21.07.11 06:30 Uhr
 657
 

Gewalt gegen Frauen: Türkei übertrifft Europa und die USA

Laut einem Anfang Juli veröffentlichten UN-Bericht zur Situation von Frauen übertrifft die Türkei bei Fällen von Gewalt gegen Frauen alle europäischen Staaten und die USA. Weltweit liegen nur einige afrikanische Staaten und die Pazifik-Insel Kiribati hinter der Türkei.

39 Prozent der Frauen in der Türkei berichten von körperlicher Gewalt. In den USA liegt diese Quote bei 22 Prozent, in den europäischen Staaten zwischen 3 und 35 Prozent. 15 Prozent der türkischen Frauen geben an, schon mindestens einmal Opfer sexueller Gewalt geworden zu sein.

Trotz alledem bleibt Gewalt gegen Frauen ein globales Problem, dass jedes Land betrifft. Obwohl häusliche Gewalt inzwischen in 125 Ländern unter Strafe steht, leben immer noch etwa 603 Millionen Frauen in Ländern, in denen das nicht als Verbrechen angesehen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jolly.Roger
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Türkei, Europa, Gewalt
Quelle: www.todayszaman.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2011 06:30 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Interessant dazu auch folgendes Interview mit Gauri van Gulick von Human Rights Watch:
http://www.abc.net.au/...

Trotz der strengen Gesetze in der Türkei mangelt es an deren Durchsetzung.
Kommentar ansehen
21.07.2011 07:51 Uhr von SniperRS
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
@Rebell1966: Es gibt da einen winzigen Unterschied: In der von Dir verlinkten Nachricht geht es um VERDACHTSFÄLLE. Bei der heutigen Ich-scheiß-dich-an-du-scheißt-mich-an-Mentalität macht man sich schon der Kindesmisshandlung verdächtig wenn man falsch schaut, unpassend gekleidet ist oder sich gar erdreistet nackt mit seinem kleinen Kind zu baden oder Ähnliches. Man braucht als Mann nur nett zu einer Minderjährigen zu sein, und schon heißt es schnell mal: "Der flirtet mit kleinen Mädchen!" usw. Ich kann leider keinen Link liefern, aber ich habe neulich eine Statistik der Polizei gesehen, wonach die Sexualstraftaten in D in den letzten Jahren sogar zurückgegangen seien. Allerdings wird das mediale Interesse an jedem einzelnen Fall immer größer; um nicht zu sagen PERVERSER. Die Menschen fangen regelrecht an sich an solchen Fällen aufzugeilen. Und dann kann man auch immer schön mit der Keule kommen: "Wir können ruhig ALLES verbieten - solange auch nur EIN Kind dadurch geschützt wird, geht das in Ordnung!"
Kommentar ansehen
21.07.2011 08:08 Uhr von gdi1965
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Und genau: solche Hetzkampanien haben mir das Vater sein kaputt gemacht. Als meine Kinder so weit waren in den Kindergarten zu kommen habe ich mich zurück gezogen. Waschen der Kinder? Undenkbar. Die Kinder zu Bett bringen? Bloß nicht. Mit den Kindern kuscheln? Lieber nicht, wer weis was einem da für eine Lampe gebaut wird.

Kinder müssen geschützt werden, keine Frage. Aber man kann es auch übertreiben.
Kommentar ansehen
21.07.2011 09:08 Uhr von Jolly.Roger
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Ablenken: Auch wenn es eigentlich um ein ganz anderes Thema geht:

In Deutschland gibt es jährlich ca. 16.000 Fälle von sexuellem Kindesmissbrauch (das sind übrigens knapp 44 Fälle pro Tag). Es leben 14 Millionen Kinder unter 18 in Deutschland, was zu einer Quote von 0,1 Prozent führt.
Nimmt man eine Dunkelziffer von 90 Prozent dazu, sind es 160.000 Fälle und damit eine Quote von 1,1%


In der Türkei leben 27 Millionen Kinder unter 18. 4 Prozent davon wurden Opfer sexueller Übergriffe. Das macht also rein rechnerisch 1.080.000 Fälle. 70 Prozent davon sind jünger als 10 Jahre. Jedes Jahr werden 7.000 Kinder vergewaltigt.

http://www.todayszaman.com/...


