19.07.11 11:13 Uhr
 497
 

Mexiko: 14-jähriger Auftragskiller der Drogenmafia vor Gericht

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit steht zur Zeit in Mexiko der als "El Ponchis" (auf deutsch "Der Mantel") bekannte Auftragskiller der Drogenmafia vor Gericht. Das besondere an diesem Prozess: Der Mörder ist erst 14 Jahre alt und seit langem in diesem Business.

Ihm werden vier Morde zur Last gelegt, seine Schwester habe zudem die enthaupteten Leichen entsorgt. Seit er elf jahre ist, stehe er in den Diensten von Drogenboss Hector Beltran Leyva, so der mutmaßliche Killer.

Bei einem Versuch Mexiko in Richtung USA zu verlassen, wurde das Geschwisterpaar gefasst. Dem "Killer-Jungen", wie die mexikanische Presse ihn bezeichnet, drohen bis zu fünf Jahre Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Mexiko, Killer, Drogenmafia
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert
Terrorverdacht: Dschaber al-Bakr bestellte Bombenbauteile mit Amazon-Gutscheinen
Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt: "Wir schieben die Falschen ab"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2011 18:00 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
... es ist scheißegal ob 14 oder 89 Jahre, dem gehört einfach die Rübe ab, denn wer kann einen Menschen noch auf die richtige Bahn bringen, wenn er mit 11 Jahre schon tötet. Ich kann mit 100.000 Minus leben. Aber jeder der mir Minus gibt, der sollte versuchen mit pädagogischen Mittel diesen Jungen normal zu machen.
Kommentar ansehen
19.07.2011 19:02 Uhr von humantraffic89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein kind, dass in der falschen welt großgeworden ist. sein ganzes leben lang hat er ein umfeld um sich herum, dass an kriminalität nicht zu überbieten ist. der tötet seit er 11 ist. er kennt es nicht anders. der DENKT komplett anders als wir. klar ist das falsch... aber... hmm...

der junge ist einfach versaut fürs leben, dem wird auch keiner mehr was erzählen können. aber das ist nicht seine schuld. trotzdem muss er sein leben lang weggesperrt bleiben! gescheiterte existenz.
Kommentar ansehen
20.07.2011 19:56 Uhr von Firefly85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schon traurig: Wenn du als Kind schon vorgelebt bekommen hast, dass sowas normal ist, dann hast du als Erwachsener auch keine Skrupel mehr. Es ist wie mit den Kindersoldaten in Afrika. Viele von ihnen wurden nach etlichen Bürgerkriegen in Heimen untergebracht und psychologisch betreut. Dennoch würden sie keine Schuldgefühle haben, wenn sie erneut töten würden. Das sagen viele selbst. (Einfach mal bei Youtube die Videos von Amnesty International durchgehen?
Sie haben nur eine Chance, wenn sie vor ihrer Soldatenzeit mehr oder weniger behütet aufwuchsen und vermittelt bekamen, dass Töten etc falsch ist.
Es ist wirklich traurig aber so ist es.
@KamalaKurt: Niemand behauptet, dass man ihn wieder normal machen kann. Ich glaube, das ist jedem klar. Aber ich würds zumindest versuchen. Und auch wenn ich scheitern würde: Ich würds nicht bereuen.

[ nachträglich editiert von Firefly85 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?