19.07.11 11:45 Uhr
 1.120
 

Den Haag: Mordanklage gegen Barack Obama beantragt

Ein spanischer Rechtsanwalt hat beim Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag beantragt, den amerikanischen Präsidenten Barack Obama und weitere hochrangige Regierungsmitglieder wegen Mordes an Osama Bin Laden anzuklagen.

In der Begründung des Anwalts, Daniel Fiol, geht dieser außerdem von einer besonders schweren Straftat aus, da die USA ohne die Zustimmung von Pakistan gehandelt haben, auf dessen Staatsgebiet die Tötung stattfand.

Fiol wurde durch die Anwaltskammer auf Mallorca allerdings jede Unterstützung verwehrt. Eine tatsächliche Gerichtsverhandlung könne aber die Möglichkeit zu einer umfassenden Aufklärung der Geschehnisse um die Tötung von Bin Laden bieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Barack Obama, Den Haag, Internationaler Gerichtshof
Quelle: www.theintelligence.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform
Eltern von totem US-Student nach Haft in Nordkorea geben Barack Obama Mitschuld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2011 12:21 Uhr von ZzaiH
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
ist egal: die USA erkennen das gericht ja nichtmal an...
Kommentar ansehen
19.07.2011 12:21 Uhr von Mailzerstoerer
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Wo er Recht hat,hat er Recht dieser Anwalt: Ja das wäre bestimmt ganz neu , dass ein Anwalt einen Regierungschef anklagt mit Recht wie ich meine.
Aber das GANZE wird wohl im Sande verlaufen, wie mit dem Taucher, der die Leiche von Bin Laden bergen wollte.
Kommentar ansehen
19.07.2011 13:24 Uhr von Earaendil
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Was schert es die Eiche wenn ne Sau sich dran kratzt.
Kommentar ansehen
19.07.2011 17:54 Uhr von KamalaKurt
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
...so langsam schließt sich der Kreis. Die ganze Welt jagt das Ungetüm, jetzt wurde er getötet, wie es ja auf Kriegsschauplätzen vorkommen soll, was Bin Landen selbst tausendfach bewiesen hat, dann soll jemand angeklagt werden der nicht einmal die Waffe gegen dieses schwein gerichtet hat.

Außerdem gibt es glaubwürdige Berichte und Recherchen eines Britischen Kriegsberichterstatters, dass Bin Laden bereits 2001 aufgrund seines Nierenleidens verendet ist, da in seinem Unterschlupf kein Dialysegerät, um sein Blut zu reinigen, vorhanden war.
Kommentar ansehen
20.07.2011 11:18 Uhr von sesh
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Auch Auch den US-Amerikanischen Präsidenten kann man aus den USA heraus dingfest machen und nach Den Haag verfrachten. Überhaupt kein Problem. Da muss sich eben nur der Rest der NATO einig sein.

Also ehrlich: die USA müssen den Gerichtshof in Den Haag nicht anerkennen. Von mir aus können die auch toben und drohen, wenn internationale Eingreifeinheiten angeklagte US-Amerikaner auf dem Boden der USA aufgreifen und in Untersuchungshaft nach Europa bringen.
Kommentar ansehen
20.07.2011 15:03 Uhr von F.Steinegger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Alles Käse!! Als ob die Amerikander das jucken würde.

Aber als dieser spanischer Rechtsanwalt würde ich mich nun in Sicherheit bringen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform
Eltern von totem US-Student nach Haft in Nordkorea geben Barack Obama Mitschuld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?