Interessant auch dieser Link:
http://www.hurriyetdailynews.com/...

In den letzten 10 Jahren wurden 250.000 Kinder in der Türkei sexuell missbraucht, pro Jahr also 25.000 Fälle.
In den vergangenen 20 Jahren waren 350-400.000 Fälle. Davon landeten gerade mal 600 vor Gericht.


Ich glaube nicht, du solltest mit dem Finger auf andere zeigen....


"Slightly fewer Turks (22 percent) would agree with this statement"

Dass heisst dann wohl, dass Türken etwas scheinheiliger sind. Einerseits finden es weniger gut, wenn Frauen geschlagen werden, anderseits TUN es deutlich mehr.
Sind eben zwei verschiedenen Dinge, was man sagt und was man macht, gell....

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
21.07.2011 09:50 Uhr von Seridur
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
kinder? es geht in der news um gewalt gegen frauen, verstehe also nicht wieso hier direkt wieder ein bogen zu kindesmissbrauch geschlagen werden muss.

wow jolly, du legst dich ja heute richtig ins zeug dein feindbild zu propagandieren, ich applaudiere.
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:19 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Oh Mann @Seridur
"es geht in der news um gewalt gegen frauen, verstehe also nicht wieso hier direkt wieder ein bogen zu kindesmissbrauch geschlagen werden muss"

Das ist eine gute Frage. Fragen wir doch mal Rebell, wieso er das macht....

"wow jolly, du legst dich ja heute richtig ins zeug dein feindbild zu propagandieren, ich applaudiere."

Sorry, aber für die Fakten kann ich nix.


@Rebell:
War ja klar, dass du dich wieder windest wie ein Wurm....
Natürlich ist dir eine von der türkischen Regierung oder von UNICEF in Auftrag gegebene Studie nicht gut genug.

Och, es gibt auch andere Studien über die Fälle in der Türkei, die sprechen von jeder 5. Frau, die als Kinder Opfer sexueller Übergriffe werden.

"Deutschland 16.000
Türkei: 7.000"

In den 16.000 Fällen in Deutschland sind sämtliche Formen von sexuellen Übergriffen eingerechnet, also auch Exhibitionismus und das Vorführen von pornographischen Material, ja sogar "verbale sexuelle Übergriffe", während bei den 7.000 "offiziellen" Fällen in der Türkei ganz klar von "sexuellen Missbrauch und Vergewaltigung" gesprochen wird.

Wie du in der 2. Quelle entnehmen kannst, wird dort von 25.000 Fällen pro Jahr gesprochen.
"..using various official studies and reports, including data obtained from the Police Department Headquarters, figures disclosed in various panel discussions, newspaper archives and reports from the Social Services and Child Protection Agency, or SHÇEK"

Soso, Daten von der Polizei, Sozialdiensten und Kinderschutzeinrichtungen....

"Das nimmst du gerne an, nicht wahr ?"

Logische Schlussfolgerung. 22% der Männer finden Schläge gegen ihre Frau nicht schlimm, 39% der Frauen werden aber geschlagen. Irgendwas passt da nicht zusammen...

"Oder in Deutschland wird nicht jeder Fall zur Anzeige gebracht. schon mal daran gedacht ?"

Oh bitte! Als ob die Dunkelziffer in der Türkei nicht deutlich größer wäre....
Beispiel: von 350 - 400.000 sexuellen Übergriffen an Kindern landeten gerade mal 600 vor Gericht.



Hast du zum eigentlichen Thema noch irgendwas zu sagen, in der Hinsicht hat Seridur nämlich absolut recht.
Kommentar ansehen
21.07.2011 11:14 Uhr von CoffeMaker
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
"Die Menschen fangen regelrecht an sich an solchen Fällen aufzugeilen."

Das ist wohl wahr. Sieht man am besten an solchen Kunden die völlig fremden Themen auf die Pedoschiene wechseln. Ich meine wenn man in allen Sachen Kindersex vorkramt muss man ja drauf stehen oder? Ups... Rebell1966 ist ja so einer XD

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
21.07.2011 11:49 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Rebell: "Wie du oben nachlesen kannst habe ich themenbezogen meine Meinung geäußert..."

