21.07.11 15:10 Uhr
 11.517
 

Bundeswehr-Reform: Viele Freiwillige geben nach einigen Tagen auf und kündigen

Seit der Bundeswehr-Reform gibt es nur noch Freiwillige, die einrücken. Doch diese scheinen andere Erwartungen an ihrem Dienst zu haben und viele Rekruten kündigen nach einigen Tagen bereits wieder.

Die Freiwilligen haben sechs Monate Probezeit, dürfen aber binnen der ersten 24 Stunden kündigen.

Auch die Anwerbung der Freiwilligen läuft schlecht an. Der Bundeswehr fehlen an die 12.000 Rekruten. Nun soll der Bundesfreiwilligendienst (BFD) z.B. für Hartz-IV-Bezieher attraktiver gestaltet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Soldat, Bundeswehr, Reform, Kündigung, Freiwillige
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

61 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2011 15:18 Uhr von void26
 
+100 | -7
 
ANZEIGEN
Wen wunderts Unseren Abiturienten wird erzählt, dass sie um in der Weltwirtschaft mithalten zu können denselben Stoff in Acht statt Neun Jahren durchnehmen müssen (G8 Reform) und gleichzeitig sollen sie aber freiwillig ein Jahr verbaseln und dem Staat schenken... wo steckt der Logikfehler?
Kommentar ansehen
21.07.2011 15:31 Uhr von KingPiKe
 
+96 | -31
 
ANZEIGEN
Freiwillig: Freiwillig würde ich mich auch nciht den ganzen Tag anschreien lassen, was ich doch für ein dummer Abiturient bin, der eigentlich garkeine Ahnung vom Leben hat.

Die Ausbilder müssen sich wohl erstmal dran gewöhnen, dass die Leute jetzt jederzeit abhauen können und sollten daher mal den Grad der Beleidigungen runterschrauben.
Kommentar ansehen
21.07.2011 15:45 Uhr von Gorli
 
+38 | -14
 
ANZEIGEN
" scheitern wohl am Körperlichen. Die verfettete Jugend kann halt kaum noch 5 Meter geradeaus laufen! *g* "

Kann es sein dass du uns mit den Amis verwechselst? Ich kenne in meinem alten Abiturjahrgang, meinem Studienjahgang und meinem Freundeskreis genau 6 Leute, die etwas dicker sind, von denen ist nur eine richtig Fett. Die restlichen Leute (gut im dreistelligen Bereich) haben alle Potential sich in wenigen Wochen Fitnesstudio körperlich für die Bundeswehr fit zu machen.

Und auch wenn man sich einfach auf der Straße aufhält sind die wirklich dicken in relation zu den Normalen kaum mehr als ein kleiner Bruchteil.
Kommentar ansehen
21.07.2011 15:55 Uhr von Serverhorst32
 
+7 | -129
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.07.2011 16:07 Uhr von angryman
 
+28 | -9
 
ANZEIGEN
@KingPiKe: "Die Ausbilder müssen sich wohl erstmal dran gewöhnen, dass die Leute jetzt jederzeit abhauen können und sollten daher mal den Grad der Beleidigungen runterschrauben. "

die leute sollten sich lieber klar darüber werden, dass sie dort beim militär sind! um die disziplin zu wahren muss ein untergebener wissen, was ihn erwartet wenn er den vorgesetzten missachtet. ansonsten würde dort jeder machen, auf was er gerade lust hat. ist nicht sinn und zweck.

@serverhorst32
ja genau... spiel weiter call of duty und guck dir ein paar action filme an.
du wirst dich auf der suche nach deinem ausbildungsplatz nochmal kräftig umschauen und hoffentlich auch mal ein scharfes bild der realität bekommen...
Kommentar ansehen
21.07.2011 16:09 Uhr von lieberBiber
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: "Die Freiwilligen haben sechs Monate Probezeit, dürfen aber binnen der ersten 24 Stunden kündigen. "

Du solltest dich dringend mal über die (allgemeine) Probezeit informieren.
Kommentar ansehen
21.07.2011 16:16 Uhr von KingPiKe
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
@angryman: Disziplin und Beleidigungen sind zwei völlig unterschiedliche Dinge. Manche Ausbilder haben sich dort wohl zuviele Ami-Bootcamp-Fime angeschaut.
Kommentar ansehen
21.07.2011 16:31 Uhr von Serverhorst32
 
