21.07.11 17:41 Uhr
 346
 

Kassel: 21-Jähriger festgenommen, weil er Werbung für Al-Kaida machte

Ein 21 Jahre junger Mann aus Kassel wurde nun festgenommen, nachdem er offenbar Al-Kaida verherrlichte und dafür warb. Der Mann besitzt laut Aussage einen afghanischen Pass.

Auf einer Internetplattform namens "Islambrüderschaft" soll er diverse Video- und Textbeiträge verfasst haben, welche die Terror-Organisation in einem guten Licht darstehen ließen.

Außerdem forderte er andere Islamisten dazu auf, bei der "Islamischen Bewegung Usbekistan" mitzumachen und beim "heiligen Krieg" der Al-Kaida mitzukämpfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Werbung, Kassel, Al-Kaida
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst
Gefährlicher Test: Britisches U-Boot feuerte Atomrakete Richtung USA ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2011 17:49 Uhr von Exilant33
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Genau Richtig so, gleich Wegsperren!
Kommentar ansehen
21.07.2011 19:52 Uhr von Perisecor
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ Bad666: Die Freiheit des Einzelnen hört da auf, wo die Grenzen anderer anfangen.

Sonst könnte ich ja auch Personen, die mir unangenehm sind, einfach töten. Ist ja auch eine Form von Meinungsäußerung.
Kommentar ansehen
21.07.2011 20:09 Uhr von Perisecor
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Bad666: Das war kein Vergleich.

Es ist die Konsequenz dessen, was passiert, wenn man die Meinungsfreiheit nicht einschränkt - so wie du es vorgeschlagen hast.
Kommentar ansehen
22.07.2011 08:13 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe mich gewundert, dass Menjaminx diese seite noch lesen konnte. Anscheinend hat man sie jetzt doch gesperrt.

MMan sollte ihn schon verhören, vielleicht gibt er ja noch den ein oder anderen brauchbaren Hinweis. Aber dann nichts wwie ab nach Afganistan.
Kommentar ansehen
22.07.2011 20:41 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist es nicht immernoch schön , in einem Land zu wohnen, wo man frei rumlaufen kann , kaum mal Militär oder Uniformen sieht und so ein Element wie ganz offensichtlich dieser Terrorist , nicht gleich erschlagen , nicht aufgespießt, nicht koscher geschlachtet , nichtmal verprügelt wird, ...
aber wohl "leider" , ganz unverdient ,.. ohne bestraft zu werden , gut behandelt und geschont wird.

verdient hätte er ja ein immerwieder , 24-Stunden Video über Demokratie und als Kontra-Programm die Abschlachtungen der AlQuaida-Morde und anderer Sklaven-Motivierungen der Terroristen , einschliesslich der Kommentare von jetzt geläuterten Attentätern mit ihrer Freiheit und freiem Denken , alles mit sauberen Erklärungen , bis die Gehirnwäsche der AlQuaida endlich aus dem Kopf ist und wieder klares Denken einsetzt.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?