21.07.11 07:56 Uhr
 182
 

Stuttgart: Brandstiftung mit Todesfolge

Wegen schwerer Brandstiftung mit Todesfolge hat ein Richter am Mittwoch einen 68-Jährigen in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen.

Wie die Polizei berichtet, ist der Mann einer der Bewohner des am Sonntag teilweise ausgebrannten Wohnhauses an der Züricher Straße in Bad Cannstatt. Bei dem Brand war ein 59-jähriger Mann ums Leben gekommen. Das Haus ist unbewohnbar geworden.

Der 68-Jährige war nach dem Feuer am Sonntagmorgen spurlos verschwunden. Am Dienstag um die Mittagszeit meldete sich der in psychiatrischer Behandlung befindliche Mann bei seinem Betreuer, der ihn umgehend zur Polizei brachte. Der Tatverdächtige wurde bis zur richterlichen Vorführung in Gewahrsam genommen.


WebReporter: ULSTI
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Stuttgart, Brandstiftung, Psychiatrie, Verurteilung
Quelle: www.stuttgarter-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Mann bestreitet trotz Beweis, 12-jährige Tochter geschwängert zu haben
Bremerhaven: Betrunkener Student in Garten erfroren
Britischer Chirurg verurteilt, der bei OP seine Initialen in Organe eingravierte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister
Sophia Thomalla verteidigt umstrittenes Bild: Halbnackt an Kreuz hängend
Prozess: Mann bestreitet trotz Beweis, 12-jährige Tochter geschwängert zu haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?