20.07.11 17:13 Uhr
 3.170
 

Preissenkung bei Apple

Mit der Vorstellung seiner neuen MacBook Air und MacMini-Computer hat Apple die Preise gesenkt.

Das kleinste MacBook Air ist um 50 Euro günstiger geworden, der Mac Mini gleich um 110 Euro, wird jetzt aber ohne optisches Laufwerk geliefert.

Grund für die Preissenkung bei Apple soll der Wechselkurs zwischen Euro und Dollar sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: konradwagner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, Preissenkung, MacBook, MacBook Air, Wechselkurs
Quelle: zeitgeistnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2011 19:08 Uhr von savage70
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also am Wechselkurs kann es nicht liegen. Dann hätte sich der Abstand zwischen den Dollar und Euro Preise ja erhöhten müssen. Das ist nicht der Fall.
Kommentar ansehen
20.07.2011 19:09 Uhr von Chuzpe87
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Apple: Den Kassenbon will ich mal sehen.

-25% Apple Namenszuschlag
Kommentar ansehen
20.07.2011 19:50 Uhr von Bruno2.0
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Genau der Wechselkurs aber der kann/wird nur beim MacBook Air und Mac Mini angewendet XD
Kommentar ansehen
20.07.2011 20:28 Uhr von kingoftf
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
Die: Creme de la Creme der Windows-Fanboys sind sich mal wieder einig, herrlich ihr Kinder......
Kommentar ansehen
20.07.2011 20:55 Uhr von simmew2
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
mac mini? deutsche apple-seite: mac mini ab 599€
ami-seite: mac mini ab 599$
wtf?
Kommentar ansehen
20.07.2011 21:51 Uhr von sno0z
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Preissenkung: Heißt bei Apple, man bekommt nun Hardware von einem Office-PC zum Preis von einem High-End-PC. Aber schon ok, steht ja Apple drauf ;)
Kommentar ansehen
20.07.2011 21:58 Uhr von PhoenixY2k
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@simmew2: Tja, erstens musst du auf den US-Preis noch 19% USt draufschlagen, da US-Preise immer Netto sind. Dazu haben wir eine ganz andere Kaufkraft in den USA.

Jeder der schon einmal in den Staaten war, kann sich eigentlich nur über Apples Preispolitik freuen, weil die so gesehen sehr sehr fair ist. Kauf in dem Staaten mal, zB Klamotten, die bekommst du da zu 1/4 unserer Preise und weniger.

@Sire-Tom-Dings: immerhin besser als irgendwas anzubeten, dessen Existenz nicht bestätigt ist hm?

Naja, aber hauptsache gegen Apple, ob nun einen Funken nachgedacht oder einfach nur blöd gepostet, stimmt´s?

[ nachträglich editiert von PhoenixY2k ]
Kommentar ansehen
20.07.2011 23:07 Uhr von XvT0x
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
lol: na vielleicht weil beim "neuen" mac mini NUR der arbeitsspeicher ausgetauscht wurde... hab mich schon gewundert warum manche leute für 4gb ram 200€ zusätzlich ausgeben wollen...
Kommentar ansehen
20.07.2011 23:35 Uhr von bimmelicous
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@sire_tom_de_Jank: Was kann denn Apple dafür, dass Drittthersteller-Software auf dem Mac teurer ist?

Generell mus man natürlich einsehen, dass der Mac ein wenig teurer ist, aber mir persönlich ist es das einfach wert. Ich weiss, dass ich ein qualitativ hochwertiges Gerät in der Hand halte (jaaaa blablabla Antennagate blabla), ein OS, das genau auf die jewelige Hardware angepasst ist und nicht irgendwie rumfragmentiert und das ich vor allem einen erstklasigen Service habe. Ich will einfach nicht wissen, wie selbiger aussieht, wenn ich bei einem ASUS Laptop probleme bekomme. Der kompetente Saturn-Mitarbeiter kann mir da sicher nicht weiterhelfen.

Wenn man sich beruflich viel dem PC an sich auseinander setzt kann ich nachvollziehen, dass man im Mac keinen Nutzen sieht. Gerade wenn man sich aber mit dem "Dahinter" nicht beschäftigen will ist der Mac denke ich keine schlechte Wahl.


Und zum Schluss noch was zum Topic bzw den Steuern:
Bei den deutschen Apple Preisen sind 19% mwst inklusive. In den USA ist das nicht möglich, da jeder Staat einen anderen Steuersatz hat. Daher kommen da noch zwischen 7 und 20% oben drauf. Und dann nimmt sich das nicht mehr viel.
Zudem hat Apple in der Tat die Preise auf Grund des Kurses angepasst. Und zwar nicht wegen der Entwicklung in den letzten 2 Wochen sondern der letzten 2 Jahre.

So. Und nun her mit den Minusen weil ich ein Apple Fanboy bin und nur Jobs anbete und keine Argumente habe. Danke und gute Nacht.
Kommentar ansehen
21.07.2011 00:20 Uhr von applebenny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol! apple interessiert der wechselkurs mal überhaupt nicht, ich hatte mal nachgerechnet, was für einen apple premium reseller die einkaufspreise sind, entspricht dem verkaufspreis in Dollar! Im Euroland sind die Geräte also noch einen ganzen Tick teurer als sie eh schon sind!
Kommentar ansehen
21.07.2011 00:28 Uhr von lossplasheros
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: wieso kostet dann ein Hackintosh nichtmal die Hälfte von nem iMac?
Kommentar ansehen
21.07.2011 02:47 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
LoL: dann ist Apple net mehr viel zu überteuert

sondern nur noch übteuert....

