20.07.11 11:20 Uhr
 147
 

Nicolas Sarkozy kämpft gegen sein Image als Kunstbanause und paukt jeden Abend

Der französische Präsident Nicolas Sarkozy kämpft gegen sein Image als ungebildeter Kunstbanause an und paukt angeblich jeden Abend Filmgeschichte und französische Literatur.

Sarkozy wurde oft dafür belächelt, Elvis Presley als seinen Lieblingsmusiker zu nennen. Nun will er offenbar mit seinem Wissen über die Regisseure Alfred Hitchcock, Roberto Rossellini, Frank Capra, Ernst Lubitsch und Federico Fellini punkten, deren Filme er derzeit obsessiv ansieht.

Des Weiteren arbeite er sich systematisch durch den literarischen Kanon der französischen Schriftststeller Stendhal, Balzac und Maupassant. In Interviews nutzt er bereits sein Wissen und streut beiläufig Zitate des Philosophen Jean-Paul Sartre ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kunst, Nicolas Sarkozy, Image, Lernen, Jean-Paul Sartre
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch
Frankreich: Nicolas Sarkozy fordert Verfassungsänderung wegen Burkini-Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch
Frankreich: Nicolas Sarkozy fordert Verfassungsänderung wegen Burkini-Verbot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?