Offensichtlich versteht auch Seridur den Themenbezug nicht ganz. Es geht um Gewalt gegen Frauen, nicht um sexuelle Verbrechen an Kindern. Die es wie du siehst auch in der Türkei gibt....

"Komisch nur dass du solche Fakten nur von einem bestimmten Land zu mögen scheinst. "

Im Gegenteil: Der UN-Bericht enthält auch Zahlen aus Deutschland. Nur sind die eben viel niedriger als die in der Türkei. Und selbst eine türkische Newsseite (siehe Quelle) sieht sich zu der Aussage genötigt...

"Du kapierst das immer noch nicht. Aber egal.. "

Du auch nicht. Die 25.000 FÄLLE beruhen nicht auch Schätzungen, sondern auf Daten von Polizei, Sozialdiensten und Kinderschutzeinrichtungen.

"Daher bleiben wir bei den amtlichen Zahlen"

"Jedes achte Kind" ist aber alles andere als amtlich....nur so nebenbei...

"Ganz einfach, ich nehme deine Zahlen:"

Das sind nicht meine Zahlen. "Jedes achte Kind" ist von dir, und das IST eine Schätzung.

Lustig, erst meckerst du über angebliche Phantasiezahlen, jetzt rechnest du sie dir selbst schön.

16.000 Fälle in Deutschland gegenüber 25.000 Fälle (davon 7.000 Gewalttaten und Vergewaltigungen).
Nimmt man die Zahl der Kinder als Grundlage, haben wir in beiden Ländern eine etwa gleiche "Kinderschändungs-Quote" von 0,1%. Keines der beiden Länder ist besser oder schlechter bei dem Thema, nur bei der Art und Weise wie man es aufarbeitet.

Im Gegensatz dazu scheint bei der Gewalt gegen Frauen die Lage etwas anders auszusehen....


"Das weisst du natürlich, weil du ja Statistiken über Dunkelziffer in der Türkei führst"

Ich nicht, da kennen sich andere besser aus...
http://www.ag-friedensforschung.de/...


"habe nicht ich angefangen sondern du"

Du hast wirklich eine total verschrobene Wahrnehmung von der Realität.
Beim Thema "Gewalt gegen Frauen" kommst du direkt mit "sexuelle Gewalt gegen Kinder in Deutschland". Aber ich habe ja angefangen...wie im Kindergarten...
Kommentar ansehen
21.07.2011 14:45 Uhr von Mankind3
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Jolly: ignorier ihn einfach.

Rebell argumentiert seit neustem genauo dämlich wie "daguckstdu". Immer ablenken auf andere Themen und bloß nicht auf das Thema der News eingehen wenn es um etwas aus dem Land das man mag geht.
Und alle Quellen als Unwahr bezeichnen ausser die eigenen die natürlich immer Recht haben.

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
21.07.2011 14:54 Uhr von Reinhard9
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Gewalt gegen Frauen: Ich habe bisher gedacht, dass nur Minderheiten in der Türkei schlecht behandelt werden.
Jetzt schlagen und missbrauchen sie sogar ihre eigenen Frauen.
Aber vielleicht sind das doch nur "Einzelfälle".
Kommentar ansehen
21.07.2011 18:03 Uhr von ElChefo
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Rebell: "believe it is justifiable" heisst allerdings nicht "gutheissen", sondern "glauben, etwas rechtfertigen zu können".

Insofern zerfällt deine ganze Fingerzeig- und Ablenk-Debatte.
Kommentar ansehen
21.07.2011 18:23 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Rebell: "Du schreibst was von 25.000 - nur sind diese 25.000 nicht offiziell sondern eine Zahl (Meinung) von einem Forscher der Tuncer Günay heisst."

Zitat: "..using various official studies and reports, including data obtained from the Police Department Headquarters, figures disclosed in various panel discussions, newspaper archives and reports from the Social Services and Child Protection Agency, or SHÇEK"

OFFICIAL studies and reports.....Police Department Headquarters...

"Ich allerdings rede hier von polizeilich gemeldeten Zahlen und die besagen immernoch;
16.000 Deutschland - 7.000 Türkei"

Nö.
Die 7.000 Fälle aus der Türkei sind, wie ich mehrmals belegte, "nur" Gewalttaten und Vergewaltigungen. Die 16.000 aus Deutschland umfassen alle Formen von sexueller Belästigung, also z.B. auch verbale Übergriffe. Bei sowas dreht sich ein türkischer Polizist, wie von Human Rights Watch beschrieben, lächelnd um und ignoriert dich...


