20.07.11 11:59 Uhr
 582
 

Kopfschmerzen: Kirschen wirken wie Aspirin

Nach Angaben US-amerikanischer Wissenschaftler sollen Kirschen ein gutes Mittel gegen Kopfschmerzen sein. Die Kirschen entwickeln nach dem Verzehr eine schmerzlindernde Wirkung, wie auch Aspirin.

Dabei sollen schon bis zu 20 Kirschen ausreichen, um diese positive Wirkung zu erzielen. Die Mediziner machen für diesen Effekt, die in den Kirschen enthaltenen roten Farbstoffe (Anthozytane) verantwortlich.

Ein weiter guter Nebeneffekt ist, dass 200 Gramm Kirschen täglich reichen, um den Harnsäurespiegel zu senken. Das wiederum hat eine vorbeugende Wirkung gegen Gicht und Arthritis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schmerz, Kopfschmerzen, Arthritis, Aspirin, Gicht
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2011 12:10 Uhr von SilentPain
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
unsere waren Madig (Kirschfruchtfliegen)
ich denke dass Maden in Kirschen
nicht förderlich bei Kopfschmerzen sind

nächstes Jahr kommt Brennnessel-jauche drüber...

@kanzlerin: Mixer!!

[ nachträglich editiert von SilentPain ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ehefrau von chinesischem Nationalspieler will Rauswurf wegen Untreue
Fußballlegende Uwe Seeler: Bösartiger Tumor an Rücken entfernt
Hotelbuchungsportal Booking.com wurden alle Aktivitäten in der Türkei untersagt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?