21.07.11 09:15 Uhr
 2.388
 

Die SPD legt sich ein Kreuzfahrtschiff zu

Auf der Suche nach neuen Einnahmequellen stechen die Sozialdemokraten in See: Die Partei legt sich ein Kreuzfahrtschiff zu, will künftig mit touristischen Angeboten kräftig Geld verdienen.

Der umgebaute Frachter heißt "MS Princess Daphne", ist 162 Meter lang, bietet 480 Passagieren Platz und soll von der SPD ab Mai 2012 exklusiv in Deutschland vermarktet werden, so SPD-Schatzmeisterin Barbara Hendricks.

Die Organisation übernimmt die SPD-Reiseservice GmbH (acht Millionen Euro Umsatz, 240.000 Euro Gewinn) in Berlin, die sich bisher überwiegend um Fahrten zu Parteitagen oder Reisen mit politischem Hintergrund gekümmert hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kirschquark
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Partei, Tourismus, Einnahme, Kreuzfahrtschiff
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2011 09:39 Uhr von Cuddly
 
+29 | -7
 
ANZEIGEN
Ach: da gehn meine Steuern hin.
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:01 Uhr von Chuzpe87
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
SPD: "SPD-Reiseservice GmbH"

Espedia.de - Reisen wie, wann, wohin du willst.

Ich wusste schon immer, dass die SPD keine richtige Partei ist. Eher ein Kasperleverein.
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:03 Uhr von Alice_undergrounD
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@ Cuddly: nö, vll deine mitgliedsbeiträge wenn du dem verein zugehörig bist, aber nicht deine steuern
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:47 Uhr von oschwin
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Da gabe es doch schon mal so ein Schiff, das hieß: Wilhelm Gustloff



[ nachträglich editiert von oschwin ]
Kommentar ansehen
21.07.2011 11:24 Uhr von quade34
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
KDF der SPD? Die SED hatte auch Kreuzfahrtschiffe.
Kommentar ansehen
21.07.2011 11:32 Uhr von Perisecor
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ tsunami13: Es überrascht nicht, dass gerade jemand wie du, der auch sonst eher durch Nichtwissen glänzt, denkst, Parteien würden zu 100% von Steuern finanziert werden.

Dem ist natürlich nicht so und natürlich dürfen Parteien auch Geld verdienen und mit Beteiligunen als Unternehmer aktiv werden.
Kommentar ansehen
21.07.2011 12:07 Uhr von David_blabla
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.07.2011 15:14 Uhr von worliwurm
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nanü? bisher dachte ich die FDP wäre die Spaßpartei.
So kann man sich irren.

ciao
ww
Kommentar ansehen
21.07.2011 15:48 Uhr von readerlol
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
dieses: parteiensystem in deutschland kotzt einfach nur noch an......
Kommentar ansehen
21.07.2011 16:03 Uhr von Mankind3
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
na dann: den ganzen Bundestag aufladen und ab zum Bermudadreieck ;)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben
"Luke Cage" erhält eine zweite Staffel auf Netflix


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?