"Quark - ich habe lediglich erwähnt, dass in Deutschland die Kinder umso mehr leiden"

Und was genau hätte das, selbst wenn es stimmen würde, mit Gewalt gegen Frauen zu tun?
Außer, dass du schnell auf ein anderes Thema ablenken wolltest um die unliebsame Wahrheit über deine Heimat, ne sorry, die Heimat deiner Eltern, nicht lesen zu müssen...

"Wenn du das akzeptiert hast, können wir weiter über Gewalt an Frauen diskutieren."

1. werde ich den Stuss sicher nicht akzeptieren.
2. Was willst du den an dem anderen Thema rumdiskutieren? Gibts da etwa auch etwas, was man relativieren kann? Ach ja, Kiribati ist ja vieeeeel schlimmer....deshalb alles halb so wild in der Türkei....solange es woanders schlimmer ist....
Kommentar ansehen
21.07.2011 19:36 Uhr von ElChefo
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Rebell: "Was zerfällt ist deine Logik. "

...weil du Worte nicht verstehst?

"rechtfertigen" ist etwas anderes als "gutheissen". Ich kann zum Beispiel die Meinung eines anderes rechtfertigen, was noch lange nicht bedeutet, das ich sie gut heisse. Wenn du soweit bist, das zu verstehen, kannst du es nochmal versuchen.

Ausserdem ist das auch eigentlich gar nicht aussagefähig zum ursprünglichen Thema.
Jemand, der Gewalt gegen Frauen gut heisst ist genausowenig wie jemand, der sie rechtfertigt zwangsweise auch jemand, der Gewalt gegen Frauen auch anwendet.

...Türkei: 39% der Frauen SIND Opfer.

Alles klar?
Kommentar ansehen
21.07.2011 19:44 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Rebell: "Was eine einzelne meinung darstellt und nichts amtliches ist. "

Fälle, die sich TATSÄCHLICH EREIGNET haben, zusammengerechnet von Polizei und anderen staatlichen Stellen, stellen also eine Meinung dar?

Nun gut. Wenn du meinst....

Bleibt aber immer noch das Problem, dass die 7.000 sexuellen Gewaltdelikte nur ein Bruchteil der Straftaten beinhalten, die in den 16.000 aus Deutschland drin sind. Also kann man diese beiden Zahlen nicht vergleichen, weil sie nicht dieselbe Datenbasis haben.



Und zum Thema:

39% der türkischen Frauen werden Opfer von häuslicher Gewalt. Nur 22% der Männer halten das für OK, der Rest heuchelt und schlägt die Frauen trotzdem.

Wie immer ist dir wichtiger was die Leute sagen und nicht was sie machen.
Kommentar ansehen
21.07.2011 20:54 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
*seufz*: "Du meinst wie Fälle in der Studie über Deutschland wo jedes achte Kind sexuell missbraucht wurde ? "

Nein. Aus deiner Quelle:
"Forscher haben im vergangenen Jahr zufällig ausgewählte Personen zu ihrer Kindheit befragt und alle Handlungen oder Unterlassungen analysiert, die Schaden verursachen oder verursachen könnten."

Ein paar Personen wurden befragt und dann hochgerechnet.

Die 25.000 TATSÄCHLICHEN Fälle aus der Türkei beruhen auf Daten von Opfern. Nix hochgerechnet. Wer sich nicht traute, zu einer entsprechenden Einrichtung zu gehen, wird hier auch nicht erfasst....


"Genau so, wie in Deutschland 28 Prozent, Gewalt gegen Frauen gutheißen und der Rest garnicht erst zur Anzeige kommt. "

Was soll den der Stuss?
Glaubst du allen Ernstes, in der Türkei kommt alles zu 100% zur Anzeige?

