19.07.11 13:18 Uhr
 1.535
 

Schadet Passivrauchen Spermien mehr als aktiv rauchen?

In einer Studie an Mäusen haben Wissenschaftler nachgewiesen, dass auch durch passives rauchen die Wahrscheinlichkeit groß ist, eine Genveränderungen an seinen Nachwuchs weiterzugeben. Ein Beitrag dazu wurde jetzt im Fachmagazin "Proceedings of the National Academy of Sciences" veröffentlicht.

Für die Studie wurden täglich für 20 bis 90 Minuten männliche Mäuse Tabakrauch aus dem sogenannten Seitenstrom ausgesetzt. Eine Kontrollgruppe wurde rauchfrei gehalten und eine Kontrollgruppe dem sogenannten Hauptstrom ausgesetzt. Die Dosis waren etwa 16 Zigaretten pro Tag.

Als nach sechs Wochen Spermien entnommen wurden, lag die Mutationsrate bei den Mäusen, die den Tabakrauch passiv eingeatmet haben, signifikant höher. Das Ergebnis kann wahrscheinlich auch auf den Menschen übertragen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schaden, Rauchen, Spermium, Passivrauchen
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2011 13:18 Uhr von Klopfholz
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
Also Nichtraucher, flüchtet vor jeder Rauchwolke wenn ihr gesunden Nachwuchs wollt – oder raucht mit.
Kommentar ansehen
19.07.2011 13:33 Uhr von Mixuga
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Laborbedingungen: "Das Ergebnis kann wahrscheinlich auch auf den Menschen übertragen werden."

Menschen leben aber nicht unter Laborbedingungen und deshalb raucht jeder Aktivraucher unweigerlich gleichzeitig auch passiv.

Und deshalb ist der Kommentar des autors schlichtweg Schrott.
Kommentar ansehen
19.07.2011 14:53 Uhr von SN_Spitfire
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Mixuga: Dem kann man nichts hinzufügen. +1

Was ein Schwachsinn diese News.
Kommentar ansehen
19.07.2011 14:55 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
@Mixuga: ändert doch aber nix am Ergebnis

Passivrauchen ist auch schädlich, unzwar sehr.

naja 16Ziggen am Tag ist wohl etwas übertrieben aber die wollten sich auch net 20 Jahre für die Ergebnisse warten.

Ich hab ja schon oft geschrieben dass ich das Rauchverbot für sehr gut halte.

Mein Bruder war letztens mit nem Freund in Rumänien im Urlaub...

wenn man hier in Deutschland lebt dann motzt man rumm und sagt was soll das

aber geht danach ma in ein Land indem wahrscheinlich bald alle an Lungenkrebs sterben.... du hast keinen bock in ne Bar zu gehen als Nichtraucher. Und für Kontaktlinsen träger ist der Rauch auch die Qual. Die Linsen trocknen so schnell aus :S

und auch hier, ich weiß noch in der ersten Woche als das Verbot kam. ich wusste zum ersten mal wies in meinen Clubs drinnen aussieht....

Feiern oder in Bars und Restaurants gehen ist um so viel schöner geworden, und das dafür dass Raucher mal für 1 Std auf eine zigarette verzichten müssen oder dafür raus gehen.

Was mich immernoch nervt ist aufm Weg zur Arbeit, wenn du an der Haltestelle stehst, und die Raucher, statt sich zumindest alle auf eine Stelle zu stellen, lieber verteilen,

weil als Raucher selbst will man ja nicht angequalmt werden,
und schon garnicht nach Rauch stinken,

und sich dann immer schön neben die Nichtraucher stellt, die dann alle nach Zigarette riechen...

Oder wenn du auf der Straße langläuft während grad Rushhour ist und alle die Einkaufsmeile entland laufen, und dann qualmt einer vor dir und hält die auch noch genau so, dass

1: der Rauch nach hinten zu dir oder Kindern fliegt ( aber das kümmert den Raucher net)
und

2: er beim engen Vorbeigehen jedesmal noch andere Leute mit dem Ding trifft die sich dann verbrennen ..

im Stadion fuckts mich auch ab, da steht dann einer und raucht und der Rauch geht direkt auf kleine Kinder die neben ihm sitzen und schon husten und den bockts n scheiß dreck.

Es tut mir ja für soziale Raucher leid, aber ich unterstütze jede gesetzliche Rauchereinschränkung

bis auf das Verbot

man muss ja Grenzen setzten. Irgendwo müssen Verbote ja aufhören, sonst kann man bald wirklich alles verbieten. Daher vlt gehts zu weit Tabak ganz zu verbieten, aber Raucher müssen Rücksicht auf andere Menschen nehmen.
Kommentar ansehen
19.07.2011 15:17 Uhr von lou-heiner
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
logisch: wenn ich einem beim fressen zusehe werd ich auch atomatisch dicker....
Kommentar ansehen
19.07.2011 16:04 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Aktivraucher ist IMMER auch gleichzeitig selber Passivraucher. Das wird immer vergessen.
Denn mit dem Mund (durch den Filter) raucht er aktiv und durch die Nase bzw. auch mit dem Mund in den Raucherpausen raucht er passiv.

Dass Schadstoffe generell schädlich für die Mutationsrate bei Spermien ist, ist ja nun wahrlich keine neue Erkenntnis.

