21.07.11 20:53 Uhr
 389
 

Bayern: Höhlenkunst sorgt für Uneinigkeit bei Forschern (Update)

In der Nähe von Bamberg ist eine Höhle entdeckt worden, die die erste Steinzeit-Höhlenkunst in Deutschland zeigt. Angeblich soll sie auch Genitalien oder gar pornographische Zeichungen zeigen (ShortNews berichtete).

Forscher sind sich nun uneins, ob es sich tatsächlich um eine Art Höhle der Lust handelt oder diese Dinge nur hineininterpretiert werden. Der bayerische Landeskonservator, der Dr. Sommer heißt, hält nichts von derlei Theorien.

"Es ist ja schon schwierig nachzuvollziehen, was unsere Väter und Großväter zu irgendetwas gedacht haben", so Sommer. Er warnt davor, sich in etwas zu verrennen.


WebReporter: get_shorty
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bamberg, Höhle, Steinzeit, Uneinigkeit
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2011 22:02 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Cmoic: Ist ja geil.

Das Mammut ist am besten :D
Kommentar ansehen
21.07.2011 22:41 Uhr von Afkpu
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
in felszeichnungen: wird seitjeher viel reininterpretiert, man verfolge nur die dogmatische debatte die unbedingt eine sakrale deutung will. das klingt ja alles einleuchtend, aber beweisen wird man soetwas nie können, genau so wie sakrale deponierungen, der fundkontext ist nie einleuchtend, also falls ihr was vergrabt oder malt, seid so nett zu den archäologen der zukunft und hinterlasst angaben: wer ihr wart, was ihr gemacht habt und warum ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?