21.07.11 09:06 Uhr
 5.269
 

Griechische Demonstranten überkleben Bundesadler vor deutschem Konsulat mit Hakenkreuz

Am gestrigen Mittwoch demonstrierten erneut Menschen in Griechenland. Dabei war unter anderem auch das deutsche Generalkonsulat in Thessaloniki das "Ziel" der Demonstranten. Sie überklebten das Schild des deutschen Konsulats, auf dem der Bundesadler zu sehen ist, mit einem Hakenkreuz.

Weiterhin schmierten die Demonstranten Hakenkreuze auf den Bürgersteig vor den Eingang des Konsulats. Durch Megafone grölten sie mehrfach Naziparolen. "Völker Europas, wir haben den gleichen Feind", steht dabei auf Transparenten geschrieben. CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach ist entsetzt.

"Die Bilder von Hakenkreuzen sind unerträglich. Sie widersprechen nicht nur dem europäischen Gedanken, sondern sind ein Schlag ins Gesicht gerade für diejenigen in Deutschland, die sich seit Monaten darum bemühen, Griechenland in einer existenziellen Krise zu retten", kritisierte er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Griechenland, Attacke, Hakenkreuz, Konsulat, Thessaloniki
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Passanten hinderten Messerstecher an Flucht
"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Fall Maria L. in Freiburg: Anklage wegen Mordes erhoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

47 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2011 09:10 Uhr von artefaktum
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
*lol*: Egal was in der Welt passiert: Bosbach ist immer mittendrin und dabei. Kein Thema, zu dem er keine Meinung hat und äußert.
Kommentar ansehen
21.07.2011 09:28 Uhr von Cuddly
 
+83 | -13
 
ANZEIGEN
Keinen: Cent würd ich denen mehr geben.
Kommentar ansehen
21.07.2011 09:39 Uhr von derSchmu2.0
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
Jedes Land hat seine Idioten, die die anderen mit in den Dreck ziehen.
So, wie bei uns bei Demos sich Extremisten unters Volk mischen, so gibt es das auch in Griechenland.
So wie die Boulevardpresse auch nur ueber solche "Negativ-Meldungen" berichtet, bekommt man von den eigentlichen ´ehrhaften´ Demonstranten nichts mit.

Das Deutschland nebenbei von Anfang an, nach Ende des Krieges, Reparationszahlungen immer weiter verschoben hat, die teilweise auch berechtigt sind/waren, kommt in diesem Falle noch hinzu. Damit moechte ich nicht jedem Land seine Zahlungen gewaehren, aber hier wurde Deutschland bzgl. Griechenland medial auf den Goennerthron gehoben, den wir nur auf Kosten anderer inne haben. Daher sollten wir auch ein wenig aufpassen, was "wir" sagen, ansonsten kommt es noch zu weit mehr Konflikten, in denen nicht nur ein Teil einer Bevoelkerung derart auf die Barrikaden geht...
Kommentar ansehen
21.07.2011 09:44 Uhr von misantroph
 
+17 | -10
 
ANZEIGEN
@wok: nein, unser geld nehmen sie eben nicht gerne... das ist der grund, warum sie demonstrieren.
Kommentar ansehen
21.07.2011 09:46 Uhr von 338LM
 
+31 | -8
 
ANZEIGEN
vielleich sollte man: dem Schicksal einfach seinen Lauf lassen und den Griechen die Möglichkeit geben, sich alleine aus dem Sumpf zu ziehen oder darin zu ertrinken.

Bin ich bis vor einigen Jahren noch gerne durch Griechenland gereist, muss ich sagen, dass mich die Art der Proteste und Ausschreitungen mit Toten doch ziemlich bestürzen und ich zukünftig von weiteren Reisen absehen werde.

Ich weiß ich tue vielen Griechen damit Unrecht aber mein ganz persönliches Empfinden ist, dass das Land keine Hilfe mehr verdient....

Ein großer Teil der Bevölkerung hat durch seine laxe Steuermoral und den hohen Anteil der Schwarzarbeit persönlich zur finanziellen Misere des Staates beigetragen, weißt aber jede Mitverantwortung weit von sich.

Jeder der konnte hat sich auf Teufel komm raus bereichert wo es ging. Das Land hat sich mit geschönten Zahlen in die Euro-Zone gemogelt und statt jetzt, wo die Lage wirklich prekär ist, ranzuklotzen und die Situation zu verbessern, liegt Hellas seit Monaten quasi lahm, weil die Proteste nicht abebben.

Am Schlimmsten aber finde ich die Art, wie die Proteste geführt werden und ich gebe zu, ich bin wütend, wenn Demonstranten die Deutsche Botschaft beschmieren.

