21.07.11 07:56 Uhr
 178
 

Stuttgart: Brandstiftung mit Todesfolge

Wegen schwerer Brandstiftung mit Todesfolge hat ein Richter am Mittwoch einen 68-Jährigen in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen.

Wie die Polizei berichtet, ist der Mann einer der Bewohner des am Sonntag teilweise ausgebrannten Wohnhauses an der Züricher Straße in Bad Cannstatt. Bei dem Brand war ein 59-jähriger Mann ums Leben gekommen. Das Haus ist unbewohnbar geworden.

Der 68-Jährige war nach dem Feuer am Sonntagmorgen spurlos verschwunden. Am Dienstag um die Mittagszeit meldete sich der in psychiatrischer Behandlung befindliche Mann bei seinem Betreuer, der ihn umgehend zur Polizei brachte. Der Tatverdächtige wurde bis zur richterlichen Vorführung in Gewahrsam genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ULSTI
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Stuttgart, Brandstiftung, Verurteilung, Psychiatrie
Quelle: www.stuttgarter-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herten: Polizist wird mit Messer attackiert und erschießt den Angreifer
Mord an Kim Jong Uns Halbbruder: Verdächtigte glaubte an "Versteckte Kamera"
Hennef: Frau stillt mit 1,8 Promille im Blut ihr Baby

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Armee ersetzt deutsches Sturmgewehr G-3 durch das türkische MPT-76
Deutsches Fußball-Museum Dortmund für den Preis "Museum des Jahres" nominiert
Türkei: Forscher entwickeln zuverlässige Datenübertragung mittels Photonen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?