21.07.11 09:19 Uhr
 9.023
 

CIA-Veteran: Israel greift im September Iran an

Israel soll einen Krieg gegen den Iran vorbereiten. Das behauptet der ehemalige CIA-Mitarbeiter Robert Baer. In einer Sendung des arabischen Senders Al-Jazeera sagte der Nahostexperte, er rechne mit einem Angriff Israels bereits im September.

Baer rechne mit einem Angriff noch vor dem Votum des UN-Sicherheitsrats im September bezüglich eines palästinensischen Staates. Netanjahu wolle die USA mit in den Krieg hineinziehen, so Baer. Der US-Flugzeugträger G.H.W. Bush ist gerade in die Straße von Hormus eingelaufen.

Ebenso hat das amphibische Angriffsschiff LHD 5 Bataan vor der Küste von Libyen Anker geworfen. Ein dritter Flugzeugträger, die USS George Washington, bewegt sich derzeit aus dem Südchinesischen Meer in Richtung des zweiten Flugzeugträgers in der Straße von Hormus, der USS Ronald Reagan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AllesReinerZufall
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Iran, September, CIA, Veteran
Quelle: www.zerohedge.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oggersheim: Helmut Kohls Sarg wurde leer aus Haus gebracht
Türkei: Evolutionsunterricht soll aus Schulstundenplänen gestrichen werden
Bundestag lockert Verbot: TV-Übertragungen aus Gerichtssälen nun möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

53 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2011 09:38 Uhr von Conner7
 
+76 | -24
 
ANZEIGEN
Und Deutschland verschenkt mal wieder ein U-Boot an Israel, bezahlt vom deutschen Steuerzahler
Kommentar ansehen
21.07.2011 09:47 Uhr von AllesReinerZufall
 
+33 | -10
 
ANZEIGEN
conner: genau das ist kranK!
Kommentar ansehen
21.07.2011 09:47 Uhr von AllesReinerZufall
 
+34 | -7
 
ANZEIGEN
conner sogar das sechste!
Kommentar ansehen
21.07.2011 09:50 Uhr von radical_west
 
+36 | -19
 
ANZEIGEN
LOL: Jedes Jahr die selben, zugegebenermaßen unterhaltsamen, Aussagen selbsternannter Ex-perten.
Nur mal ein kleiner Ausriß solcher Meldungen auf shortnews aus den letzten sechs Jahren:

2005: UN-Waffeninspektor: US-Angriff auf den Iran angeblich im Juni geplant http://www.shortnews.de/...
2006: Israel ist Frontstaat bei Angriff auf den Iran
http://www.shortnews.de/...
2007: Israel: Plant das Land einen Atom-Angriff auf den Iran?
http://www.shortnews.de/...
2008: Israel bereitet sich auf Angriff gegen den Iran vor - auch ohne US-Unterstützung
http://www.shortnews.de/...
2009: Saudi-Arabien öffnet Luftraum angeblich für israelischen Angriff auf Iran
http://www.shortnews.de/...
2010: Gerüchte über Angriff auf den Iran durch die USA und Israel verdichten sich
http://www.shortnews.de/...


Wahrscheinlich sitzt Ahmadinedschad seitdem von Paranoia zerfressen im Bunker und wartet darauf, endlich den Knopf für den Vergeltungsschlag drücken zu können, während die Israelis am Strand von Tel Aviv liegen und den Sommer genießen.
Kommentar ansehen
21.07.2011 09:57 Uhr von LoneZealot
 
+13 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:21 Uhr von mia_w
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Auch der Iran: hat Freunde. Und die Alle kann die USA nicht von einem möglichen Gegenschlag gegen Israel abhalten.
Also werden sie sich schön bremsen, des Selbsterhaltungstriebes wegen z.B.
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:25 Uhr von Peitschendoc
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
also ich habe nur gelesen das ein EX-CIA Mitarbeiter glaubt, dass.....
Also wissen tut der auch nichts. Ich glaube wenn es wirklich gesicherte Erkenntnisse über einen bevorstehen Krieg gibt werden die nicht munter ausgeplaubert. So nach dem Motto "bereitet euch mal schön vor, wir kommen bald".

