20.07.11 14:10 Uhr
 146
 

Beta-Papillomviren bei der Entstehung von weißem Hautkrebs beteiligt

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass nicht nur UV-Strahlung, sondern auch Viren an der Entstehung des weißen Hautkrebses beteiligt sind.

Krebsforscher stellten bei Mäusen fest, dass beta-Papillomviren die Hautzellen für schädliche UV-Strahlung anfälliger macht. Geklärt werden muss noch, ob die beta-Papillomviren bei der Krebsentstehung eine ursächliche Rolle spielen.

Lutz Gissmann vom Deutschen Krebsforschungszentrum: "Mit diesem Wissen können wir nun überlegen, ob besonders gefährdete Personengruppen durch eine Impfung gegen beta-Papillomviren vor Hautkrebs geschützt werden können."


WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Virus, Beta, Impfung, Entstehung, Hautkrebs
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Bayern: CSU gegen Feiertag zu Freistaat-Jubiläum
Berlin: CDU-Parteizentrale wegen Spendenaffäre durchsucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?