herbst eine Absage erteilt.

Finanzminister Simon Djankow entgegnete gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, dass man sich erst über die Zukunft des Euros klar werden wolle. Man sei skeptisch geworden "gegenüber dem Klub und den Folgen, die eine Zugehörigkeit hat". Chancen und Lasten müssten gründlich abgewogen werden.

Im Februar 2012 sollte der Beitrittsprozess für Bulgarien in Gang gesetzt werden, indem die nationalen Währung zunächst im sogenannten "ERM-2-Mechanismus" einer Stabilitäts-Prüfung unterzogen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Interesse, Währung, Bulgarien
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
Donald Trump traf sich mit Klimaschützer Al Gore
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2011 22:04 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Apropos "Stabilitätskriterien":

Heute würde kaum noch ein europäischer Staat zu den Maastricht-Kriterien in die Euro-Zone aufgenommen werden, selbst Deutschland wäre chancenlos:

Siehe Welt-Online:
http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
21.07.2011 22:54 Uhr von Katzee
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Würde ich heute gefragt: hätte ich auch kein Interesse am Euro. Leider muß ich heute den Euro und die durchgeknallte EU-Gesetzgebung ertragen, denn vor der Einführung des Euro würde ich - im Gegensatz zu den Bürgern Bulgariens - nicht gefragt.
Kommentar ansehen
21.07.2011 23:02 Uhr von readerlol
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
jaja: wer kennt sie nicht die wirtschaftsmacht bulgarien......... *tse

selbst wenn auch die werden jetzt schon von ackermann und co abgezogen auch ohne EU ;)
Kommentar ansehen
22.07.2011 00:28 Uhr von ente214
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
natürlich: wollen die nicht mehr, jetzt wird halt genau geprüft wies in den staatsfinanzen aussieht, und die sind genauso ne betrüger wie die griechen, und das wissen sie, also versuchens sies erst garnicht.
Kommentar ansehen
22.07.2011 10:31 Uhr von Klecks13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ach: so eine Überraschung! Die wollen den Euro nicht, sowas aber auch.. *pfeifindieluftguck*

@ Autor:
"Heute würde kaum noch ein europäischer Staat zu den Maastricht-Kriterien in die Euro-Zone aufgenommen werden, selbst Deutschland wäre chancenlos"

Die hätte auch 2001 kaum einer erfüllt, wenn nicht massivst beschissen worden wäre. Auch Deutschland hat fleißig getrickst; z.B. durch Neubewertung der Goldreserven, um die Nettoverschuldung zu drücken (erhöhung des Buchwertes des Bundesvermögens).

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?