20.07.11 14:10 Uhr
 143
 

Beta-Papillomviren bei der Entstehung von weißem Hautkrebs beteiligt

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass nicht nur UV-Strahlung, sondern auch Viren an der Entstehung des weißen Hautkrebses beteiligt sind.

Krebsforscher stellten bei Mäusen fest, dass beta-Papillomviren die Hautzellen für schädliche UV-Strahlung anfälliger macht. Geklärt werden muss noch, ob die beta-Papillomviren bei der Krebsentstehung eine ursächliche Rolle spielen.

Lutz Gissmann vom Deutschen Krebsforschungszentrum: "Mit diesem Wissen können wir nun überlegen, ob besonders gefährdete Personengruppen durch eine Impfung gegen beta-Papillomviren vor Hautkrebs geschützt werden können."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Virus, Beta, Impfung, Entstehung, Hautkrebs
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?