Da wollte sich nur ein gelangweilter Opi noch mal ins Spiel bringen.

[ nachträglich editiert von Peitschendoc ]
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:26 Uhr von Artanis16
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
jop: 2332: Doppelagent der CIA und FSB: In den nächsten 200 Jahren plant Israel wirklich wirklich wirklich, ganz ganz sicher den Angriff auf den Iran
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:43 Uhr von Nebelfrost
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
den wahrheitsgehalt dieser meldung bezweifle ich stark und zwar aus drei gründen:

1. es gibt wohl keinen denkbar ungünstigeren zeitpunkt für die USA, einen weiteren, neuen krieg zu beginnen bzw. in einen solchen einzusteigen, als den jetzigen zeitpunkt. wenn die USA in ihrer jetzigen finanz- und schuldenlage einen angriffskrieg gegen den iran starten, ist das land endgültig am ende. nicht nur weil das amerikanische volk sich dagegen auflehnen würde und die gefahr eines bürgerkrieges mit sich bringen würde, sondern auch weil obama sich dann jegliche chancen, präsident der USA zu bleiben auf immer vertan hätte. obama wäre als präsident bei der nächsten wahl schneller abgesägt, als er "angriff!" schreien könnte und würde obendrein auch noch nachträglich sein gesicht verlieren. zudem bezweifle ich, dass für einen so groß angelegten krieg wie ein krieg gegen den iran (und dieser krieg würde verdammt groß und lang) überhaupt noch das geld da ist.

2. die möglichkeit, dass israel den krieg im alleingang, ohne unterstützung der USA durchzieht, ist auch unwahrscheinlich. nicht nur deshalb weil israel weiß, dass sie ohne die USA kaum die chance auf einen sieg gegen iran hätten, sondern auch weil israel sich mit dieser aktion international in ihrem ansehen ins abseits befördern würde. zudem ist ohne die unterstützung der USA auch keine unterstützung saudi-arabiens denkbar. ein nato-bündnisfall tritt auch nicht ein, da israel kein mitglied der nato ist. israel wäre ohne die USA also völlig allein und könnte den krieg nicht gewinnen. hinzu käme, dass israel sich international eine menge unmut aufhalsen würde.

3. der dritte und letzte grund, der gegen den wahrheitsgehalt dieser meldung spricht, wäre die geheimhaltung. kein angreifer gibt vorher bekannt: "zu dem und dem zeitpunkt werden wir das und das land angreifen." würde dies dennoch der wahrheit entsprechen, würde der robert baer ab sofort entweder gefährlich leben und/oder die bisherigen angriffspläne würden über bord geworfen und zu einem anderen zeitpunkt im geheimen neu geplant, da die alte planung aufgeflogen ist.

fazit: bei dieser meldung handelt es sich um reine propaganda und/oder wichtigtuerei. genauso wie die ähnlichen meldungen in all den jahren zuvor.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:49 Uhr von sesh
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
Die Im Prinzip gibt es nur ein Umstand, der Israel sicher davon abhalten könnte, den Iran unprovoziert anzugreifen. Und dieser Umstand ist die iranische Atombombe platziert auf einem Raketenträgersystem das bis Israel reicht. Wir alle wissen das.

Israel provoziert nukleare Aufrüstung.
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:54 Uhr von akr6
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@Diplom-Wurstgesicht: das ist die einzige Chance für die USA, noch Geld einzunehmen, indem die Kriegsmaschine wieder angekurbelt wird.
Kommentar ansehen
21.07.2011 11:07 Uhr von RickJames
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Letztendlich werden wir nur abwarten können, denn niemand von uns weiß was wirklich in den Köpfen der Verantwortlichen vor sich geht. Ich persönlich glaube die Iraner würden sich einen Angriff nicht so einfach gefallen lassen und das wissen die Amerikaner nur zu gut...

