19.07.11 11:57 Uhr
 548
 

Wien: Peinliche Panne der Gefängnisleitung - Falscher Insasse freigelassen

Der Justizanstalt Wien-Josefstadt ist ein peinlicher Fehler unterlaufen, denn man hat einen falschen Gefängnis-Insassen frei gelassen. Der Mann habe sich einfach als sein Zellengenosse ausgegeben, der an dem Tag auf freien Fuß gesetzt werden sollte und sei dann hinausmarschiert.

Als dieser bereits verschwunden war, meldete sein Zellkumpan den Irrtum und dieser musste ebenfalls entlassen werden. Es sieht sehr stark danach aus, als hätten die beiden diesen Trick abgesprochen.

Die Gefängnisleitung gibt sich zu dem Versehen wortkarg: "Wir untersuchen das intern", hieß es knapp. In Zukunft wolle man womöglich Fingerabdrücke nehmen, um so eine Panne zu vermeiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Gefängnis, Wien, Panne, Freilassung, Insasse
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Koblenz: Mann wollte Namen in James Bond ändern
Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2011 12:20 Uhr von ZzaiH
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
idiocrazy nc
Kommentar ansehen
19.07.2011 12:56 Uhr von Showtime85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frage: was ist jetzt mit den unfreiwillig entlassen bzw. flüchtigen? haben sie den wieder oder ???
Kommentar ansehen
19.07.2011 20:51 Uhr von RegenCoE
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Showtime85: Der ist sofort untergetaucht ... godlike :D
Kommentar ansehen
04.08.2011 10:34 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein einfaches Bild: in der Akte hätte auch gereicht.
Aber ich denke mal es war ein typischer Beamte der Beamtenmikado gespielt hat.

Siehe link:
http://www.stupidedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?