20.07.11 22:42 Uhr
 646
 

Studie: Jugendliche essen weniger Gemüse aber konsumieren dafür mehr Alkohol

Forscher aus mehr als zehn Ländern haben jetzt herausgefunden, dass Jugendliche immer mehr Alkohol konsumieren, dafür aber immer weniger Gemüse essen.

Fachleute finden es beunruhigend, dass Jugendliche nur rund sieben Prozent pflanzliches Essen zu sich nehmen, aber 20 Prozent Alkohol.

Die meisten Jugendlichen wissen nicht, was überhaupt gesund ist für ihren Körper. Dennoch behaupten 85 Prozent, sie würden sich gesund ernähren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: penelope3582
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Alkohol, Jugendliche, Ernährung, Gemüse
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2011 22:45 Uhr von Aweed
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
was für ein vergleich :D
Kommentar ansehen
20.07.2011 22:53 Uhr von Lanyards
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist doch keine News... Ich denke jeder wusste das schon vorher...
Eine Legalisierung könnte den Alkohol gegen pflanzliche "Nahrung" ersetzen, wenn sie es sich so wünschen, dass mehr Grünes auf den Tisch kommt.
Kommentar ansehen
20.07.2011 23:10 Uhr von penelope3582
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Wieso so viele Minuse diese Studie ist doch gut gemacht und beweist wieder einmal, das Alkohol verboten gehört.
Kommentar ansehen
20.07.2011 23:12 Uhr von mokzumquadrat
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
WAS??? also ich weiß nicht wie man es schafft sich zu 93% tierisch zu ernähren o.O
also den ganzen tag nur butter milch und fleisch?
:D dann muss man das brot, salat usw von burger und döner weglassen.
ein belegtes brot nur mit butter und wurst und das brot weglassen?
nur 7% pflanzlich und 20% alkohol???
aha also besteht 20% von allem, was die zu sich nehmen aus reinem alkohol.....
junge junge, soviel würde ich nicht vertragen!!
Kommentar ansehen
21.07.2011 02:28 Uhr von nickschecka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na Ferdi Fuchs Wurst macht eben noch lange nich schlau ...
20 Prozent Alkohol wäre ja eigentlich ausgewogen wenn es in der täglichen Ernährungstabelle stehen würde *g* ...
aber 2300 Kalorien find ich nich zu viel wenn das Kind auch 8 Stunden draussen rumtoben würde aber das is ein anderes Kapitel ... hat aber beides mit Faulheit zu tun
Kommentar ansehen
21.07.2011 03:45 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
eine bloody mary: oder eine pipeline würden dem sicher entgegenwirken xD
Kommentar ansehen
21.07.2011 07:24 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
geht ja gar nicht. na gut. vielleicht ist die schlussfolgerung von 93% tierischer nahrung nicht ganz richtig. warscheinlich ist locker 90% einfach irgendwelcher müll aus der chemiefabrik den uns findige "lebensmitteltechniker" als billig zu produzierende "nahrungsmittel" eingebracht haben.

wenn tatsächlich über 90% tierische nahrung gemeint sein sollte, müßte mal geprüft werden, wo die das geld dafür her haben. die ist immerhin wesentlich teurer als pflanzliche produkte.

ich mag auch nicht glauben, dass wirklich mehr gesoffen wird, da ich keine generation kenne, die nicht gebechert hätte.
Kommentar ansehen
21.07.2011 08:52 Uhr von gugge01
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nur mal so als Frage……: …..Der besagte Alkohol wird doch politisch korrekt hergestellt aus …… !! Pflanzen ?? !!
So gesehen handelt es sich doch um ein Pflanzliches Nahungsmittel.

Na gut, bei Bier wird teilweise mit Rinder oder Schweine Galle nachgewürzt aber das merkt bei den Mixgetränke eh keiner weil alles mit synthetischen Fruchtestern abgeschmeckt wird.


Die einzigen die wieder aus der Reihe fallen sind die Nazi’s die missbrauchen die armen Honigbienen für ihre Spiele.

Ach da fällt mir ein (ja ich wies den Film haben viele gesehen) aber eigentlich ist Met das politisch korrekt „halal“ Getränk für Moslems.
In den diesbezüglichen AGB wird Met nicht erwähnt und Honig soweit ich weis als Geschenk Allahs gepriesen. Also wie kann etwas aus dieser Quelle nicht halal sein.

Und mich würde der weitere „Weg“ eines Iman’s außerordentlich interessieren der dem !!Propheten!! mangelnde Bildung vorwirft.

Also kommen wir zum Schluss das Met halal ist wenn er die vorgeschrieben fünf Gebet am Tag nicht egalisiert.


Andererseits möchte ich noch erwähne das es im nordischen Kulturkreis es eigentlich üblich ist, das erst der Suff und dann der Irrsinn kommt. Dabei war hilfreich das das zeugen von Nachwuchs unter Blutsverwanden ersten und zweiten Grades mit den Tote bestraft wurde.
Aber wie heißt es so treffend …. „Die Welt ist im Wandel!“
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:04 Uhr von Nansy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nonsens-Studie ? Zitat aus dem Artikel: "...dass Jugendliche immer mehr Alkohol konsumieren..."

Ich weiß nicht, wer ein Interesse hat diese falschen Meldungen zu verbreiten. Laut einer Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) ist das nicht der Fall.
Einige Jugendliche in Deutschland betreiben zwar weiterhin Komasaufen, aber insgesamt trinken sie so wenig Alkohol wie nie. Der regelmäßige wöchentliche Alkoholkonsum sank auf den niedrigsten Stand seit den 1970er Jahren. Der Anteil der 12- bis 17-Jährigen, die mindestens einmal pro Woche Alkohol trinken, halbierte sich innerhalb von rund 30 Jahren und sank von 25,4 Prozent 1979 auf 12,9 Prozent 2010. Bei den 18- bis 25-Jährigen halbierte sich der Wert ebenfalls und sank innerhalb von knapp 40 Jahren von 67,1 Prozent 1973 auf 34,5 Prozent.

http://www.drogenbeauftragte.de/...
Kommentar ansehen
22.07.2011 22:51 Uhr von olli58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Is gesünder: im Gemüse kann ehec drinnenen sein in alk nich (hab nachgekukt) und wenn sind das lustige ehec dinger ..hiks
Prost auf die Gesundheit
Kommentar ansehen
22.07.2011 23:04 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Redakteure bei der Welt sind wohl besoffen: Zitat"Doch wenn man die Jugendlichen direkt danach fragt, behaupten 85 Prozent, dass sie sich eher gesund ernährten, 36 Prozent sagen, dass sie sich zumindest nicht ungesund ernährten, und nur fünf Prozent geben zu, dass die Art ihrer Ernährung eher ungesund sei. "

Wenn Ich da alles zusammenzähle , komme Ich auf 126%

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?