20.07.11 06:21 Uhr
 1.822
 

Nach Beleidigungen: Integrationsministerin Bilkay Öney lobt Thilo Sarrazins Mut

Thilo Sarrazin wurde vor kurzem aus einem türkischen Lokal im Berliner Stadtteil Kreuzberg rausgeschmissen, als er mit dem Lokal-Besitzer eine Diskussion führen wollte. Weiterhin wurde er auf den Straßen als "Rassist" und "Nazi" beleidigt (ShortNews berichtete).

Bilkay Öney (SPD), die Integrationsministerin von Baden-Württemberg, hat Sarrazin jetzt für seinen Mut gelobt, offen über die Integrationsprobleme zu sprechen. Ihrer Meinung nach sei das bereits lange überfällig gewesen. Weiterhin ist sie froh, dass Sarrazin in der SPD bleiben darf.

"Sarrazin hat eines geschafft: Es gab ganz viel Brodeln unter der Oberfläche, diesen Abszess hat er aufgestochen. Alles, was mal von irgendwem gesagt werden musste, haben sich Deutsche und Migranten an den Kopf geworfen. Jetzt ist es endlich raus", lobte sie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Integration, Thilo Sarrazin, Kreuzberg, Mut, Bilkay Öney
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin will, dass hartes Asylrecht in jedem afrikanischen Dorf klar ist
Düsseldorf: Tortenwurf-Attacke gegen Autor Thilo Sarrazin
Thilo Sarrazin befürchtet: "Deutsche werden zur Minderheit im eigenen Land"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2011 06:26 Uhr von gdi1965
 
+21 | -25
 
ANZEIGEN
Will die: Dame uns auf den Arm nehmen?
Kommentar ansehen
20.07.2011 06:56 Uhr von pascal.1973
 
+26 | -10
 
ANZEIGEN
die hätten mal: lieber ein linken dahin schicken sollen die kommen eher mit der deutschlandfeindlichkeit zurecht und sehen es auch nicht so als problem an.
Kommentar ansehen
20.07.2011 07:31 Uhr von angryman
 
+15 | -45
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.07.2011 07:43 Uhr von angryman
 
+16 | -23
 
ANZEIGEN
@kanzlerin: du bist ja drollig... geh ein wenig in mama´s medikamentenschrank spielen! :P
Kommentar ansehen
20.07.2011 08:10 Uhr von Mayor_Eichmann
 
+10 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.07.2011 08:25 Uhr von JesusSchmidt
 
+10 | -17
 
ANZEIGEN
ja. sehr mutig. wahrscheinlich findet sie "ausländer raus!"-schreiende glatzköppe auch mutig - die weisen schliesslich nur auf die integrationsproblematik hin.
Kommentar ansehen
20.07.2011 08:33 Uhr von Wompatz
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
@Mayor_Eichman und diverse Andere hier wenn ihr mal nur ein bisschen selber recheriert hättet, wüsstest ihr, dass er nicht rausgeschmissen wurde vom Besitzer, dies bestätigte er sogar selbst...

Aber schön nachlabern und noch mehr rumsticheln...
Kommentar ansehen
20.07.2011 09:02 Uhr von bono2k1
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.07.2011 09:38 Uhr von DerMaus
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.07.2011 09:42 Uhr von CMLK
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
oh man: zu geil wie manche hier weider die kommentare zur profilierungsplattform umbauen^^
mal was zum thema: finde es is totaler unsinn was sie da redet, ich würde sagen es brodelt nun unter der oberfläche mehr als zuvor. find ich persöhnlich gut, da fällt das warten leichter bis 2012. Denn da hauen eh alle moslems ab siehe hier: ---> http://www.turkish-talk.com/...
Kommentar ansehen
20.07.2011 10:33 Uhr von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
bono2k1: ist neben Crushial echt der geilste Nutzer dieser Seite.Aber ich glaube bono2k1 wiederholt seine billigen 0-8-15 Beleidigungen gegen jeden, der sein rosaROTES Weltbild nicht teilt, sogar NOCH öfter, als Crushial Höschennachrichten.

