21.07.11 10:39 Uhr
 503
 

BGH-Urteil: Zahlungsrückstand bei Handyverträgen rechtfertigen keine Sperre

Der Verbraucherschutz hat eine Klage gegen das Telekommunikationsunternehmen E-Plus eingereicht, da es unzulässig ist, wegen eines kleinen Zahlungsrückstandes das Handy zu sperren.

Viele Telekommunikationsunternehmen haben solche Klauseln in ihren Verträgen, was sich aber in Zukunft ändern wird. Konsumenten sind darauf angewiesen, erreichbar zu sein und deswegen ist eine Sperrung nicht gerechtfertigt.

Dieses Urteil wird eine Auswirkungen auf die komplette Mobilfunkbranche haben und es wird nun nicht mehr möglich sein, Handys bei Zahlungsverzug zu sperren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AllesReinerZufall
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Urteil, Sperre, BGH, Zahlung, Rückstand
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2011 10:53 Uhr von Nobody-66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: "und es wird nun nicht mehr möglich sein, Handys bei Zahlungsverzug zu sperren. "
das ist doch falsch. es geht hier nur um kleine außenstände! wenn einer z.b. 500 euro außenstände hat, wird dennoch gesperrt.
PS: es werden keine handys gesperrt
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:54 Uhr von AllesReinerZufall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja das ergibt sich logischerweise aus dem ersten absatz^^
Kommentar ansehen
21.07.2011 11:02 Uhr von Nobody-66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es steht, das es nicht mehr möglich ist, "handys" bei zahlungsverzug zu sperren. ob nun wegen 5 oder 5000 euro ist daher egal.
im ersten absatz steht ja nur, worum es in der klage ging. im letzten absatz aber, wie das gericht entschieden hat (und das kann ja manchmal mehr entscheiden als wie es in der klage ging)
Kommentar ansehen
21.07.2011 11:05 Uhr von SilentPain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm "...Urteil wird eine Auswirkungen auf die komplette Mobilfunkbranche..."
haut nicht hin - orthografisch

ansonsten: mal ne gute Nachricht
man sollte zumindest erreichbar sein - denke ich
und Notrufe absetzen können
Kommentar ansehen
21.07.2011 11:11 Uhr von Nobody-66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SilentPain: notrufe kannst du immer absetzen.
das handy muss nur netz und genug akku haben (und es angeschaltet bekommen).
die 112 kannst du bei tastensperre und auch ohne simkarte wählen. außer dein telefon ist sehr alt / nicht für den deutschen markt bestimmt gewesen
Kommentar ansehen
21.07.2011 11:56 Uhr von Mailzerstoerer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur gut das ich keine Handys nutze: denn nur ein Dienstbote ist ständig zu erreichen!
Weiter haben die Telekomgesellschaften eh schon zuviele Rechte siehe Internetverbindungen da heißt es immer nur bis zu 6.000kbits/s und erhalten tut man wenn überhaupt nur knapp 4.000
sollen sie doch nur noch Prepaid anbieten-kein Geld mehr drauf keine Anrufe mehr
Kommentar ansehen
21.07.2011 14:00 Uhr von fuckom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Yeah :D: Hab schon sooo oft bei E-Plus 15 Euro Mahngebühr bezahlt um meinen Vertrag zu entsperren , weil immer mal 1-2 euro zu wenig auf dem Konto waren -.-
Kommentar ansehen
21.07.2011 15:58 Uhr von Troja
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nobody: Das geht seit einiger Zeit nicht mehr.Notrufe können nur noch getätigt werden, wenn eine SIM-Karte eingelegt ist.
Kommentar ansehen
21.07.2011 17:35 Uhr von Nobody-66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Troja: ok, das ist mir neu (und auch sinnlos, denn wenn ich spaß anrufe machen will, nehme ich eine gratis-sim-karte, die eh nicht registriert ist).
Kommentar ansehen
26.07.2011 21:51 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Troja: Klar muss ne Simkarte eingelegt sein, aber die muss nicht aktiviert sein. Aber irgendwie muss das Handy ja ne Funkverbindung aufbauen können

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?