19.07.11 13:47 Uhr
 1.687
 

Fußball: Rene Schnitzler bis September 2013 gesperrt

Der frühere Fußball-Profi Rene Schnitzler ist für zwei Jahre und sechs Monate gesperrt worden. Zuletzt spielte der Ex-Profi für den Mönchengladbacher Kreisligisten 1. FC Bettrath.

Laut dem DFB hatte Schnitzler gestanden, mit einem holländischen Wettbetrüger Absprachen über den Ausgang von fünf Zweitligaspielen des FC St. Pauli getroffen zu haben und auch Geld angenommen zu haben.

Das Sportgericht sah allerdings "keine Hinweise dafür, dass von Schnitzler oder anderen Personen tatsächliche Spielmanipulationen vorgenommen wurden".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, DFB, Sperre, Rene Schnitzler
Quelle: www.spox.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel-1-Star Lewis Hamilton schwärmt von Kanzlerin: "Ich liebe Angela Merkel"
Fußball: Thomas Müller fällt wegen Muskelbündelriss bei FC Bayern aus
Fußball: Deutschland in Viertelfinale bei U17-Weltmeisterschaft ausgeschieden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2011 13:47 Uhr von urxl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schnitzler galt schon bei Mönchengladbach als unglaublich talentierter Stürmer. In der Kreisklasse hat der nichts zu suchen, da ist die Sperre auch aus diesem Blickwinkel sinnvoll.
Kommentar ansehen
19.07.2011 17:27 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich frage mich was ein Wettskandal mit einer sortlichen Betätigung zu tun hat. der hat eine kriminelle Handlung vollzogen und dafür gehört er in den Knast. Ok, als Ersttäter mit Bewährung. Und dann kann der Verein ihn immer noch aus der Manschaft werfen.
Kommentar ansehen
19.07.2011 23:10 Uhr von urxl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Er hat so direkt nur die Wettbetrüger betrogen, weil er die gewünschten (bzw. bezahlten) Ergebnisse nicht geliefert hat. Zumindest ist das nicht bewiesen. Und damit gehört er nicht in den Knast. Und das DFB-Sportgericht steckt sowieso keine Leute in den Bau.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen
Braunschweig: Bei spektakulärer Flucht verfolgen 21 Polizeiautos 18-Jährigen
Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?