[ nachträglich editiert von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI ]
Kommentar ansehen
20.07.2011 10:41 Uhr von Alh
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Was: diese Frau sagt oder nicht sagt, ist so unwichtig wie der oft zitierte Sack Reis.
So so, als Abszeß bezeichnet sie die Ausländerproblematik, interessant....................
Kommentar ansehen
20.07.2011 10:58 Uhr von Nyze
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
ach so ein schmarn das war alles inszeniert wieso sollte ein Politiker jemals in Kreuzberg in einen Dönerlokal gehen mal ehrlich als ob die typen dadrinnen so gut diskutieren könnten, ich glaub den verlogenen medien kein stück!
Kommentar ansehen
20.07.2011 12:14 Uhr von Seridur
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
verstehe nicht was sich hier alle aufregen: ich halte nix von sarrazin, allerdings wurde oft bekundet dass es nun mal seine meinung publik gemacht hat, man kann damit uebereinstimmen oder (wie ich) nicht.
es geht ja in der news nur darum, dass er rueckendeckung von einer parteigenossin geniesst, die tralalalala wie exzellent fuer sarrazin, selbst einen migrationshintergrund hat aber seinen thesen zustimmt.
alles gespielt und politisch geplant, es ist doch nichts neues. also beruhigt euch mal wieder...
Kommentar ansehen
20.07.2011 13:07 Uhr von extinction
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
ist doch aber normal das ist doch kein Ausländerproblem, das wir haben, es ist ein politisches Problem!
Wenn man kaum Strafen zu erwarten hat und selbst der KNAST einem Vergnügungspark gleicht, dann wird man anfangen die Sau raus zu lassen!

Das unsere südländischen Mitbürger öfters von diesem Freibrief gebrauch machen liegt vielleicht an ihrem Temperament, dass kann man ihnen aber nicht anlasten!!

Wäre das Gefängniss hier so hart wie zb in der Türkei, und würde man da auch mal hinkommen, wenn man sch.... baut, dann, glaubt mir, wären diese "Anfeindungen" in den Foren hier bald gegessen!
Kommentar ansehen
20.07.2011 13:36 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Mutig?? Der Kerl hatte (nach eigener Aussage!) einfach nicht genügend Fantasie sich vorher auszumalen, was seine Aussagen alles bewirken. Er wollte sich nur seinen ganz persönlichen Frust von der Leber schreiben.
Und jetzt kann er nicht aufhören, weil er stur ist bis zum Abwinken, und weil das Geld winkt.

Mutig, pah!


Und ob es gut ist, dass sich Deutsche und Migranten jetzt anfeinden, weiss ich auch nicht.
Es mag ja unter Südländern helfen, einmal aufzubrausen und dann alles zu vergessen. Bei Nordländern funktioniert das nicht. Bevor ein Problem nicht restlos gelöst ist, beruhigt sich ein Nordländer nicht wirklich wieder.
Jetzt brodelt es nicht unter der Oberfläche, jetzt brodelt es offen. Und? Macht es das einfacher an dem Problem zu arbeiten? Ich würde sagen "nein".
Kommentar ansehen
20.07.2011 13:42 Uhr von mr_shneeply
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@CMLK: interessanter Bericht hinter dem Link.
Ich halte ihn jedoch genau so überzeichnet wie die Zukunftsprognosen des Herrn Sarrazin.
Derartige Berichte schüren den Hass natürlich umso mehr.
Die Muslime fühlen sich von den Nichtmuslimen bedroht, die Nichtmuslime von den Muslimen.
Gelegentlich gießt wieder irgendwer Öl ins Feuer.

Ich habe meine starken Zweifel daran, daß sich das Verhältnis irgendwann wieder entspannen wird.
Kommentar ansehen
20.07.2011 13:44 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@extinction: Ich kann den Schwachsinn nicht mehr hören.
Dauernd dieses "der Knast ist hier ja ein Vergnügungspark"-Gefasel. Selber nie im Knast gewesen, aber wissen, wie ein Vergnügungspark von innen aussieht, oder wie?!
Wahrscheinlich hast Du nicht mal in Kindertagen Stubenarrest gehabt. Woher nimmst Du also Deine Weisheiten.