+1 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.07.2011 16:41 Uhr von Johnny Cache
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
lol: Also daß sowas in die Hosen geht sollte ja wohl jedem klar sein, oder etwa nicht?
Ich hatte damals ja noch das überaus zweifelhafte Vergnügen von einer Herde Ausbilder und später auch Vorgesetzen blöd angeschrien zu werden und lediglich meine ausgeprägte Fähigkeit Dummheit spurlos an mir vorbei gehen zu lassen hat diese Leute vor bleibenden körperlichen Schäden bewahrt. Heute würden sie so eine fangen daß sie nicht mehr wissen wo oben und unten ist.
Solche Nummern kann man vielleicht noch abziehen wenn die Kandidaten keine Wahl haben, aber abgesehen von Masochisten würde sich doch niemand auf einen solchen Quatsch einlassen. Und die würden wahrscheinlich noch zum Feind sagen "Erschieß mich!". ;)
Kommentar ansehen
21.07.2011 16:44 Uhr von Serverhorst32
 
+0 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.07.2011 16:47 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
genial Nun soll der Bundesfreiwilligendienst (BFD) z.B. für Hartz-IV-Bezieher attraktiver gestaltet werden.


;D klar weil n Harzler der schon so nicht Arbeiten will oder ne alleinstehende Frau ohne Arbeit und mit 2 Kindern ;)

wird sicher mit ner Laufbahn beim militär liebäugeln...

oder wollen die etwa die " am Hauptschulabschluss vorbeigerasselten, sonst halt kriminellen, 17 Jährigen Arbeitslosen" damit ködern?

;) hat ja bei den Amys so gut geklappt mit dem Ballermann Militär Rekrutierungsprogram...-.- 2 Soldaten haben n Rückrad Ehre und Respekt vorm Krieg ,10 pissen sich im Gefächt ins Hemd, 1 schießst sich ins Bein und 4 andere wollen einfach nur Reallife-Counterstrike...

O.O oho das kann ja was werden.
Kommentar ansehen
21.07.2011 16:48 Uhr von Hoi1707
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ horst wenn du wissen willst was ein poller ist, geb ich dir nen tipp

GOOGLE ..;) (die welt der vielen antworten ;P)

ach sry..dafür muss man ja lesen^^..hatte ich glatt vergessen, ist ja nicht so dein ding xD
Kommentar ansehen
21.07.2011 16:55 Uhr von Serverhorst32
 
+1 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.07.2011 17:02 Uhr von ArrowTiger
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@Serverhorst32: -- "Schau dir mal Filme an mit Marines da kannst die Bundeswehr vergessen."

Wenn schon, dann doch bitte die Bundeswehr mit der Army vergleichen.

Alles weitere sind dann vermutlich Spezialkräfte. Wenn du hier was in der Art machen willst: bei den Kampfschwimmern geht´s wohl eher in die von dir gewünschte Richtung...

Sorry, hab selber nicht gedient. Richtigstellungen von Fachleuten sind durchaus erwünscht... ;-)))
Kommentar ansehen
21.07.2011 17:04 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Freiwilligen haben sechs Monate Probezeit, dürfen aber binnen der ersten 24 Stunden kündigen."

wie können sie dann nach einigen tagen erst kündigen wenn si enur innerhalb der ersten 24 stunden kündigen können?
Kommentar ansehen
21.07.2011 17:06 Uhr von Xanoskar
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
Einige von Euch: scheinen die Situation doch ein wenig zu verkennen. Beim Bund wird man nicht wirklich angeschrien, denn ein guter Ausbilder kann halt Laut sprechen ohne zu schreien, dass einige hier sowas nicht verstehen ist okay. Ich war 2 jahre beim Bund und habe es aus beiden Richtungen erlebt. Ich war Rekrut und später dann auch Ausbilder von daher denke ich ich weiß wovon ich spreche wenn ich sage das eine Laute Stimme notwendig ist.

Wie wollt ihr euch sonst mit 60 Leuten Pluss unterhalten die in den ersten Wochen noch ihre Barbie Kleidung anhaben weil sie es nicht gewohnt sind das es Disziplin geben muss.
Warum muss es diese Disziplin geben? Ganz einfach, es wird mit Waffen hantiert die scharfe Munition enthällt. Wir werden während der AGA, auch wenn es viele von euch verweigerern nicht anerkennen wollen oder können, auf einen ernstfall vorbereitet. Dies funktioniert am besten durch Automatismen, desweiteren werden durch die eingefleischten Sprüche und auch durch die Anschisse das Gruppengefühl gestärkt. Den raueren Ton übersteht jeder der nicht vorher schon Kaputt ist ohne weiteres und man amüsiert sich sobald der Tag vorbei ist.

