21.07.11 07:56 Uhr
 178
 

Stuttgart: Brandstiftung mit Todesfolge

Wegen schwerer Brandstiftung mit Todesfolge hat ein Richter am Mittwoch einen 68-Jährigen in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen.

Wie die Polizei berichtet, ist der Mann einer der Bewohner des am Sonntag teilweise ausgebrannten Wohnhauses an der Züricher Straße in Bad Cannstatt. Bei dem Brand war ein 59-jähriger Mann ums Leben gekommen. Das Haus ist unbewohnbar geworden.

Der 68-Jährige war nach dem Feuer am Sonntagmorgen spurlos verschwunden. Am Dienstag um die Mittagszeit meldete sich der in psychiatrischer Behandlung befindliche Mann bei seinem Betreuer, der ihn umgehend zur Polizei brachte. Der Tatverdächtige wurde bis zur richterlichen Vorführung in Gewahrsam genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ULSTI
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Stuttgart, Brandstiftung, Verurteilung, Psychiatrie
Quelle: www.stuttgarter-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?