20.07.11 22:01 Uhr
 432
 

Verfassungsklage: Ärzte gegen neues Gesetz für ambulante Operationen

Seit 2011 gilt ein neues Gesetz, dass die Anzahl der ambulanten Operationen in Praxen einschränkt, so dass ab einer bestimmten Anzahl an Eingriffen die Patienten direkt in einer Klinik behandelt werden müssen.

Gegen dieses Gesetz welches die Ärzte gegenüber den Kliniken benachteiligt, wollen nun die Betroffenen klagen.

Der Verband, dem Ärzte aus 240 Praxen bundesweit angehören, will die Klage gegen Ende dieses Monats einreichen.


WebReporter: mannibob
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arzt, Gesetz, Operation, Verfassungsklage, Ambulanz
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2011 22:01 Uhr von mannibob
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Eine völlig nachvollziehbare Beschwerde der Ärztekammer, und sicherlich auch im Interesse einiger Patienten.
Könnte mir persönlich gut vorstellen selbst von meinem Hausarzt behandelt zu werden, sofern dies möglich ist, statt den langen Wartezeiten in einem öffentlichen Krankenhaus ausgesetzt zu sein.
Kommentar ansehen
28.02.2012 18:18 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Totaler Schwachsinn: solche Regelungen.

Der Arzt sollte zum wohle des Patienten entscheiden, ob das Ambulant gemacht wird oder nicht.

Wieso der Doc dann 95 Op´s machen darf und die andern nicht mehr ist mir ein Rätzel.

Aber vermutlich ist das einfach die "Abwrackprämie" , bloß ich weiß nicht für wenn :)

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?