[ nachträglich editiert von RickJames ]
Kommentar ansehen
21.07.2011 11:09 Uhr von mia_w
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@akr6: Das erklär mir bitte mal, wie ein Staat am Krieg Geld einnimmt. Mir jedenfalls wäre das neu.
Kommentar ansehen
21.07.2011 11:10 Uhr von RickJames
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
mia_w: An den Kampfhandlungen direkt verdient ein Staat kein Geld aber an dem "Wiederaufbau" eines Landes schon. Du kannst hier mehr erfahren wenn du Interesse hast: http://iraqforsale.org Im Falle des Irans kommt hinzu das ein Angriff das aufrüsten aller Nachbaren zur Folge hätte und die kaufen meistens in den USA ein. Vorallem die Saudies.

[ nachträglich editiert von RickJames ]
Kommentar ansehen
21.07.2011 11:20 Uhr von sesh
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
Was man dazu wissen sollte: Was man dazu wissen sollte:
Israel steht derzeit am Scheideweg. Das wurde in den letzten Jahren immer schlimmer und wird auch noch extremer werden. Und zwar ist es so, dass rechtsgerichtete Radikale und Rassisten in Israel immer mehr die Meinungshoheit übernehmen.

Inzwischen sind selbst konservative Israelis von den rassistischen Gesetzen geschockt, und liberale Juden aus Israel sprechen längst von "jüdischen Ayatollahs".

Ich empfehle folgenden Artikel:
http://www.binsenbrenner.de/...

Geschrieben von Uri Avnery, früheres Mitglied der Knesset. Eine freiheitliche Gesellschaft ist Israel nicht mehr, und der gesamte Zustand des Landes ist mehr und mehr besorgniserregend.

Leider macht das einen Krieg gegen den Iran immer wahrscheinlicher. Extremisten regieren dieses Land.
Kommentar ansehen
21.07.2011 11:20 Uhr von Perisecor
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
@ akr6

Wie nehmen die USA denn _konkret_ Geld ein, wenn die Kriegsmaschine wieder angekurbelt wird?

Gerne darfst du dafür Irak und Afghanistan als Beispiele nehmen.

Aber bitte keine allgemeinen Äußerungen. Wie genau und wo zeigt sich der tatsächliche Profit für die USA.


@ sesh

Wöllte Israel den Iran angreifen, wäre das z.B. 1980 sehr gut gegangen oder auch die letzten Jahre. Mittlerweile ist Israels Armee extrem von seiner Theatre-Doctrine abgerückt und hat große Teile seiner Streitkräfte auf Gefechte auf kurze Entfernung und gegen maximal mechanisierte feindliche Großgeräte ausgelegt.

Und nur aus der Luft kann man einen Krieg nicht gewinnen, ja nichtmal den Iran extrem zurückwerfen, was ja irgendwie das einzige Kriegsziel wäre.

@ Sire_Tom_de_Jank

"du unterschätzt die israelische lobby in den usa und ihre einflüsterungsfähigkeiten. "

Soso? Und weil Israel seit jeher eine riesige Lobby hat, haben sie nur selten das bekommen, was sie wollten. Im Gegenteil, in den letzten 15 Jahren gab es für Israel eigentlich nichts - zumindest nicht in den gewünschten Mengen.

Aber für manche Leute scheint die Vorstellung einer jüdisch unterwanderten US-Regierung äußerst wichtig zu sein.


"israel ist so dumm, ein solches projekt auch im alleingang durchzuziehen"

Jaja. Und weil Israel so dumm ist, sind gerade Israels Konflikte im letzten Jahrtausend Lehrbeispiele für gute strategische und taktische Führung an nahezu allen Militär-Universitäten der Welt. Vom allgemein sehr hohen Ansehen der IDF in Bezug auf Leistungsfähigkeit mal ganz zu schweigen.

"denn ein volk, welches ein anderes als geisel hält ist kaltblütig genug soetwas zu tun."

Das zeigt doch schon ganz deutlich, auf welchen Hintergründen deine "Ansichten" beruhen.


"ein massives truppen zusammenziehen kann man eh nicht geheimhalten, also, was solls"

Natürlich kann man das bis zu einem gewissen Maßstab geheim halten. Das konnte der Warschauer Pakt vor der NATO und die NATO vor dem WP - und im Gegensatz zum Iran waren das zwei tatsächlich umfassende und riesige Militärblöcke, mit nahezu vollständiger Satellitenüberwachung.


