20.07.11 20:10 Uhr
 12.500
 

Nordkorea: Mann wegen Telefonierens mit dem Handy hingerichtet

Für uns ist es das normalste der Welt das eigene Handy zu nutzen, in anderen Ländern kann das lebensgefährlich sein.

So wurde jetzt in Nordkorea ein Mann hingerichtet, weil er mit seinem Handy ein Telefonat mit Verwandten in Südkorea geführt hatte. Dazu muss man wissen, dass internationale Gespräche mit dem eigenen Handy in Nordkorea streng verboten sind.

Nachdem der Mann verhaftet wurde, gab er die Anrufe in den anderen Teil Koreas zu. Daraufhin wurde er von einem Erschießungskommando hingerichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Handy, Nordkorea
Quelle: www.haschcon.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2011 20:24 Uhr von kingoftf
 
+31 | -113
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.07.2011 20:30 Uhr von Klassenfeind
 
+87 | -7
 
ANZEIGEN
Was: für eine kranke Regierung ist das bloß?...
Kommentar ansehen
20.07.2011 20:32 Uhr von spencinator78
 
+51 | -3
 
ANZEIGEN
eine: Diktatur..

[ nachträglich editiert von spencinator78 ]
Kommentar ansehen
20.07.2011 20:40 Uhr von Amandil
 
+24 | -19
 
ANZEIGEN
Die News westlich konform geschrieben: "Attentat verhindert"

Terroristen nutzen bekanntlich Handys als Fernzünder.
Jetzt ist es einer Truppe von Marines gelungen einen Terroristen von einen Attentat abzuhalten.
Um ihn abzuhalten musste er an Ort und Stelle erschossen werden...

Wer in dieser Welt im Käfig sitzt, wissen wir ja schlussendlich nicht. ;)

[ nachträglich editiert von Amandil ]
Kommentar ansehen
20.07.2011 20:48 Uhr von Johnny Cache
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: So eine hatten wir auch schon. Und hätten uns nicht andere Länder dabei geholfen hätten wir vermutlich immer noch solche Zustände wie die in Nordkorea.
Kommentar ansehen
20.07.2011 21:07 Uhr von Klassenfeind
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
Moment mal ..@ Jonny Cache: Das in der DDR Leute hingerichtet wurden, weil sie in den "Westen" telefoniert haben oder geschrieben, ist mir neu !

Die DDR war scheiße,ganz klar, aber so scheiße nun auch wieder nicht...
Kommentar ansehen
20.07.2011 21:25 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Tja...auch da: ist was dran..

Aaaber, viellt. war das ja einer von diesen" Auserwählten" !?
Vllt.ist der deshalb so hart bestraft worden..wer weiß...trotzdem kein Grund jemanden deswegen hinzurichten..

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
20.07.2011 21:43 Uhr von Sir.Locke
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
naja, für mich hört sich das eher wie reine west-propaganda an.

wobei zumindest die überschrift hier verkehrt ist. denn er wurde wenn nicht grundliegend wegen des handytelefonats hingerichtet, sondern weil dieses telefonat verbotener weise ins ausland ging. wird so ja selber in der news dann "konkretisiert".
Kommentar ansehen
20.07.2011 21:48 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.07.2011 21:49 Uhr von Mika_lxxvii
 
+13 | -13
 
ANZEIGEN
Propaganda: also Klassenfeind ist typisches Propagandaopfer, nur nicht nachdenken ...

hier steht ein paar Zeilen News gegen ein System was nicht passt und schon wird wieder los gewettert, nähere Umstände zu dem ganzen - unbekannt

sowas nennt man schlicht Vorurteil oder Vorverurteilung ...

und genauso sprichst du auf die westliche Propaganda über die DDR an ...

neine es war nicht alles toll, aber es gab ein paar Nettigkeiten die heutzutage totgeschwiegen werden, schaut euch z.B. mal Doku´s über die DDR im Fernsehen an, sie enden fast alle in den späten 70ern und setzen erst wieder kurz vor der Wende ein

die 80er gibt es nicht

und schaut euch die Nachwendezeit an, wo plötzlich eine Hetzjagd auf alles gemacht wurde wo Stasi dran stand, selbst auf die Pförtner und die Putzkräfte, die beiden Berufsgruppen waren bestimmt die schlimmsten in dem ganzen Apparat

heute große Schlagzeile in Berlin: der Präsident des Fußballklubs war Mitglied des Wachbattalions der Stasi: ja und er war Soldat, genauso wie der Westdeutsche Oberst der den Bombenangriff in Afghanistan befehligt hat, er hat auch einen Eid abgelegt, so wie es jeder Wehrdienstleistende in der BRD tun musste,

sind jetzt die Mitglieder der Wachbattalione der Bundeswehr Schuld wenn die Politik was beschließt? Ist der Bundesgrenzschutz bzw. deren Angehörige Schuld daran, dass die Grenzkontrollen weggefallen sind und im Zuge dessen die Kriminalität im Grenzgebiet zugenommen hat?