39% der Frauen in der Türkei werden Opfer von Gewalt
23% der Frauen in Deutschland werden Opfer von Gewalt

15% der Frauen in der Türkei wurden Opfer von sexueller Gewalt
7% der Frauen in der Türkei wurden Opfer von sexueller Gewalt

Das sind die Fakten über die tatsächlichen OPFER. Kein Gelaber...Türken schlagen und vergewaltigen ihre Frauen öfter als sonstwo in Europa. Auf der ganzen Welt gibts nur eine handvoll Länder, die noch schlimmer sind. Zu dem Schluss kommt u.a. auch todayszaman.com...

Beide Zahlen sind jeweils auf die gleiche Art und Weise von der UN erhoben worden, also direkt vergleichbar.


"so - jetzt entschuldigt mich.. Ich habe keine Lust mich ständig zu wiederholen. "

Ah, Rücken-zur-Wand-Mentalität.
"Ich hab jetzt lang genug um den heißen Brei rumgeredet, mir fällt keine Ausrede mehr ein" wäre ehrlicher.
Kommentar ansehen
21.07.2011 21:33 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Rebell: "Falsch - denn das ist ebenfalls eine Hochrechnung das auf teils Studien basiert. "

Wahnsinn....Nein.
Du scheinst nicht zu verstehen, dass eine Studie entweder eine Hochrechnung sein kann, oder eben einfach eine Zählung von tatsächlichen Fällen. Beides zu vermischen geht nicht.

Hurriyet:
"At least 250,000 minors have been sexually abused in Turkey over the past decade, with 7,000 raped in 2010 alone"

...die sexuell missbraucht WURDEN...

Hier übrigens auch ganz klar: 7.000 wurden vergewaltigt. Alles andere fällt bei deinen offiziellen Quellen unter den Tisch.

Und: "Of these incidents, just 600 were referred to the country’s courts"

Von diesen FÄLLEN....(kamen gerade mal 600 vor Gericht)

Tatsächliche Fälle...keine Hochrechnung....


"Warum kapierst du nicht das man sich an amtlichen Zahlen halten muss? Die besagen eben 7.000 und nicht 25.000."

Warum kapierst du nicht, dass man 7.000 Vergewaltigungen an Kindern nicht mit 16.000 Fällen von allen möglichen sexuellen Handlungen vergleichen kann?

"Du kannst natürlich auch so wie oben annehmen, ich würde mich drücken oder so .."

Naja, entweder du kannst nicht lesen, und/oder nicht verstehen. Oder du willst es nicht. Da ich dir keine Dummheit unterstellen möchte, nehme ich eben letzteres.
Kommentar ansehen
21.07.2011 22:14 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Rebell: "Eben hier willst du nicht kapieren, dass genau dieser Forscher das gemacht hat. Er hat die Zahlen von verschiedenen Quellen hergenommen um auf diese Zahl zu kommen."

Verschiedene Quelle, weil er im Gegensatz zu dir kapiert hat, dass nicht alle Opfer von der Polizei gezählt werden. Er hat ganz einfach die tatsächlichen Opfer gezählt, die von der Polizei plus die von Sozialeinrichtungen usw. Ganz einfach aufaddiert. Keine Hochrechung, nix. Strich, noch ein Strich und noch einer.....für jedes Kind, das sexuell Missbraucht wurde. Zwei Striche für die beiden Kinder, die von 30 Männern mehrfach vergewaltigt wurden usw...

"Nochmal erkläre ich es dir nicht. "

Sei mir nicht böse, aber du kapierst nicht mal, dass 39% tatsächliche Gewalt gegen Frauen mehr ist als 28% die es evtl. rechtfertigen.
Kommentar ansehen
21.07.2011 23:19 Uhr von ElChefo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
....ein bedenkliches Muster bei gewissen Anwesenden hier.

Ein Türkei-kritisches Thema mündet grundsätzlich im Verweis auf Fälle von Kindesmißbrauch in Deutschland. Und das gerade noch bei einer News, in der Deutschland nicht mal explizit genannt wurde.

Normale Menschen würden sagen: "Oh, wir haben da ein Problem, da müssten wir mal nachsteuern"
...der Nationalstolzbeseelte schreit gleich wieder "Wie könnt ihr es wagen, ihr seit viel schlimmer, schaut euch [random-Thema einfügen] an!"