Alles nachgeplapperter Unsinn.

Und dann noch die Aussage "wenn unsere Gefängnisse so hart wären wie z.B. in der Türkei...."! Sich dann aber gleichzeitig aufregen, wie rückständig (angeblich) die Gefängnisse in der Türkei sind, wenn ein deutscher Marko dort landet. Und daraufhin natürlich der Türkei die EU-Tauglichkeit absprechen, ist klar.

Dass unsere EU-Tauglichkeit aber auch fraglich wäre, wenn die Gefängnisse bei uns wie (von Dir angenommen) in der Türkei wären, dass ist dann egal, oder wie?
Kommentar ansehen
20.07.2011 14:11 Uhr von extinction
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Strafe muss sein! sorry, @schwertträger, du hast natürlich recht, ich war noch nie in einem Gefängniss, aber wie häufig darüber berichtet wird, ist es dort anscheinend tatsächlich nicht so schlimm wie man es im allgemeinen erwarten würde!

Und wem die Einschränkung nicht stört, dass man nicht frei überall hin kann(was zb Empfänger von ALG II auch nicht können, sei es wegen dem Geld oder wegen der eingeschränkten Möglichkeiten die einenm das JC unterjubelt) ist das Gefängnis wohl für sehr viele eher eine art sich zu rühmen, als dass es abschreckt, von daher läuft doch da was falsch!
Kommentar ansehen
20.07.2011 14:30 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@extinction: Ich finde es gut, dass Du auf sachliche Ebene zurück kommst.


Die allermeisten dürfte es schon stören, in einem Raum eingeschlossen zu sein. Ein ALG II Anhänger kann prinzipiell immerhin frei jeden Tag vor´m Haus sitzen, gehen, wohin er will, und muss sogar noch regelmässig zum Amt bzw. zu Vorstellungsgesprächen. Der kommt also ganz schön rum.
Im Gegensatz dazu ist der Knast wahrscheinlich schlimmer, als viele sich das vorher persönlich ausgemalt haben, auch wenn es noch viel schlimmer sein könnte.

Und sicher gibt es Leute, die sich mit ihrem Knast rühmen. Aber auch die wollen seltsamerweise nicht wieder rein. Also ist das Rühmen wohl eher eine Geste der Freude darüber es überstanden zu haben. Wenn ich in Sibirien im Lager gewesen wäre, würde ich mich wohl auch rühmen, das überlebt zu haben (und den Grund, warum ich dort war, verschleiern, wenn der für mich peinlich oder nachteilig wäre).

Für junge Täter ist das Gefängnis oft eine Chance, eine Ausbildung zu machen, oder den Schulabschluss. Das geht in anderen Ländern oft tatsächlich nicht. Aber wenn man sich anschaut, warum jugendliche Kriminelle sind, wie sie sind, und auch sieht, an welchen Schrauben man drehen muss, um sie zu normalen Menschen zu machen, dann wäre es dumm, das nicht zu tun.

Andere Täter wiederum, die älter sind und/oder wo man weiss, dass ihre Resozialisierungschancen schlecht sind, bekommen ja auch andere Strafen, andere Vollzugsarten und weniger Vergünstigungen. Sicher werden sie, im Gegensatz zu Gefängnissen in etlichen anderen Ländern, anständig behandelt, aber Freizeitpark-Niveau erreicht das trotzdem nicht.

