20.07.11 11:29 Uhr
 1.717
 

USA: Händchen haltende Lesben aus Ausstellung über lesbische Künstlerin geworfen

Zwei lesbische Frauen besuchten eine Ausstellung über die berühmte lesbische Künstlerin Gertrude Stein im Contemporary Jewish Museum in San Francisco.

Die beiden schlenderten Händchen haltend durch die Ausstellung, bis eine Museumsaufsicht sie aufforderte, das Händchen halten sein zu lassen, denn dies sei verboten.

Die Lesben weigerten sich und eine hitzige Diskussion über dieses Verbot begann, bis die die beiden hinauskomplementiert wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Ausstellung, Homosexualität, Lesbe, San Fransisco
Quelle: www.sfgate.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2011 12:06 Uhr von SilentPain
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
hmm war nun das Händchenhalten oder das "lesbische" Händchenhalten verboten?

ich kann mir nicht Vorstellen warum Händchenhalten verboten sein sollte
beim besten Willen nicht

vielleicht weil sie lesbisch sind, dann sollte der Herr sich über die Ausstellung informieren

es ist so oder so Unsinn - Amis halt...
Kommentar ansehen
20.07.2011 12:33 Uhr von Peitschendoc
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Prüde Amis: wer sich mal ein wenig mit den Amis beschäftigt merkt schnell, welch riesen Problem die Amerikaner mit Sexualidität Erotik und Nacktheit. Nach dem ach so schlimmen Nippel-Skandal mit Janet Jackson und Justin Timberlake haben wurde das "live Fernsehen" inden USA verboten. Jede "live" Sendung wird seit dem mit einigen Sekunden Verzögerung gesendet, damit die Bildregie die Zeit hat, wenn noch mal so etwas schlimmes wie den Nippelskandal, das Bild ausgeblendet werden kann und die Amerikaner vor den grausamen Anblick einer nackten weiblichen Brust zu schützen. Dies wäre eine grausame Welt für Crushial.

[ nachträglich editiert von Peitschendoc ]
Kommentar ansehen
20.07.2011 13:10 Uhr von Perisecor
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.07.2011 13:19 Uhr von weg_isser
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ Perisecor/Peitschendoc: Da haben sich ja welche gefunden...der Ami-Basher und der Deutschland-Basher.
Kommentar ansehen
20.07.2011 14:55 Uhr von custodios.vigilantes
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
die bösen Moslems leben im Mittelalter: die zivilisierte christliche Welt kommt aber teilweise auch nicht anders rüber.

Händchen halten ist verboten, ich bin schockiert.

[ nachträglich editiert von custodios.vigilantes ]
Kommentar ansehen
20.07.2011 16:08 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: das habe ich aber auch mehfach so gelesen.
"live"-sendungen werden seitdem immer zeitlich verzögert ausgestrahlt.
Kommentar ansehen
21.07.2011 13:40 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt: Die meisten Live-Sendungen werden verzögert ausgestrahlt, ja, allerdings gibt es kein Gesetz oder ein sonstiges Verbot gegen Live-Sendungen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?