19.07.11 12:05 Uhr
 540
 

Straßenzustand: ADAC schlägt Alarm und fordert drei Milliarden Euro mehr Investition

Wegen des schlechten Zustands der kommunalen Straßennetze hat der ADAC jetzt Alarm geschlagen und fordert die Investitionen in das Straßennetz um drei Milliarden Euro aufzustocken. Die bisherigen fünf Milliarden Euro in den letzten Jahren haben nicht ausgereicht, um die Straßen instand zu halten.

ADAC-Vizepräsident für Verkehr, Ulrich Klaus Becker, sagte: "Es kann nicht sein, dass alleine der Bund jährlich 53 Milliarden Euro an Steuern und Abgaben von den Autofahrern kassiert, davon aber nicht einmal drei Prozent für Investitionen in die Gemeindestraßen bereitstellt."

Auch für die Volkswirtschaft in Deutschland sind gut funktionierende Straßen viel zu wichtig, um sie verrotten zu lassen. Normalerweise müssten jetzt zur Ferienzeit die kommunalen Straßen von den Schäden des letzten Winters befreit werden. Doch vielerorts wurden diese Arbeiten verschoben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Straße, Alarm, ADAC, Investition
Quelle: www.motorvision.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2011 12:19 Uhr von ZzaiH
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
es ist schon komisch: ich bin neulich auf einer bundesstraße (b1) gefahren und war sichtlich irritiert, standen doch außerorts(!) dort überall "50" schilder - nur diese 50 konnte und wollte ich garnicht fahren mit all den schlaglöchern - um nicht das auto irreparabel zu beschädigen...

die kfz-steuer (eigentlich) zweckgebunden (würde reichen um die dt. straßen 2-3mal zu refinanzieren) wird schon seit jahren/jahrzehnten in andere bereiche umgeleitet...

und aus bayern krakelt man nach einer pkw-maut...wohin wird wohl die fließen...?
Kommentar ansehen
19.07.2011 13:04 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja ZzahH: sei glücklich...

bei uns werden Straßen 3 mal im Jahr repariert und du weißt nicht mal wieso....

ganz Frankfurt wird rundum erneuert, die haben net ma 1 Straße fertig und fangen schon mit 3 anderen an...-.-

totales Chaos.

Eigentlich kann man hier super fahren, nur eine Hauptstraße ist schlecht gemacht, aber dank den Baustellen ist die halbe Stadt n Stau!

-.- so ein scheiß. und wirklich wenn die mit ner kleinen Straße fertig sind, siehste sie 2 Monate später wieder dran arbeiten.

Daher gebe ich auf sowas net viel.

wenn ich in den Urlaub fahre, und auf der Autobahn find ich alle 4 Km einen 1 KM abschnitt mit Baustellen, auf denen keiner baut.. die einfach nur so da sind um abzufucken,

dann gehts hier wohl eher darum dass der ADAC was dafür bekommt sowas zu verlauten.

aber naja es gibt sicher auch gegenden wo die Straßen total am Arsch sind, aber dann sollte man das Geld einfach besser nutzen.

Was zumindest hier in FFM los ist , ist ne frechheit! wegen einer Straßenbahn hat man ne ganze Hauptstraße die durch halb Frankfurt führt gesperrt,

eigentlich sollte man sie in Teilabschnitten fertig bauen, aber wenn der Zeitplan sagt Teil 2 beginnt, aber Teil 1 ist net fertig, dann fängt man halt trotzdem mit 2 an,

und nun sind sie bei Teil 12 und Teil 1 ist immernoch net fertig, aber bis Dezember soll alles fertig sein :o... wers glaubt!

naja was solls...
Kommentar ansehen
19.07.2011 13:24 Uhr von mia_w
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ZzaiH: Leider ist auch die KFZ Steuer nicht zweckgebunden, wie alle Steuern. Wer weiss, wo dieses Geld versickert?
Hier im Umkreis ist der Zustand auch sehr miserabel. Aber wenn das Strassen der Kommunen sind..., die haben doch auch kein Geld. Besserung nicht in Sicht.

[ nachträglich editiert von mia_w ]
Kommentar ansehen
19.07.2011 13:24 Uhr von Rob550
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ totseinmachtimpotent
Die häufigen Reparaturen sind total logisch in dem Sparwahn der Kommunen. Die Straßen werden mit einer kalten Flickmasse notdürftig ausgebessert. Das Problem ist, dass dieses Zeug laut den Herstellern nur max 4 Wochen übergangsweise verwendet werden dürfen, da sich die Flickmasse dann auflöst. Nur diese Flickmassen werden viele monate, wenn nciht sogar Jahre verwendet, was den Zustand der Straßen nicht ändert, teilweise sogar verschlimmert, was langfristig zu höheren Kosten führt.

Eine weitere Schweinerei (sry) ist, dass ich mal ein Fernsehbericht sah, wo eine Neuartige Teermasse entwickelt wurde, wo die Aushärtungszeit auf ein Viertel (den genauen Zeitraum hab ich leider vergessen) verkürzt wird. In vielen Nachbarländern wird dieser Teer verwendet, nur in Deutschland ist er nciht zugelassen. Nur weil es wohl vorgeschrieben sei, wie lange der Teer trocknen muss.

Sollte das Deutsche Straßennetz nciht schnellstmöglich erneuert wird, dann wirds ein immer größeres Verkehrschaos kommen, und zu mehr Unfällen führen.
Kommentar ansehen
22.07.2011 13:33 Uhr von taramtamtam
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Analogie: Der Zustand des deutschen Straßennetzes,
entspricht dem Zustand der deutschen Republik

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?