@ RickJames

Genau so, wie wir alle wissen, dass es die nächsten 30 Tage keinen strategischen nuklearen Erstschlag der USA, Russlands oder der VR China geben wird, so wissen wir auch, dass Israel den Iran nicht in einen totalen Krieg zieht.
Kommentar ansehen
21.07.2011 11:25 Uhr von Perisecor
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@ RickJames

"aber an dem "Wiederaufbau" eines Landes schon."

Der ging aber im Falle des Irak und auch Afghanistan nicht ausnahmslos an die USA. Ölrechte im Irak und Rohstoffrechte in Afghanisten gingen quasi gar nicht an die USA.

Und nur weil einige wenige Firmen davon profitiert haben, bedeutet das nicht, dass auch die USA als Land oder andere Firmen davon profitieren. Wir z.B. sind einer der größten Lieferanten von eher hochpreisiger Militärtechnologie und bis auf ein etwas größeres Auftragsvolumen bei UAV gab es keine Auswirkung - dafür wurden dann aber natürlich andere Bereiche gestrichen oder gekürzt, vor allem bemannte Luftfahrt.

"und die kaufen meistens in den USA ein. Vorallem die Saudies."

Gerade die Saudis benutzen Waffenkäufe quasi ausschließlich als politisches Mittel. Die haben mittlerweile quasi jeden halbwegs modernen MBT in ihrem Arsenal - haben aber nicht mal Besatzungen für ihre Kerntruppen. Deshalb ist auch der Leopard2-Deal ziemlich witzlos.

Auch andere Staaten kaufen nicht nur bei den USA, sondern auch gerne in Europa oder im Osten.
Kommentar ansehen
21.07.2011 11:33 Uhr von sesh
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Perisecor: Dass Israel sich lieber ihres Geheimdienstes bedient ist mir bekannt. Gesehen hat man das ja bei dem Stuxnet-Wurm. Eine Art von Angriff, der laut Verständnis der USA einen Angriffskrieg darstellt.
Dass am iranischen Atomprogramm beteiligte Wissenschaftler einfach so mal "wegsterben", tut sein übriges.

Allerdings - und das steht immer noch im Raum - hat Israel einen Angriffskrieg ja angekündigt, für den Fall dass Iran fertige Atombomben bekommt. Sollte man nicht vergessen.

Und in den USA redet man seit Jahren über die Herstellung neuer, bunkerbrechender Atombomben für genau solche Zwecke. Etwas, das übrigens einen Verstoß gegen den Nuklearen Nichtverbreitungsvertrag darstellen würde. Oh, feine Ironie.
Kommentar ansehen
21.07.2011 11:43 Uhr von kr3
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
lol: Die USA verschieben schon ihre Flugzeugträger? Wusste garnicht, dass die noch Sprit dafür haben. :D
Kommentar ansehen
21.07.2011 12:08 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@sire_tom_de_jank: zu punkt 1: mag vllt sein. aber israelische lobby hin und her. dies ändert dennoch nichts daran, dass in den USA erstens kein geld für einen weiteren krieg da ist, erst recht nicht für einen solch großangelegten und zweitens sich das amerikanische volk dagegen auflehnen würde und die gefahr eines bürgerkrieges in den USA bestünde.

zu punkt 2: israel weiß, dass ein krieg gegen den iran ohne unterstützung der USA und saudi-arabiens aussichtslos ist. das wissen nicht nur die liberalen, sondern sogar die konservativen in der israelischen regierung. ein krieg gegen den iran im alleingang wäre für israel selbstmord, vor allem da es auch noch staaten gäbe, die sich mit dem iran gegen israel verbünden könnten, wie z.b. syrien. die einzige chance auf einen sieg hätte israel mit dem einsatz von atomwaffen gegen den iran. wenn israel jedoch im rahmen eines angriffskrieges einen nuklearen erstschlag gegen den iran ausführen würde, wäre israel der buhmann der welt und quasi so gut wie geschichte. so dumm sind selbst die israelis nicht.