Naja. Ist ja jetzt nichts neues.
Kommentar ansehen
21.07.2011 23:55 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Aua: Normale Menschen machen auch nicht den ganzen Tag Stimmung gegen Deutsche obwohl sie hier leben. ;-)
Kommentar ansehen
22.07.2011 01:32 Uhr von ElChefo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Rebell: Ich mache keine Stimmung gegen Türken. Wenn überhaupt, dann mache ich Stimmung gegen dich. Das allerdings machst du "normalen Menschen" sehr einfach.
Kommentar ansehen
22.07.2011 02:08 Uhr von chitah
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Macht ihr hier echt gerade einen Wettbewerb draus?
Ich würde es ja verstehen wenn ein Land bei 0% wäre und deswegen mit dem Finger auf andere zeigt, aber sich hinzustellen und zu sagen" Ätsch, wir verkloppen auch Frauen, aber ihr noch ein paar mehr, deswegen seid ihr doof", lässt schon auf beginnenden Schwachsinn schließen.

Abgesehen davon sollte man mit dem Thema Gewalt vorsichtig sein, gerade die UNO bekleckert sich hier nicht gerade mit Ruhm! Hunderte von Studien weltweit zeigen das Gewalt unter den Geschlechtern gleich verteilt ist, aber während die Gewalt von Frauen gegen Männer gesellschaftlich akzeptiert ist, wird sie andersrum verurteilt. Warum kann man hier nicht geschlechtsunabhängig arbeiten und Gewalt generell verurteilen?

Weiterhin sind die Erhebungen oftmals interessengeleitet. Die Medien und auch die UNO bekommen ihre Zahlen oft von den div. Hilfsorganisationen. Diese sind in hohem Maße von staatlichen Förderungen und Spenden abhängig und haben dementsprechend schon naturgemäß ein starkes Interesse an hohen Opferzahlen. Würden sie sich sonst ja auch die eigene Existensberechtigung absprechen.
So kommt es dann dazu dass nicht nur absurd hohe Dunkelziffern genannt werden (man erinnere sich z.B. an die angebliche Zwangsprostituiertenschwemme zur WM 2006), es wird auch der Gewaltbegriff an sich ausgeweitet um höhere nachweisbare Fallzahlen zu erreichen. So zählen manche Frauenorganisationen bereits zu Gewalt gegen die Frau:

- Verweigern von Komplimenten
- Verweigern von Geld
- Zuteilen von Geld (ja genau, passt gut zu 2. oder?)
- wortlos das Zimmer verlassen
- Zwang zur Erwerbsarbeit (besonders perfide in Hinsicht auf die Unterhaltsbestimmungen)

usw.

Dadurch lässt sich so ziemlich jede Beziehung irgendwann als gewalttätig einordnen und die eigene Existenz begründen.


Ob es in der Türkei auch so läuft weiß ich nicht.

[ nachträglich editiert von chitah ]
Kommentar ansehen
22.07.2011 07:14 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Nun ja: "Macht ihr hier echt gerade einen Wettbewerb draus?"

Natürlich ist es dem Kollegen hier wichtig, immer gleich mit dem Finger auf andere zu zeigen...
Ansonsten vergleich man natürlich die Zahlen aus den verschiedenen Ländern miteinandern um eine Aussage zu erhalten.

"Ich würde es ja verstehen wenn ein Land bei 0% wäre..."

Deswegen der letzte Absatz in der News.
Gewalt gegen Frauen ist ein globales Problem, das JEDES Land betrifft.

"Warum kann man hier nicht geschlechtsunabhängig arbeiten und Gewalt generell verurteilen?"

Das wäre im Rahmen der Gleichbehandlung sicher wünschenswert, aber es ist leider auch Tatsache, dass sich Männer meistens besser wehren können als umgekehrt. Gerade im Bereich sexuelle Gewalt dürfte z.B. eine Vergewaltigung eines Mannes durch eine Frau eher selten vorkommen als andersrum.
Leider geht es in dieser Studie nun mal nur um Gewalt gegen Frauen. Global gesehen ist das auch ein größeres Problem als andersrum.

"So zählen manche Frauenorganisationen bereits zu Gewalt gegen die Frau..."

In diesem UN-Bericht wird klar unterschieden zwischen physischer Gewalt und sexueller Gewalt.
Die von dir angesprochene psychische Gewalt findet zumindest in den Fakten keine Berücksichtigung.

