21.07.11 14:30 Uhr
 1.519
 

München: Bundesfinanzhof entschied über die Zukunft des Solidaritätszuschlags

In München hat am heutigen Donnerstag der Bundesfinanzhof entschieden, dass der Solidaritätszuschlag mit dem Grundgesetz vereinbar ist und nicht dagegen verstoße.

Damit wurden in diesem Musterprozess die Klagen zurückgewiesen, die eine Steuerzahlerin sowie auch eine kleine Firma eingereicht hatten.

Die Klägerin will sich mit diesem Urteil allerdings nicht zufrieden geben und nun vor das Bundesverfassungsgericht ziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: München, Urteil, Zukunft, Solidaritätszuschlag, Bundesfinanzhof
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Jagdverband spricht sich für Katzensteuer aus
Halle(Saale): Von 100 eingestellten Flüchtlingen kommt nur noch einer
Evian-Wasser zur "Mogelpackung des Jahres" gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2011 15:00 Uhr von Wompatz
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm ich hoffe die Kommentare hier bleiben gemäßigt.

Ich bin selber "Ossi" und hoffe, dass ihr "Wessi´s" mich jetzt nicht dafür verantworlich macht, sondern viel mehr UNSERE Regierung.

Etwas mehr Transparenz in den Investitionspunkten vom Soli würde vielleicht schon reichen für den Anfang, aber im ernst, wer glaubt, dass damit noch Straßen gebaut werden, der liegt wohl oder übel falsch...

[ nachträglich editiert von Wompatz ]
Kommentar ansehen
21.07.2011 15:24 Uhr von GPSy
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Wir haben gegen den Staat KEIN(st)e Chancen !!!
Einnahmequellen, "Eine Krähe hackt der andern ...", Staatsverschuldung ...., reicht das ?!
Kommentar ansehen
21.07.2011 15:36 Uhr von SpEeDy235
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN