19.07.11 11:27 Uhr
 10.146
 

Türkei will Beziehungen mit der EU einfrieren

Der türkische Ministerpräsident Erdogan will in der 2. Jahreshälfte 2012 nichts mehr von der EU wissen. "Sechs Monate lang wird es keine Beziehungen zwischen der Türkei und der EU geben", sagte er in einer Zeitung. Grund ist, dass die Republik Zypern dann die EU Ratspräsidentschaft stellt.

Die Republik Zypern ist seit 2004 Mitglied der EU. Im selben Jahr gab es Bemühungen der UN den Konflikt in Zypern zu beseitigen. Doch die griechisch dominierte Republik Zypern stimmte einer Wiedervereinigung nicht zu.

Die Fronten sind heute verhärteter als 2004. So war die Türkei damals zu einem Truppenabzug aus dem Norden bereit. Dies sei heutzutage ausgeschlossen. Die Türkei lehnt Zugeständnisse ab, obwohl der Konflikt der EU-Bewerbung der Türkei massiv schadet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: scaabi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, Konflikt, Zypern
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

97 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2011 11:27 Uhr von scaabi
 
+66 | -6
 
ANZEIGEN
Als Hintergrund. Die Insel Zypern war früher eine britische Kolonie und wurde 1960 unabhängig. Später kam es zu Spannungen zwischen den türkischen und griechischen Zyprioten, welches später in einen Bürgerkrieg führten. Nach einem Militärputsch wollte die Führung einen Anschluss an Griechenland bewirken. Die Türkei entsandte daraufhin Truppen in den Norden. Seitdem ist Zypern geteilt. Meiner Meinung nach eine verfahrene Situation.
Kommentar ansehen
19.07.2011 11:30 Uhr von angelina2011
 
+205 | -42
 
ANZEIGEN
Sollen sie doch machen. hoffentlich will die EU danach auch nichts von den Türken wissen.
Kommentar ansehen
19.07.2011 11:34 Uhr von bigJJ
 
+60 | -38
 
ANZEIGEN
und so ein land will bzw soll in die EU aufgenommen werden-.-
Kommentar ansehen
19.07.2011 11:40 Uhr von BK
 
+26 | -80
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.07.2011 11:41 Uhr von Joker01
 
+101 | -19
 
ANZEIGEN
EU ist sowieso pleite welches Land will denn noch freiwillig in die EU? :D
Kommentar ansehen
19.07.2011 11:50 Uhr von akr6
 
+45 | -22
 
ANZEIGEN
wo muss ich unterschreiben: sagt mir nur, wo ich unterschreiben muss, dass die auch wirklich die Klappe halten, und nit wieder angekrochen kommen!
Kommentar ansehen
19.07.2011 11:58 Uhr von x5c0d3
 
+26 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.07.2011 12:24 Uhr von DichteBanane
 
+38 | -11
 
ANZEIGEN
freu ich mich aber , die können das ruhig verlängern .....nicht nur ein halbes Jahr sondern für immer ...
Kommentar ansehen
19.07.2011 12:26 Uhr von Pommbaerle
 
+43 | -16
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich, ich weiss eh nicht was die hier wollen.

Die passen ihre Ansichten nicht an, passen ihr Verhalten nicht an.. was wollen die dann in einer Ländervereinigung die auf Anpassung aufbaut ?
Kommentar ansehen
19.07.2011 12:40 Uhr von Sje1986
 
+25 | -11
 
ANZEIGEN
@angelina2011: Recht haste !!!
Die Türkei hat nichts in der EU zu suchen, schließlich liegt ja bloß ein verhältnismäßig kleiner Teil der Türkei auf dem Europäischen Kontinent.
Kommentar ansehen
19.07.2011 12:42 Uhr von mokas
 
+26 | -9
 
ANZEIGEN
Zypern soll jetzt dauerhaft die Präsidentschaft übernehmen.
Kommentar ansehen
19.07.2011 12:45 Uhr von delicious
 
+9 | -18
 
ANZEIGEN
ich will nicht türkisch: !
Kommentar ansehen
19.07.2011 12:49 Uhr von ZzaiH
 
+18 | -11
 
ANZEIGEN
werden dann auch die: fördergelder eingefroren?
Kommentar ansehen
19.07.2011 12:59 Uhr von JesusSchmidt
 
+25 | -15
 
ANZEIGEN
oh mann viel mehr als die schlagzeile scheint die mehrheit der anti-türkei-trolle gar nicht zu lesen.

den türken(osmanen) hatte zypern ein paar hundert jahre gehört, dann wird es von briten annektiert und soll anschliessend ein eigenes land sein. na ich weiss ja nicht. ich will nicht behaupten, dass die türken im recht wären, aber mit sicherheit waren die briten damals im unrecht.
Kommentar ansehen
19.07.2011 12:59 Uhr von Küchenbulle
 
+7 | -16
 
ANZEIGEN
na Gott sei Dank, rennen schon genug rum
Kommentar ansehen
19.07.2011 13:02 Uhr von Showtime85
 
+13 | -17
 
ANZEIGEN
@Politikexperten: ihr habt alle Recht, Ihr seid so schlau. Warum regiert ihr nicht Deutschland?

Der Einzige der noch den durchblick hat ist Jesusschmidt
Kommentar ansehen
19.07.2011 13:03 Uhr von Jack_Sparrow
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
das ist doch ne gute Nachricht.
Kommentar ansehen
19.07.2011 13:28 Uhr von Randall_Flagg
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
Der.Blonde: "Ruft die Türkei, aus lauter Protest, ihre in der EU ansässigen Volksgenossen zurück? "

Und Erdogan sprach: "Allet kla, ihr könnt wieder zurückkommen, wa, Invasion abjebrochen, wir wollen nit mehr" :D
Kommentar ansehen
19.07.2011 13:35 Uhr von Randall_Flagg
 
+15 | -15
 
ANZEIGEN
Smell: "Die EU ist gerade am verrecken.

DE ist in der EU.
TR ist nicht in der EU.

Wer hat wohl die größere Arschkarte?"

Nun, zunächst einmal ist dann die Türkei auch ziemlich am Arsch, denn wenn wir Pleite sind, woher dann die ganzen Touristen? Aus Russland? Gut, das wäre machbar. Viel Spaß.

Und die Wirtschaft ... hm ... das ist schwer. Der ganze Osten der Türkei besteht aus irgendwelchen Kuhkäffern, wo es wahrscheinlich nicht einmal Strom gibt, die gefühlt im 12. Jahrhundert leben (das sind btw. auch meistens die Leute, die später nach Deutschland auswandern, wie mir ein türkischer Kumpel mal verklickert hat). Im Westen der Türkei siehts da etwas anders aus. Dort ist die Industrie, da findet der Tourismus statt (übrigends der wichtigste Wirtschaftsfaktor für die Türkei). Das einzige, was da noch groß vertreten ist, ist die Textilindustrie. Ansonsten besteht die restliche wirtschaftliche Leistung darin, Zeug aus dem Ausland (z.B. Deutschland) zu importieren, daraus dann Autos und Elektrogeräte zu basteln und die dann innerhalb der Bevölkerung zu verticken.

Wer hat jetzt die Arschkarte?
Kommentar ansehen
19.07.2011 13:37 Uhr von der_träumer
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
hervorragende nachrichten! Endlich zeigt der türkische Sinisterpräsident etwas Vernunft und und hält sich auch hoffentlich wirklich aus EU-Angelegenheiten heraus.

Noch besser wäre es natürlich, wenn die Türken ihre Unrechtsbesatzung in Zypern aufgeben würden, aber das kann und wird möglicherweise ja noch kommen.
Kommentar ansehen
19.07.2011 13:44 Uhr von JesusSchmidt
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
@der_träumer: unrechtsbesatzung? du weisst schon, dass zypern vor dem 1. weltkrieg mehrere hundert jahre den türken gehörte, oder? ICH wage es nicht, zu entscheiden, ob die osmanen damals im recht waren. die britische annektion war MIT SICHERHEIT unrecht.
Kommentar ansehen
19.07.2011 13:45 Uhr von Randall_Flagg
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
smell: "Das Ende der EU wäre zwar schädlich für die Wirtschaft, aber nicht existenziell bedrohlich. "

Würde ich schon behaupten, da diverse EU-Staaten die wichtigsten Handelspartner sind (noch vor den USA und RU). Gerade was die Automobilbranche angeht ... viel Spaß wenn du da auf Russland und China ausweichen willst. Bei Elektronik macht das nix, das kommte heute schon alles aus China und Taiwan.
Kommentar ansehen
19.07.2011 14:12 Uhr von GLOTIS2006
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Erdogan raus! Bin selbst türkischer Abstammung und finde Erdogan und seine "Freunde" langsam sowas von lächerlich...lächerlicher geht es kaum. Ihr solltet hier lieber kein Türkei-Bashing betreiben, sondern lieber Erdogan-Bashing...dieser dreckige Islamist...
Kommentar ansehen
19.07.2011 14:13 Uhr von dagi
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
verzichtet: die türkey dann auch auf die 550 mil. euro eu-beihilfe !!!!!!!
Kommentar ansehen
19.07.2011 14:40 Uhr von SpEeDy235
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
welches Land: möchte denn noch in die EU?
Doch nur die Länder die sowieso pleite sind und ein paar Milliarden von den Deutschen haben möchte (die Deutschan zahlen sowieso am meisten).
Die EU und auch der Euro sind schon lange tot.

Refresh |<-- <-   1-25/97   ->