"Ob es in der Türkei auch so läuft weiß ich nicht."

Ach so, du meinst, dass man ausgerechnet in der Türkei besonders kritisch war und im Rest der Welt nicht?
Kommentar ansehen
22.07.2011 09:41 Uhr von chitah
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Jolly.Roger: >>Natürlich ist es dem Kollegen hier wichtig, immer gleich mit dem Finger auf andere zu zeigen...
Ansonsten vergleich man natürlich die Zahlen aus den verschiedenen Ländern miteinandern um eine Aussage zu erhalten.<<

Und welche Aussage für Deutschland erhalten wir aus diesem Vergleich? Das wir doch weiter machen können, weil wir doch nicht so schlimm sind wie die Türkei?

>>Deswegen der letzte Absatz in der News.
Gewalt gegen Frauen ist ein globales Problem, das JEDES Land betrifft.<<

Deswegen macht es eben auch keinen Sinn hier über Länder zu diskutieren, denn es scheint ja kein generelles Problem einer bestimmten Mentalität zu sein.

>>Das wäre im Rahmen der Gleichbehandlung sicher wünschenswert, aber es ist leider auch Tatsache, dass sich Männer meistens besser wehren können als umgekehrt. Gerade im Bereich sexuelle Gewalt dürfte z.B. eine Vergewaltigung eines Mannes durch eine Frau eher selten vorkommen als andersrum.
Leider geht es in dieser Studie nun mal nur um Gewalt gegen Frauen. Global gesehen ist das auch ein größeres Problem als andersrum.<<

"Fully 80 percent of the sexual abuse reported in the study was committed not by other inmates but by staff. And surprisingly, 95 percent of the youth making such allegations said that they were victimized by female staff."

Volle 80% der sexuellen Übergriffe (in amerikanischen Besserungsanstalten) wurden nicht von Mithäftlingen sondern von Aufsehern begangen. Überaschenderweise geschehen 95% dieser Übergriffe durch Frauen.

http://www.nybooks.com/...

Nur weil nicht drüber gesprochen wird heißt es nicht das Männer nicht darunter leiden. Sollen wir die männlichen Opfer nicht betrachten, nur weil es bei den Frauen ein paar mehr gibt?

Im Übrigen sind beim Thema Gewalt an sich Männer in weitaus größerer Zahl Opfer als Frauen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sich ein Mann weniger schlecht fühlt, wenn er ins Koma geprügelt wird und weiß das es ja keine sexuelle Gewalt war. So macht man aus Menschen Opfer erster und zweiter Klasse.

Vielleicht sollte man bei Gewaltopfern keine Unterschiede machen und sich um alle kümmern.

>>In diesem UN-Bericht wird klar unterschieden zwischen physischer Gewalt und sexueller Gewalt.
Die von dir angesprochene psychische Gewalt findet zumindest in den Fakten keine Berücksichtigung.<<

Auch hier werden die Opferzahlen nach oben getrieben indem eine absurde Übersensibilisierung betrieben wird. So zählen bereits zu langes Ansehen, zu kurzes Ansehen, freundschaftliche Berührungen unter Kollegen (z.B. Hand auf Schulter), Witze, Auswahl der Gesprächsthemen usw. zu sexueller Belästigung der Frau. Diese ist Teil der Betrachtung zu sexueller Gewalt. Nun ist es natürlich mehr als fraglich ob die genannten Dingen Frauen in irgendeiner Weise verletzen oder beeinflussen oder ob hier wieder nur Stimmungsmache bestimmter Interessengruppen vorliegt. Jedenfalls sollte man sich davon frei machen, beim Begriff von sexueller Gewalt immer die schwer mißhandelte oder vergewaltigte Frau vor Augen zu haben, wie es mit der Durchmischung verschiedenster Begrifflichkeiten durchaus beabsichtigt ist. So entsteht dann nämlich die Behauptung das in Deutschland jede vierte Frau vergewaltigt wird, was nichtmal ansatzweise korrekt ist, was die Medien aber nicht mehr interessiert. Hohe Zahlen=hohe Auflage, und nach Art und Weise der Erhebung der Opferzahlen fragt dann auch niemand mehr.