Ein echtes Problem sind kriminelle Jugendliche. Die kommen tatsächlich oft gut weg, weil wir eben ein milderes Jugendstrafrecht haben. Das wurde geschaffen, um einem Apfeldieb nicht gleich das Leben zu verbauen, oder einem Heissblütiger nach einer Schlägerei unter 15-Jährigen. Mit einer Entwicklung, wie sie aktuell unter perspektivlosen Jugendlichen aus bildungsfernen Schichten abläuft, hat man zu der Zeit nicht gerechnet.
Also stellt sich nun die Frage, ob man das Gesetz ändert.
Soll man aber nun wegen ein paar Tausend Problemjugendlichen den normalen Apfelklauer doch in die Pfanne hauen? Soll man den Problemjugendlichen ein eigentlich funktionierendes System opfern?
Bisher beantwortet man die Frage mit nein und versucht, mit flankierenden Maßnahmen etwas zu erreichen. Teils mit Erfolg, teils ohne. Ich denke, man wird noch eine Weile probieren müssen, bis man eine Besserung spürt. bis dahin muss man die Entwicklung gut im Auge behalten und sich nicht bange machen lassen.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
20.07.2011 15:35 Uhr von custodios.vigilantes
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Sarrazin schafft Deutschland ab: http://www.nachdenkseiten.de/...

womit er angeblich so recht hat... keiner weiss es...

Neben seinem Lieblingsthema "Migranten und Islam, die Wurzel alles Bösen" wettert er auch gern leidenschaftlich gegen Hartz IV Dummbratzen.

Sarrazin: "Für fünf Euro würde ich jederzeit arbeiten gehen."
Warum macht er das dann nicht? Und spendet den Rest für einen guten Zweck? Weil Geld haben von auf Geld sitzen kommt? Er kommt ja auch nicht für seinen missratenen Sohn auf, der Hartz IV bezieht, genug Geld dafür hätte er ja.

In einem Interview sagte er selbst:
„Ich muss niemanden anerkennen, der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt".

Interessant ist ja auch die Tatsache, das ein hochbezahlter Bundesbanker die Zeit hat, nebenher ein Buch zu schreiben. Während der Arbeitszeit?

[ nachträglich editiert von custodios.vigilantes ]
Kommentar ansehen
20.07.2011 16:04 Uhr von mr_shneeply
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@placativo.vigilantes: "Interessant ist ja auch die Tatsache, das ein hochbezahlter Bundesbanker die Zeit hat, nebenher ein Buch zu schreiben. Während der Arbeitszeit?"

Vielleicht hat er das in Arbeitspausen während seiner 12-16 stündigen Arbeitstage gemacht, oder beim Warten am Flughafen, oder auch wenn er unterwegs im Hotel übernachten muss.
Das sind genug Gelegenheiten um ein Buch zu schreiben.
Auch wenn das Proletariat gemeinhin glaubt, daß die ganzen "Bonzen" das Geld beim Nichtstun verdienen kann man davon ausgehen, daß die Bundesbank das Geld nicht zu verschenken hat.
Da machen die auch bei den höheren Gehaltsstufen keine Ausnahme.
Kommentar ansehen
20.07.2011 18:14 Uhr von Hanno63
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Seridur ...sehr viel Blödsinn wiedermal. Das was Sarrazin geschrieben hat ist nicht nur Meinung , es ist Feststellung von Tatsachen und tatsächlicher Situation.
Also Wort für Wort , genauso von vielen Mitbürgern mit ihren Erfahrungen ,.zu unterschreiben, denn dieser Teil der türkischen Invasion um Sozialplätze haben vielev tausende Menschen persönlich miterlebt . Auch ich habe damals schon recherchieren müssen, war gerade frisch verheiratet und habe tausende Griechen extra nach Hause fahren gesehen ,..nur um den arbeitsunwilligen ca. 1000 (tausend) Türken Platz zu machen , lt. Vertrag von 1961 ,wo die Türkei "gebeten" (mit Gewaltandrohung) hat einige Türken auch zu beschäftigen um der Türkei damit aus der Misere zu helfen.
Was da kam war traurig , Hinterwäldler , unkultivierte Leute, usw. in (kleineren) Massen .
erst 1969 kam der Boom der ebenso meist unwilligen , oft auch kulturfremd , unfähigen Türken , für´s Sozialamt,..
aber erst als beste Arbeitsbedingungen, viele Verbilligungen und auch sonst schon einige Jahre , alles hier goldig war und Arbeiter kaum "noch mehr" gebraucht wurden .
Da kamen aber dann plötzlich 1 Millionen Türken,.. asozial erzogen , zum arbeiten nicht sinnvoll einzusetzen. und deshalb 1973 Öl-Krise und damit auch absoluter Stopp .und von da an nur noch Chaos von diesen Kulturverweigerern.
Es wurde Migriert und dann noch 500tsd. Verwandte, Bekannte Freunde usw. geholt. alles hier zerwohnt mit oft 12 -15 Leuten in kleinen Wohnungen ,Türkengangs schossen aus dem Boden und die Gettobildung mit asozialen Verhältnissen ,alles anstatt wieder nach Hause zu gehen, denn bei uns mit "sozialer Hängematte" war es 100-mal besser als zu Hause überhaupt möglich. Aber das war der grosseFehler der Regierung.
erst die nächste Generation vonEinreisenden ausder Türkei hatten etwas Kultur und hatten auch Bildungund damit wurde die rasant "um" über 70% angestiegene Jugend-Kriminalität durch die Türkengangs (Kinder 12-14-jährig mit Waffen und nicht haftbar zu machen) ...gestoppt !