zu punkt 3: massives truppen hin und her bewegen gibt es ständig auf der welt, vor allem in der nahostregion. dies ist leider kein beleg für einen baldigen angriff. vor einigen jahren sind auch schon mehrere flugzeugträger und angriffsbote in dieses gebiet verlegt worden und man meinte, dass bald ein angriff auf den iran erfolgen würde. was ist passiert? nichts!

zudem muss ich im großen und ganzen auch den ausführungen von perisecor zustimmen.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
21.07.2011 12:11 Uhr von RickJames
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Perisecor: "Der ging aber im Falle des Irak und auch Afghanistan nicht ausnahmslos an die USA. Ölrechte im Irak und Rohstoffrechte in Afghanisten gingen quasi gar nicht an die USA."

Das stimmt nicht, ich empfehle dir, dich mit der I-ACCI auseinander zu setzen.

"Gerade die Saudis benutzen Waffenkäufe quasi ausschließlich als politisches Mittel. Die haben mittlerweile quasi jeden halbwegs modernen MBT in ihrem Arsenal - haben aber nicht mal Besatzungen für ihre Kerntruppen. Deshalb ist auch der Leopard2-Deal ziemlich witzlos."

Salih al-Muhaya sagte in einem TV Interview das der Leopard 2 die AMX 30 Panzer ersetzen soll, deshalb glaube ich kaum dass der Deal ein reines politisches Mittel ist.
Kommentar ansehen
21.07.2011 12:40 Uhr von Perisecor
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@ Sire_Tom_de_Jank: "wie nennst du denn die zurückhaltung in der isralischen siedlungspolitik"

Die USA haben deshalb mehrfach die Lieferung von Militärsystemen verschoben oder ganz abgesagt. Aktuell herrscht deswegen auch eine ziemlich unterkühlte Beziehung zwischen beiden Staaten.
Letztlich verhalten sich die USA in diesem Punkt genau so, wie es die meisten Länder tun.

"die duldung von unerlaubter teilweise gewaldsamer landnahme?"

Die wird seit den diversen Angriffen umliegender Staaten von Seiten der USA durchaus geduldet, auch wenn mehrfach klar gemacht wurde, dass es so nicht geht (und unter anderem dessen auch Siedlungen geräumt wurden).

"wie nennst du die duldung von israelischen atomwaffen"

Die USA wissen, dass diese Atomwaffen Israels Überlebensgarant sind und die USA wissen auch, dass Israel in den letzten 40+ Jahren verantwortungsvoll mit dieser Technologie umging.

"die duldung von menschenrechtsverletzungen?"

Die werden nicht geduldet, es gibt deswegen immer wieder Probleme in den politischen Beziehungen beider Länder.

"habe ich den eindruck, das du zu israellobby gehörst"

Das dachte ich mir schon. Wer nicht fanatisch und blind gegen Israel ist, der gehört zur Israel-Lobby.

Ich heiße nicht alles, was Israel macht, gut. Aber ich kann die militärische und wirtschaftliche, aber auch kulturelle Verbundenheit sehen. Und letztlich sind wir eben Verbündeter Israels und nicht Syriens oder des Libanon oder sonst wem.

"wem die ölrechte im irak inoffiziell gehören. "

Die Ölrechte des Irak gehören "inoffiziell" genau so wie "offiziell" zum größten Teil der VR China und zu kleineren Teilen europäischen Firmen. Südamerikanische und Nordamerikanische Firmen bilden eine noch kleinere Fraktion.


@ sesh

"Gesehen hat man das ja bei dem Stuxnet-Wurm"

Soso? Ist die Urheberschafft denn endlich zweifelsfrei geklärt? Soweit ich weiß nämlich nicht.

"Dass am iranischen Atomprogramm beteiligte Wissenschaftler einfach so mal "wegsterben", tut sein übriges. "

So ist das eben. War während des kalten Krieges nicht anders und der iranische Geheimdienst ist ja auch nicht untätig. Business as usual eben.

"Allerdings - und das steht immer noch im Raum - hat Israel einen Angriffskrieg ja angekündigt, für den Fall dass Iran fertige Atombomben bekommt."