;D nice.... hey ich verkauf mein 1200 Notebook für 1100 ;) bekommst 100 Euro Rabat

ohh danke


ähm warte ich will aber mein Laufwerk für 300 Euro behalten ;D.

dh also zuallererstmal, MacMini ist net billiger, es fehlt halt jetzt n optisches Laufwerk... was je nachdem auch gut und gerne mehr als 60-70 Euro kosten könnte, dh ;) es wird ganze 50 Euro billiger, verliert dafür ein wichtiges Tool...

und das Macbook air wird 50 Euro billiger...950 auf 900

ohja wasne Preissenkung... kauf mir gleich 2 davon O.O.

bevor USB Sticks net zu nem anständigen Preis, und ner vernünftigen Größe, 25-50 GB speicher haben -.-

und sich Google Schrott Internet-Browser nicht durchsetzt ( was er niemals wird)

sollte man -.- nicht auf CD Laufwerke verzichten. naja außer man will halt für nen O.o Office Laptop 900 Euro ausgeben...


was sag ich denn da :D ja es gibt genügend Leute die das wollen und ich mach denen keinen vorwurf,

wenn ich mit Geld um mich schmeißen würde, würd ich mir vlt auch einen holen Oo

aber da ich auf Qualität und Preis achten muss ;) bleib ich dann doch lieber bei Acer.
Kommentar ansehen
21.07.2011 04:59 Uhr von Scarb.vis
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
omg: Wenn man das wieder lesen muss! Ich habe auch Windows Systeme und Apple Systeme. Was ist der unterschied? Mein Windows System habe ich mir selbst zusammen gebaut. Übertaktet etc. Läuft super! Meine Appels laufen schon von Haus aus auf dem Niveau! Du Zahlt vieliecht. Nein Man zahlt bestimmt mehr! Dafür läuft es aber auch von der ersten Minute. Nicht nur das einzelne System läuft sofort. Selbst im Netzwerk laufen Apple Produkte sofort miteinander.

Photoshop läuft auf jedenfall besser auf einem Mac, wie auf einem Windows PC! Das gleiche bei Video apps.

Die Apple Hardware ist auf die Software optimal angepasst. Oder anders herrum. Windows kann dies nicht! Dies liegt an der Vielzahl der hardware Anbieter.

Viele Kunden von Apple wollen nunmal ein System, das von Anfang an läuft.bzw. Das es auch untereinander läuft! Und ich kann selbst sagen. IbookAir. Iphone, Macmini. Die laufen perfekt mit einem klick! Remotecontrole ist ein Klick. In Windows ist das ein Albtraum!

Viele kaufen sich deswegen einen Mac, weil sie keine Zeit haben, um sich z.B. mit dem Bios zu beschäftigen. Und auch keine Lust darauf haben. Vielen Leuten ist es halt etwas Wert, ein Produkt zu kaufen, das sofort und sehr sehr lange funktioniert. Das kann man z.B. von den Medion, Dell, etc. Produkten auch nicht erzählen!

Das in dieser Comunity es eher von Bastlern und Linux Leuten wimmelt, das merkt man ja sowieso. Wenn man sich aber mal vorstellt, das man pro std. ca 10euro Arbeitsleistung in sein System gesteckt hat. "Fachleute" würden eher 30-50€ die std. nehmen. Wenn man mal dies betrachten würde. dann ist apple auch nicht mehr so überteuert!
Kommentar ansehen
21.07.2011 07:51 Uhr von pansenpeter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Scarb.vis: vollkommen richtig erkannt. wem die qualität die apple bietet es wert ist einen aufpreis im vergleich zu herkömmlicher hardware zu zahlen. von mir aus.
meiner einer würde sich zB nie einen apple zulegen. zum einen bin ich bastler und zum anderen hatte ich das vergnügen auf arbeit länger damit zu arbeiten und bin schlicht und ergreifend nicht so gut damit zurecht gekommen wie mit einem linux oder win system. ich war einfach langsamer (weil zu kompliziert denkend) als mit anderen systemen. und da ich auch so immer alles hinbekommen habe was ich wollte kann ich auf bessere kompalibität getrost verzichten ;)
Kommentar ansehen
21.07.2011 08:17 Uhr von bimmelicous
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Sire_Tom_de_Jank: Da frag ich mich doch ob es besser ist, mit seinem Android Handy und Google+ rumzurennen...
Vor 3-4 Jahren, ja da haben sie noch alle geschimpft auf das ach so bööööse Google und jetzt? Was hat sich denn geändert an googles firmenpolitik?

Aber hauptsache wir Apple-User sind so beschränkt um alles vom Steve angepriesene zu kaufen. Du bist da ja nicht so, da du ja auch überhaupt nicht pauschalisierst und die ein differenziertes Bild machst. Schon klar...

Wenn du versuchst neutral zu sein, solltest du mal damit beginnen zu versuchen neutral zu sein. So wird das nichts.

und glaub mir, ich kennen mich mit apple historie sehr gut aus..
Kommentar ansehen
21.07.2011 10:16 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Scarb.vis: Spar Dir deine Worte, das ist wie Perlen vor die Säue werfen, die Apple-Basher haben doch sonst keine Daseinsberechtigung mehr und müssten sich einen anderen Feind aussuchen

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?