Im Übrigen ist es dann nochmal eine ganz üble Sache, wenn schwer mißhandelte Frauen mit ansehen dürfen wie die Karrierefrau die Witze in der Kaffeepause als sexuelle Belästigung deklariert und sich als Gewaltopfer darstellt um dadurch einen beruflichen Vorteil zu erhalten. Hier werden die wirklichen Opfer durch ihre Geschlechtsgenossen ein weiteres Mal verhöhnt.

>>Ach so, du meinst, dass man ausgerechnet in der Türkei besonders kritisch war und im Rest der Welt nicht?<<

Nö, ich meine es so wie ich es geschrieben habe, ich weiß nicht wie die Türkei ihre Zahlen erhebt.
Versuche nicht in meine Aussagen etwas anderes hineinzudeuten als das was ich auch geschrieben habe.

[ nachträglich editiert von chitah ]
Kommentar ansehen
22.07.2011 10:24 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
chitah: "Und welche Aussage für Deutschland erhalten wir aus diesem Vergleich? Das wir doch weiter machen können, weil wir doch nicht so schlimm sind wie die Türkei?"

Ich kann nur die Aussage wiedergeben, die in der Quelle getroffen wird.
Wenn es eine andere Original-News gibt, die zu einem anderen Schluss kommt als todayszaman.com, dann bitte.

Man könnte z.B. den Schluss treffen, dass die Türkei einen gewissen Nachholbedarf hat, um auf das Niveau der restlichen europäischen Länder zu kommen. Man könnte auch zu dem Schluss kommen, dass die Maßnahmen gegen Gewalt gegen Frauen in anderen Ländern besser oder schlechter greifen. An einem Land mit sehr niedriger Gewaltrate kann man sich evtl. ein Beispiel nehmen....

"Volle 80% der sexuellen Übergriffe (in amerikanischen Besserungsanstalten) wurden nicht von Mithäftlingen sondern von Aufsehern begangen. Überaschenderweise geschehen 95% dieser Übergriffe durch Frauen."

Naja, in Gefängnissen herrschen auch etwas andere Vorraussetzungen, hier hat man auch eine Gefangenen-Aufseher-Beziehung. Ich nehme nicht an, dass sich die Jugendlichen dort großartig wehren dürfen....

Ansonsten stimmt es natürlich, dass man hier keine Unterschiede machen dürfte. Opfer ist Opfer.

"Jedenfalls sollte man sich davon frei machen, beim Begriff von sexueller Gewalt immer die schwer mißhandelte oder vergewaltigte Frau vor Augen zu haben"

Jein.
Sexuelle Übergriffe vs. sexuelle Gewalt

Ich gehe aber davon aus, dass die Datenbasis des Berichts vergleichbar ist. Gerade in Deutschland wird ja jede "Kleinigkeit" als sexueller Übergriff bewertet...ob das in dem Bericht der Fall ist, glaube ich anhand der Fußnote und Kommentare dort weniger.
Kommentar ansehen
22.07.2011 18:14 Uhr von chitah
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jolly.Roger: Es ist halt auch immer ein wenig davon abhängig woher die verwendeten Daten kommen. Die UNO wird die Befragungen sicher nicht selbst durchgeführt haben, sondern vorhandene Statistiken nutzen. Hier können die Fragestellungen stark voneinander abweichen und damit interessengeleitet verschiedene Ergebnisse liefern.
Gerade die UNO nehme ich bei diesem Thema sowieso nicht mehr ernst.

>>Naja, in Gefängnissen herrschen auch etwas andere Vorraussetzungen, hier hat man auch eine Gefangenen-Aufseher-Beziehung. Ich nehme nicht an, dass sich die Jugendlichen dort großartig wehren dürfen....<<

Sollte einem nicht gerade das zu denken geben, dass gerade dort, wo die Opfer keinerlei Chance haben sich zu wehren, der Frauenanteil unter den Tätern extrem nach oben geht?

>>Ich gehe aber davon aus, dass die Datenbasis des Berichts vergleichbar ist. Gerade in Deutschland wird ja jede "Kleinigkeit" als sexueller Übergriff bewertet...ob das in dem Bericht der Fall ist, glaube ich anhand der Fußnote und Kommentare dort weniger.<<

Ich befürchte auch dieser Bericht wird sich diesbezüglich nicht besonders von anderen abgrenzen.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?