Desweiteren ist es eben nicht so wie hier einige behaupten. Man kann KEINE LMAA Einstellung zeigen, denn man hat was unterschrieben, dadrin werden auch persönlichkeitsrechte eingeschränkt und bei Fehlverhalten werden immernoch konsequenzen ausgesprochen die beim Militär normal sind, dazu gehören einschränkungen im Ausgangsrecht oder gar die Unterbringung im "cafe viereck".

Was der Autor mit den 24 std meint ist ein wenig Komplizierter und zwar erhält man durch die Bundeswehr im Normalfall innerhalb von 12 -24 std eine Grundausstattung an Kleidung. Wenn man also Kündigt (allgemeine Probezeit) so muss man damit rechnen das der Termin der Auskleidung einige Tage auf sich warten lässt. Desweiteren dauert es immer 1-3 Tage bis die Einheit die Papiere an die Militätrische Leitung schickt. Sollte jemand in dieser Zeit Kündigen so kann man dies noch einfacher Markieren. Ausserdem ist meist am 2. oder 3. Eine Grunduntersuchung angesagt (ähnlich der Musterung). Wenn diese durchlaufen ist muss der Soldat auch wieder eine Abschluss untersuchung machen, was ebenfalls etliche Stunden in Anspruch nimmt.

Edit: Alice: Ja du hast recht Marines sind Sonderstreitkräfte, es ist schwierig ein Deutsches Aquivalent zu finden. Kampftaucher etc sind gut getroffen. Aber ich würd eher gegen GSG 9 gehen.

[ nachträglich editiert von Xanoskar ]
Kommentar ansehen
21.07.2011 17:08 Uhr von Jenensis
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
alles: nur noch Weicheier heutzutage!
Mama-Söhnchen,die zum 1.mal in Ihrem Leben richtig rangenommen werden...
Kommentar ansehen
21.07.2011 17:14 Uhr von Bruno2.0
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Naja: Die Rekruten sind jetzt ja normale Arbeitnehmer mit seinem Sold von 1000€ und einer 6 Monatigen Probezeit!!!

Das es jetzt so kommt wundert mich nicht denn

1. Niemand MUSS es machen man kann Heute Kündigen damals MUSSTE man es machen
2. Die meisten merken schnell das der Ton der Feldwebel ect. einfach Beknackt ist (müssen wohl etwas Kompensieren)
3. trifft eigl. genau das ein Wovor man angst hatte!!

Es melden sich doch heute nur noch die die Sowieso nur schnell Geld machen wollen oder nen Jahr überbrücken wollen die haben alle eine eher Schlechte Bildung!!

die Leute die sich heute nicht mehr Melden die sind die die sowieso immer wussten das sie Nicht zum Bund wollten denn das will eigl. Kein normaler Mensch.
Kommentar ansehen
21.07.2011 17:26 Uhr von Johnny Cache
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Xanoskar: Mit anderen Worten bestätigst du also alles was die Leute gegen den Trachtenverein gesagt haben. Die ganzen Vorurteile kommen ja schließlich nicht von ungefähr.
Was das Einschränken der Grundrechte angeht hast du natürlich recht, köperliche Unversehrtgheit kann man bei einem solchen Job nun mal nicht garantieren, aber das was du da von dir gibst ist natürlich völliger Blödsinn. Und die schönsten Regeln werden dir nichts helfen wenn dir einer eins auf die Schnauze gibt wenn du ihn anbrüllst. Scheint aber offensichtlich recht selten vorzukommen, was schon sehr für die Disziplin der Rekruten spricht, wenn sie ihre Ausbilder so sehr ignorieren können.

Zum Thema Marines hast du natürlich bis zum Ellenbogen ins Klo gefaßt. Es ist schon peinlich wenn du ein Beispiel aus dem Hut zauberst welches noch nicht einmal beim Militär sondern bei der Polizei ist. Diese haben schon per Definition absolut gar nichts miteinander gemein.
Kommentar ansehen
21.07.2011 17:34 Uhr von ElChefo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Xenoskar: Nichts zum vergleichen gefunden?
...dachte, du wärst im Club gewesen?
...nichts von der DSO gehört oder den Kräften die dort zusammengefasst sind?
...nichts vom LMechJgRgt in Schwarzenborn?
Kommentar ansehen
21.07.2011 17:38 Uhr von Ausland
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jonny Cache: sehe ich genauso und deckt sich mit meinen Erfahrungen - wahrscheinlich wäre ich auch gleich wieder abgehauen....