Griechenland ist für mich gestorben.
Kommentar ansehen
21.07.2011 09:54 Uhr von Chuzpe87
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Griechenland: Und diesen perversen abartigen Imitationen eines Menschen schieben wir noch reichlich Geld in den Arsch.

Aber so wie ich unsere tolle Regierung kenne, bekommen die jetzt noch mehr Geld für diese Aktion. "Sie haben ja recht, wenn wir ihnen nicht helfen sind wir Faschisten", sprach CDU und FDP.

[ nachträglich editiert von Chuzpe87 ]
Kommentar ansehen
21.07.2011 09:56 Uhr von U.R.Wankers
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
gehts noch reisserischer? nur weil da ein paar Bekloppte am Rad drehen und Zettel aufkleben... :D
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:02 Uhr von kingoftf
 
+19 | -10
 
ANZEIGEN
Nette: Propaganda vom Völkischen Beobachter, äh, Bild.
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:07 Uhr von duncon
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Milliardenkredite: Erst drohen Sie damit, wenn wir Ihnen keine Kredite gewähren ginge es uns so wie damals und jetzt sowas. Ich bin der Meinung, das man denen die Kredite sofort wieder entziehen sollte und das Land vor die Hunde gehen kann. Wer so mit seinen "Rettern" umgeht, hat keine Hilfe verdient. Sollen Sie doch zusehen, wie Sie alleine wieder auf die Beine kommen.
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:12 Uhr von daiakuma
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
mann ey: Ich mag die Griechen! :) Ich hab sogar griechische Verwandte in meiner Familie... aber DAS da... ich begreifs nicht... die beissen doch in die Hand, die sie füttert...? :-o
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:14 Uhr von Sobel
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
338LM: Ach, die Griechen haben Schuld daran? Das sagt wer, der Springer-Verlag oder du, weil du so oft durch Griechenland gereist bist?

Einige Griechen tragen sicherlich eine Teilschuld daran, aber sicherlich nicht die Mehrheit. Und in die Euro-Zone hat sich sicherlich nicht das Volk geschmuggelt, das waren auch ganz andere Leute. Mich kotzt es immer wieder aufs Neue an, solchen Blödsinn hier zu lesen.

Und die Proteste sind auf einer Art zu verstehen. Die Bürger merken, wie sie nach der Pfeife irgendwelcher Banken und Institutionen zu tanzen haben. Die Demokratie geht in diesem Land gerade flöten, wie es hier in DE der Fall war, als diverse Reformen in Kraft traten.

@duncon

Du hast es genau so nicht kapiert. Mal andere Zeitungen lesen außer die der "Springer AG"". Die Griechen die seit einiger Zeit demonstrieren wollten gar kein Geld von uns! Der Grund warum diese auf die Straßen gehen ist die Bevormundung von Deutschland. Diese drohten nämlich, dass es nur Geld gibt, wenn diverse Sparpakete durchgesetzt werden. Das heißt grob gesagt: Armut per Gesetz.

[ nachträglich editiert von Sobel ]
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:30 Uhr von Mankind3
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Sobel hat: recht. Diese Steuermoral geht von der Oberschicht in Griechenland aus. Genau wie bei uns in Deutschland auch die Oberschicht den Staat um Milliarden an Steuern bescheisst.

Ich hatte hier auch vor ca. 1 Woche eine News über die soziale Seite Griechenlands gebracht. Dort in der Quelle könnt ihr nachlesen wie es dem normalen Bürger geht in Griechenland.
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:40 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
siehe quelle.. Bild.de sorry aber die machen schon seit langen Hetze, komischerweise hört oder liest man da auf anderen Seiten nie was von.

Also ob das stimmt wage ich jetzt zu bezweifeln...
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:41 Uhr von ottili
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Griechenland, Attacke, Hakenkreuz, Konsulat, Guten Tag!

Man sollte Griechenland in Die Wüste schicken und aus der EU
entfernen und nicht noch EUROs in das marode System stecken.
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:47 Uhr von sesh
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Sehr geschmacklos. Wer ein bisschen Hirn in der Birne hat, dass das die Deutschen stark trifft und eine üble Beleidigung ist.

Aber das ist ja noch nicht einmal alles. Die meisten Leute hier in Deutschland verstehen ja nicht einmal, dass es nicht "die Griechen" sind, die Geld verprassen oder verprasst haben.

Die derzeitigen Hilfen kommen bei Gläubigern an, nicht bei den griechischen Bürgern.
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:48 Uhr von Flutlicht