Deshalb gibt es ja auch ein Rauchverbot dort, wo man als Normalmensch und Nichtraucher nicht ausweichen könnte: In Restaurants, Ämtern, Bahnhöfen, Wartezimmern etc. . Also alles in Ordnung.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
19.07.2011 16:11 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@totseinmachtimpotent: Richtig: Die Asozialen unter den Rauchern reissen die anderen mit rein.

Das sind Raucher, die
- ihre Kippen immer dorthin schmeissen, wo sie gerade stehen
- die Kippen sogar speziell ins Gleisbett zwischen die Steine werfen
- die zu faul sind, ihren Autoaschenbecher säubern zu müssen und deshalb lieber aus dem Fenster aschen, egal, ob die Asche dann dem Radfahrer oder Cabrio dahinter ins Gesicht fliegt. Das geht natürlich in Steigerung auch mit der noch glimmenden Kippe.
- die sich um die Zugrichtung ihres Rauches mit der Begründung "wieso? ist doch draußen!" keine Gedanken machen
- die generell keine Umgangsformen besitzen und für die ein "Entschuldigung, stört es Sie evtl. wenn ich rauche" schon viel zu viel ist

Ätzend, solche Typen.
Kommentar ansehen
19.07.2011 17:55 Uhr von Asgeyrsson
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
fangt: an zu rauchen!
Das ist unschädlicher, als nur passiv zu rauchen
Kommentar ansehen
19.07.2011 17:55 Uhr von Mahoujin
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso kann das Ergebnis nur "wahrscheinlich" auf den Menschen übertragen werden ? Kann man den gleichen Test denn nicht einfach bei Männern durchführen die selber rauchen bzw. ständig Passivrauch ausgesetzt sind ?
Kommentar ansehen
19.07.2011 17:56 Uhr von Asgeyrsson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
waren: bei dem Test auch aktiv rauchende Mäuse?
Kommentar ansehen
19.07.2011 21:17 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Mahoujin: Wenn Du mal näher drüber nachdenkst dann kommt Dir die Antwort auf Deine Frage von alleine.

In Zeiten, wo männliche Testpersonen eh schon auf grund ZAHLREICHER Umweltfaktoren angegriffene Spermien haben, wie willst Du denn da einwandfrei feststellen, ob das bisschen Passivrauchen einen Einfluss hat??
Das könntest Du wohl nur, wenn Du die Probanden derart hohen Rauchdosen aussetzt, dass sie vorher an Lungenkrebs krepieren.

Männliche Spermien werden UNTER ANDEREM beeinflusst von:
- Hitze
- Streß
- Fettleibigkeit
- Zuckerkrankheit
- Strahlung (natürlicher und technisch verursachter)
- karzinogenen oder sonst schädlichen Stoffen
- Alter
- Hormonen

Insbesondere die Belastung durch weibliche Hormone im Trinkwasser sind heutzutage sehr hoch, weshalb bei Paaren ab Mitte dreissig von rund 50% Zeugungsunfähigkeit oder zumindest massiven Zeugungsschwierigkeiten ausgegangen werden kann. Die Zahl kinderloser Paare steigt rapide.
Und das liegt nicht am Passivrauchen.

Wie willst Du unter solchen Bedingungen sauber überprüfen, welchen Einfluss Passivrauchen hat?
Kommentar ansehen
20.07.2011 07:55 Uhr von Nansy
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das Passivrauch-Konstrukt: Eine der wichtigsten Methoden der Gesundheitsfanatiker (besonders der WHO) ist es, den Menschen Angst vor jeder nur möglichen angeblichen Gefahr zu machen. Dazu gehören Alkohol, Tabak, Fett, Salz, Parfüm u.s.w. Und leider gibt es immer wieder sogn. Wissenschaftler, die sich mit "Untersuchungen" und "Studien" an dieser Angstmacherei beteiligen. Entweder versprechen sie sich Fördergelder für ihre Forschungen oder sie sind von der Pharmaindustrie abhängig.
Auch diese sogn. Studie dient letztendlich nur den Interessen der WHO, die eine Tabakfreie Welt zwangsweise durchsetzen will. An den Reaktionen mancher Poster kann man erkennen, dass diese Strategie schon Früchte getragen hat.
Über die Hintergründe: http://www.novo-argumente.com/...
Kommentar ansehen
21.07.2012 14:48 Uhr von Graf_Kox
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Saubere Argumentation: Da die Raucher ja auch Passivqualm einatmen und sich so doppelt schädigen dürfen sie uns Nichtraucher ebenfalls mit dem Passivqualm schädigen und das ist dann nicht so schlimm. Sinnvolle Argumentation in diesem Thread :)

Hat sich dann mit dem Nichtraucherschutzgesetz zum Glück bald erledigt.
Kommentar ansehen
23.07.2012 10:57 Uhr von Nansy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Graf_Kox: Interessant wie hier mit angenommen Gefahren umgegangen wird. Angst vor Passivrauch, weil es ja ständig in den Zeitungen steht, aber lustig mit dem Handy rumtelefonieren, weil man damit ja offensichtlich keinen schädigt.

Dabei ist die Datenlage der WHO (die ja auch vor Handystrahlung warnt) in diesem Fall nicht besser als beim Passivrauch. Aber was man nicht sehen und riechen kann, das ist auch nicht gefährlich. Und außerdem steht es ja nicht in der Zeitung......

Ach ja, die Zwangsumerziehung hat sich mit den Rauchverboten natürlich nicht erledigt, erst geht es mit Rauchverboten draußen an der frischen Luft weiter, dann kommen Alkoholverbote und die Dicken stehen auch schon auf der Liste der Zwangsbeglücker.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?