Also wort für Wort so erlebt wie Sarrazin es andeutet.
und die Ministerin :..mit Migrationshintergrund.?..ist kein Problem denn , das hindert ja nicht die Wahrheit zu vertreten . Man kann sich ja orientieren und als Migrant lernen , fortschrittlich zu denken und die Zukunft besser zu gestalten , da ist ja gerade Migration kein Hindernis, sondern ein zusätzlicher Fortschritt wenn es ehrlich und positiv für die Menschheit ist und sie dem Sarrazin und seinen Tatsachen deswegen auch ehrlich zustimmt

Also deine Häme und die Beleidigungen sind hier total verkehrt .

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
20.07.2011 18:18 Uhr von Hanno63
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Crushial...auch wenn es "nur" eine Quotenstory hier ist , nur zum Punkte zu machen egal mit was für ´n Müll,..

diesmal wenigstens auch mal eine positive erwischt.
Kommentar ansehen
20.07.2011 22:54 Uhr von ElChefo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
vigilantes: "Neben seinem Lieblingsthema "Migranten und Islam, die Wurzel alles Bösen""

...sehen wir mal für eine Sekunde davon ab, das nicht alle Migranten muslimisch geprägt sind, dann... ähm, ja, dann könntest du recht behalten. Aber: Die normative Kraft des Faktischen sagt was anderes.

"Sarrazin: "Für fünf Euro würde ich jederzeit arbeiten gehen."
Warum macht er das dann nicht?"

Vielleicht weil er genug Geld hat? Weil, wenn er es täte, du meckern würdest, das er einem anderen armen Schlucker seinen Job wegnehmen würde bzw. das nur täte, um sich zu produzieren?

"In einem Interview sagte er selbst:
„Ich muss niemanden anerkennen, der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt"."

Ist irgendwas an der Aussage falsch? Wenn du in meinem Haus Gast bist und dich daneben benimmst, erkenne ich dir das Gastrecht ab, Klartext: Der Stiefel am Fuß befördert dich nach auswärts. Wieso sollte ich jemanden, der hierher kommt, weil er es hier besser findet als da wo er herkommt, auch nur einen Milli-Cent gönnen, wenn er die Werte der Gesellschaft, die er gesucht hat, mit Füßen tritt?
...nö. Funktioniert nicht. Dann lieber demjenigen die Lüge und uns den Ärger ersparen und ab nach Hause.

"Interessant ist ja auch die Tatsache, das ein hochbezahlter Bundesbanker die Zeit hat, nebenher ein Buch zu schreiben. Während der Arbeitszeit?"

Was ein Mensch in seiner Freizeit anstellt liegt allein im Ermessen des Menschen selbst. Klingt jetzt echt deutlich nach Futterneid.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin will, dass hartes Asylrecht in jedem afrikanischen Dorf klar ist
Düsseldorf: Tortenwurf-Attacke gegen Autor Thilo Sarrazin
Thilo Sarrazin befürchtet: "Deutsche werden zur Minderheit im eigenen Land"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?