Fragen über Fragen, die sich immer dann ergeben wenn man nicht alles glaubt was einem die Medienmaschinerie vorsetzt
Kommentar ansehen
20.07.2011 22:41 Uhr von cheetah181
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt kommt das schon wieder...

Vollbeschäftigung, Autobahnen oder sonstwas sind keine Rechtfertigungen für Hinrichtungen oder eingeschränkte Meinungsfreiheit oder fehlende Wahlen.

Aber ist ja alles Propaganda! Deshalb hier ein Beispiel für die unglaubliche Volksnähe von Kim Jong-Il:

http://kimjongillookingatthings.tumblr.com/
Kommentar ansehen
20.07.2011 22:45 Uhr von Johnny Cache
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: Wer redet hier von der DDR? Ich rede hier von einem kleinen Österreicher der auszog der Welt das fürchten zu lehren.
Bei dem haben die Leute noch nicht mal was machen müssen um gleich umgebracht zu werden.
Kommentar ansehen
20.07.2011 22:50 Uhr von rLoBi
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
hier bei uns: darf jeder assi der kinder umbringt weiterleben, auf unsere kosten versteht sich. und dort wird man für sowas banales hingerichtet. da hört der spaß doch auf -.-
Kommentar ansehen
20.07.2011 22:56 Uhr von Klassenfeind
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Na,Na !!! Ich bin ein Propagandaopfer ?

Nasowas..warum haben denn dann unzählige DDR - Bürger die Ständige Vertretung in Berlin und die Bundesdeutschen Botschaften in der Checheslovakai und Ungarn gestürmt !?

Dafür gab es Gründe, die sich ende der 80 ziger zuspitzten und sonst wären keine Menschen auf die Straße gegangen und eine Wende hätte es nie gegeben..diese Gründe sind vor allem im Mielke - Apparat zu suchen, welcher zuletzt wahllos Leute einsperrte und für D - Mark in den "Westen" verkaufte, weil auch die Waren immer spärlicher und qualitativ immer schlechter wurden.

Die Reportagen hast Du wohl nicht gesehen !??


Vllt. wäre es was geworden, wenn das passiert wäre, was die Bürgerbewegten vor der Wende wollten..einen Sozialismus mit menschlichem Antlitz..aber dann kam Kohl und hat mit den bunten D - Mark Scheinen gewedelt, danach war es damit vorbei.

Fast alle wollten die D - Mark, wen interesiert es dann noch, das 2 jahre später 98% von genau diesen Leuten Arbeitslos waren und um genau diese D - Mark betteln mussten...Kohl hatte seine Wiederwahl..das war das wichtigste.

Mühselig noch zu erwähnen das der Vereinigungsvertrag geändert wurde von "Bei der Veräusserung des Eigentums und der Imobilien der ehem. DDR müssen die DDR Bürger beteiligt werden" in "Das Eigentum und die Immobilien der ehem.DDR sind zu privatisieren"...
Kommentar ansehen
20.07.2011 22:56 Uhr von Lenzilein009
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Schwein hätte man eigentlich steinigen sollen!
Pff die Regierung in Nordkorea ist auch nicht mehr das was sie einmal war!
Kommentar ansehen
20.07.2011 23:10 Uhr von GTE
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
ganz fit sind die nicht: aber nichts, was zwei bis vier B52 Bomber nicht erledigen könnten (und sollten!)
Kommentar ansehen
20.07.2011 23:11 Uhr von Jorka
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy: Schön und müssen wir einen derartigen Scheiß unterstützen weils so in deren Gesetzen steht?!
Kommentar ansehen
21.07.2011 00:33 Uhr von Fabion
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
natürlich ist die strafe überzogen und die nordkoreanische regierung ist eine diktatur, die ihr volk unterdrückt, aber wenn man schon in so einem land lebt und weiß, was einem blüht, dann muss man schon irgendwie ziemlich bescheuert sein, wenn man sein leben für ein telefonat aufs spiel setzt, sofern das telefonat nicht dem widerstand dient. von daher ist das eher ein kandidat für nen darwin award
Kommentar ansehen
21.07.2011 01:16 Uhr von Ghostdivision
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Diktatur: Die Achse des Bösen und ihre Unmenschlichkeit. Die moralisch einwandfreien Menschen des freien Westens, mit ihren Vorzeigedemokratien, sind empört. Nirgendwo werden die Menschenrechte größer geschrieben als in SingSing und Guantanamo Bay.
"Eine Zensur findet nicht statt" — wer es glaubt wird seelig.

