21.07.11 15:18 Uhr
 890
 

Schweizer Fernsehsender zeigt Softporno-Szene im Nachmittagsprogramm

Am Dienstag um kurz nach 17 Uhr sendete der Schweizer TV-Sender SF1 den Film "Die Zeit, die man Leben nennt", der aus deutscher Produktion stammt.

In dem Film ist eine Szene zu sehen, bei der ein Mann mit einer Prostituierten schläft. Dabei kommt die Frau zum Orgasmus. Zudem sind auch die Brüste immer wieder zu sehen.

Die Softporno-Szene löste große Empörung aus, allerdings erklärte der Sprecher des Senders, Martin Reichlin, dass der Film ab sechs Jahren freigegeben sei. Zudem hätten kaum Zuschauer unter 14 Jahren den Film gesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Porno, Erotik, Szene, Schweizer, Fernsehsender
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Brad Pitt hat angeblich eine Affäre mit Kate Hudson
Amy Schumer soll Barbie in Realverfilmung spielen: Es hagelt Beleidigungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2011 17:56 Uhr von dextermorgan
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
sat.1: also in sat.1 sieht man sonntags morgens in der sendung "clever - die show die wissen schafft" auch des öfteren nackte brüste der netten damen!
und da schauen mit sicherheit unter14jährige zu!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?