Ich denke, dass war wieder einmal nicht richtig durchdacht und wird wahrscheinlich auch noch geändert werden...
Kommentar ansehen
21.07.2011 17:45 Uhr von Xanoskar
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Oh Johnny: Wie gesagt ich wurde beim Bund nicht angeschrien. Das niemand zuschlägt könnte auch daran liegen das die die körperlich dazu in der Lage wären doch eher Freiwillig dort sind auch zum großen teil bleiben.

Was die Vorurteile anbelangt, wie gesagt wer vorher schon Psyschich den Druck von Drill und Gehorsam nicht gewachsen ist, der wird brechen. Und ich gebe auch zu das nicht jeder Vorgesetzte gleich gut ist (überall so) dies ändert jedoch nichts am Grundsätzlichen. Es ist halt ein leidiges Übel das man als Ausbilder Druck machen muss, zum einen wie schon gesagt weil man auch den Umgang mit Waffen lernt, desweiteren müssen aber auch Extremsituationen geschaffen werden um den Soldaten an die Grenzen seiner Belastungsgrenze zu führen Sowohl an Körperliche und auch Psychische, dies ist notwendig. Das manche eben eine etwas niedrigere Grenze dabei haben liegt in der Natur des Menschen, doch gerade diese müssen rechtzeitig aussortiert werden. Bundeswehr ist halt nicht für jeden etwas.

Es mag zutreffen das diese Erziehungsweisen nicht immer angewandt worden, gerade während des kalten Krieges, welcher eine reale Bedrohung darstellte mag dies so gewesen sein, doch heute sicherlich nicht.

Der Schutz der Rekruten wird übrigens sehr groß geschrieben und die Menschenwürde wird keineswegs mit Füßen getreten wie es den Vorurteilen entstammt.
Als Ausbilder darf man ja nich mal mehr Liegestütz befehlen wenn aufm Dienstplan nicht gerade Sport steht. U,U



// Das Beispiel bezog sich auf de Ausbildung sowie die Einsatzmöglichkeiten. Polizei und Bundeswehr sind im übrigen nicht Grundsätzlich verschieden, beide dienem den Schutz des Landes etc. aber darüber will ich jetzt auch nicht diskutieren

@ElChefo: Ich habe *vereine* beschrieben die die Allgemeinheit auch kennt.

[ nachträglich editiert von Xanoskar ]
Kommentar ansehen
21.07.2011 17:48 Uhr von Xanoskar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: ich hätte auch die SES (jaja keine Kämpfende Truppe) anfügen können, aber was bringt einen das wenn damit keiner was anfangne kann
Kommentar ansehen
21.07.2011 19:45 Uhr von ElChefo
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Xanoskar, nokia: @xanoskar

"Als Ausbilder darf man ja nich mal mehr Liegestütz befehlen wenn aufm Dienstplan nicht gerade Sport steht."

Einfach gesagt: Falsch. Alles eine Sache der Begründung. Da hat dir jemand was Falsches beigebracht. Als "Strafe" oder gar "Kollektivstrafe" natürlich anrüchig, aber als Maßnahme zum Erhalt der körperlichen Leistungsfähigkeit, zur Vorbereitung folgender Ausbildungsabschnitte, zur Erwärmung etc absolut machbar. Auch ohne Dienstplaneintrag.

"Ich habe *vereine* beschrieben die die Allgemeinheit auch kennt."

Du hast in erster Linie gesagt, das es nichts vergleichbares zu den Marines gibt. Und das ist einfach falsch - auch für "Unwissende". Mithin bezweifele ich hier auch die Pauschalisierung "die Allgemeinheit".

@nokia

"Du und direkt als was höheres anfangen?"

Das ist die mittlerweile weit verbreitete Krankheit des "Sein wollen, aber nichts werden wollen". Findet man allerdings in allen Bereichen auch im Zivilen.
Kommentar ansehen
21.07.2011 19:46 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy na übertreib ma nich ^^
Als ich damals nach meiner NVA-Zeit in die Bundeswehr ging kam ich mir vor wie auf Urlaub XD
Das bisschen körperliche was da abverlangt wird ist ein Witz., naja ok der Einzelkämpferlehrgang der hatte es in sich aber ansonsten gings doch sehr geruhsam zu :)
Was den meisten wahrscheinlich stört ist das da Gleichaltrige sie da rund wie nen Buslenker machen , das können viele nicht ab :)

Ansonsten sag ich mal

Y-Tours - Wir buchen, Sie fluchen.

Refresh |<-- <-   1-25/61   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben
"Luke Cage" erhält eine zweite Staffel auf Netflix
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?