Diese gutmenschliche Pseudomoral ekelt mich an.
Kommentar ansehen
21.07.2011 01:49 Uhr von Actraiser
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
der kann wirklich froh sein, nur erschossen worden zu sein.
was in diesem land für kranke dinge passieren werden wir wohl erst in ein paar jahren erfahren ( ähnlich wie beim holocaust )

hab mir mal ein interview einer geflüchteten zwangsarbeiterin durchgelesen. diese frau wurde wochenlang in eine kleine box gesperrt, was sie für immer entsetzlich verkrüppeln liess, ihr wurde wasser in den bauch gepumpt und drauf herumgesprungen und was sie von anderen ´häftlingen´ erzählt hat, dagegen ist herr mengele ein anfänger gewesen.
Kommentar ansehen
21.07.2011 03:05 Uhr von cheetah181
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wil: "Er hat seine Regierungspolitik infrage gestellt.
Aber ehrlich gesagt sollte man das in Deutschland auch einführen ~ Bei Volksverrat, vor ein Erschiessungskommando.
[...]
Einige erinnern sich an das Telefongespräch der Merkel mit Sarkozy wegen der Eurorettung, also dem Volksverrat an dem nicht nur deutschen Volk."

Hast du da gerade die deutsche Regierungspolitik infrage gestellt?
Kommentar ansehen
21.07.2011 03:22 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
und wer ist dran schuld? genau! die nato!

(und das meine ich vollkommen ernst. wenn wir hier nicht so gepennt hätten und *gääähn gääähn blaaa blaaa* hätten wir das kommunisten-arschloch da oben schon längst weggebombt und "sein" volk befreit! ich schäme mich.)

@ Ghostdivision

genau solchen pseudo-gutmenschen die sich selbst den ultramäsigen polit-durchblick attestieren haben wir es zu verdanken, dass die welt noch kein besserer ort geworden ist.

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
21.07.2011 05:07 Uhr von Mika_lxxvii
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Klassenfeind: hehe du bestätigst nur das was ich dir schrieb

du bist ein typisches Propagandaopfer, wobei der Rest deines Beitrages durchaus Hoffnung lässt, weil du sogar ab und an unbeliebte Wahreiten erkennst und dir merkst ;)

ich hatte schon geschrieben, dass nicht alles toll war, aber du fällst wieder drauf rein, dass alles schlecht war.

wahllose Verhaftungen: kann ich nichts zu sagen, weiß ich nichts drüber
Waren was du angesprochen hast, an den Waren des täglichen Bedarfs hab ich nie einen Mangel feststellen können, wobei du mit spärlich recht hast, der Mangel an Konsumgütern führte zu enormen Sparguthaben der Bürger und war mit einer der Gründe für den Zusammenbruch
und bei Qualität brauchst mit mir keinen Streit anfangen, den verlierst: ich kauf 30 Jahre alte Unterbrecher aus DDR Produktion weil die länger halten als der jetzige Nachbaumist, sofern zu bekommen kaufen die Leute uralte DDR Bremsbeläge weil die effektiver, haltbarer und besseres Bremsverhalten haben als der Nachbaumist, sofern zu bekommen kaufen die Leute Zylinder aus DDR-Produktion weil die einfach mach 10TKM nach Überholung halten und nicht wie der Nachbau nach 5-6TKM auseinanderfallen

in der DDR wurde alles was produziert wurde auf lange Haltbarkeit und leichte Reperarierbarkeit ausgelegt, heutzutage auf Defekt nach Garantie, Wegwerfen und neu kaufen

also erzähl nichts von Qualität

bei dem ganzen Rest geb ich dir Recht, ich hätt auch lieber den Versuch gewagt als die westliche Übernahme zu erleben, aber dem noch nachzuheulen ist vergeudete Energie

ahso noch ein paar kurze Beispiele: eine Freundin von uns aus Westdeutschland hat mal durchblicken lassen, dass bei ihr in der Schule gelehrt wurde, dass in der DDR alle Wohnungen gleich aussahen auch in der Einrichtung, so mit Teppich und Möbeln ^^

immer wieder gerne genommen die Anschwärzerei durch und bei der Stasi mit Westfernsehen und Westhörfunk, ja gab es, in den Anfängen der DDR, als ich groß wurde gehörte der Westfunk schon zur Normalität, der wurde sogar bei uns in´s Kabel eingespeist, aber das wird in den Reportagen immer weg gelassen, so dass alle Welt glaubt wir hätten bis zum Schluss nur heimilch Westfernsehen gucken können, weil es am Anfang mal so war

[ nachträglich editiert von Mika_lxxvii ]
Kommentar ansehen
21.07.2011 07:10 Uhr von N3XU5
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
sollte: bei uns für´s Handy Telefonieren wärend der Autofahrt auch eingeführt werden ! Punkte in Fensburg sind nicht abschreckend genug
Kommentar ansehen
21.07.2011 07:31 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
reine propaganda. wieso hat der n handy? die meisten leute haben dort doch engeblich kaum was zu fressen und leben auch sonst unter ärmlichsten verhältnissen - das behauptet die propaganda zumindest sonst immer.

wieso sollte der nationale mobilfunkanbieter gespräche ins ausland leiten, wenn das verboten ist? da müssten ja noch viel mehr verantwortliche erschossen werden, wenn das dort ginge.

quelle der quelle ist auch ein witz "Laut Medienberichten..." - ist also vermutlich alles erstunken und erlogen. nachricht sollte gesperrt werden.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?