Genau so, wie der Iran die Vernichtung Israels angekündigt hat.


Gleichwohl werden beide still halten.


"Und in den USA redet man seit Jahren über die Herstellung neuer, bunkerbrechender Atombomben für genau solche Zwecke."

Darüber hat man schon in den 70er Jahren nachgedacht, als der Warschauer Pakt anfing, immer tiefer zu graben. Die technische Umsetzbarkeit ist auch kein Problem - man nimmt diese Waffen letztlich bisher nicht in´s Arsenal, weil es die Hemmschwelle zu sehr heruntersetzen könnte.

"Etwas, das übrigens einen Verstoß gegen den Nuklearen Nichtverbreitungsvertrag darstellen würde."

Ich kenne den Vertrag und sehe das nicht so. Welcher Teil des Vertrages lässt dich zu dem Schluss kommen?

Ohne, dies nun als Gegenargument anführen zu wollen: Allle nicht-europäischen Atommächte arbeiten und entwickeln stetig neue Waffensysteme im Zusammenhang mit Nuklearwaffen.



@ kr3

"lol Die USA verschieben schon ihre Flugzeugträger? Wusste garnicht, dass die noch Sprit dafür haben :D"

lol ich wusste gar nicht, dass nuklear betriebene Flugzeugträger mit Sprit laufen lol lol rofl xD xD xD :D
Kommentar ansehen
21.07.2011 12:44 Uhr von Lucotus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dazu fällt mri das hier ein: http://static0.blip.pl/...
Kommentar ansehen
21.07.2011 12:52 Uhr von Perisecor
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ RickJames @Sire_Tom_de_Jank

Bevor ich mich auf Interessengruppen wie "ag-friedensforschung" verlassen;
http://www.msnbc.msn.com/...

http://sg.news.yahoo.com/...

Das hier ist zwar nicht die Krone der Unabhängigkeit, verlinkt aber schön weiter:
http://www.heatingoil.com/...



"Salih al-Muhaya sagte in einem TV Interview das der Leopard 2 die AMX 30 Panzer ersetzen soll, deshalb glaube ich kaum dass der Deal ein reines politisches Mittel ist. "

Wie gesagt, die Saudis haben kaum genug Besatzungen, um ihre Kerntruppen - die M1 - zu bewegen.
In saudischen Lagern wie KKMC befinden sich also (alles MBT der selben Generation!) M1(A1,A2) Abrams, T-90(S), Al-Khalid und bald eben Leopard2.

Der Kauf der Al-Khalid und T-90(S) erfolgte sicherlich nicht deshalb, weil man von der absoluten Überlegenheit überzeugt ist. T-90S ist nicht nur die abgespeckte Exportvariante, sondern auch der Nachfolger des "Billigpanzers" T-72 und nicht etwa des deutlich besseren T-80, während der Al-Khalid eine pakistanische Weiter-/Eigenentwicklung eines chinesischen Type-96 ist, der ein Bastard aus quasi jedem MBT der 60er und 70er Jahre darstellt und ursprünglich auf dem T-62 beruhte.


Mal ganz abgesehen davon, dass eine solche Verteilung der Einkäufe wenig Sinn macht, weil weder Munition noch Ersatzteile kompatibel sind, macht es noch weniger Sinn, wahllos überall einzukaufen.
Kommentar ansehen
21.07.2011 13:12 Uhr von RickJames
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Perisecor: Soweit ich weiss ist KKMC ein Stützpunkt für den ganzen GCC und nicht repräsentativ für SA. Ich bezweifle nicht das Saudi Arabien Waffenkäufe als politisches Mittel verwendet, ich zweifle es nur im Fall des Leoparden 2 an und das vor allem aus dem Grund das die Saudis die AMX Panzer eigentlich zuerst mit dem Leclerc ersetzen wollten.

Welche Saudischen Divisionen benutzen denn den T90 und den MBT 2000, und wieviele von diesen Panzern besitzen die Saudis denn?

[ nachträglich editiert von RickJames ]

Refresh |<-- <-   1-25/53   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?