19.07.11 11:57 Uhr
 548
 

Wien: Peinliche Panne der Gefängnisleitung - Falscher Insasse freigelassen

Der Justizanstalt Wien-Josefstadt ist ein peinlicher Fehler unterlaufen, denn man hat einen falschen Gefängnis-Insassen frei gelassen. Der Mann habe sich einfach als sein Zellengenosse ausgegeben, der an dem Tag auf freien Fuß gesetzt werden sollte und sei dann hinausmarschiert.

Als dieser bereits verschwunden war, meldete sein Zellkumpan den Irrtum und dieser musste ebenfalls entlassen werden. Es sieht sehr stark danach aus, als hätten die beiden diesen Trick abgesprochen.

Die Gefängnisleitung gibt sich zu dem Versehen wortkarg: "Wir untersuchen das intern", hieß es knapp. In Zukunft wolle man womöglich Fingerabdrücke nehmen, um so eine Panne zu vermeiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Gefängnis, Wien, Panne, Freilassung, Insasse
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwenningen: Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig, Polizei nimmt Verfolgung auf
Griechenland: Bestatter lassen Leiche liegen
Delta-Airlines-Maschine: Passagier findet geladene Waffe auf Bordtoilette