19.07.11 10:28 Uhr
 748
 

USA:Junge wird bei einer Beschneidung verstümmelt - Er erhält hohen Schadensersatz

In Los Angeles wurde vor acht Jahren bei einem Jungen kurz nachdem er auf der Welt war, eine Beschneidung durchgeführt.

Der Arzt benutzte eine Zange, um die Vorhaut abzuschneiden. Doch diese war defekt, sodass der Mediziner komplett das vordere Glied abschnitt.

Die Firma, welche die defekte Zange fabriziert hatte, wurde jetzt dazu verurteilt, 4,6 Millionen Dollar Schadensersatz an die Eltern des verstümmelten Jungen zu zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Junge, Schadensersatz, Beschneidung
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2011 10:28 Uhr von mcbeer
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Das tut ja schon beim Lesen der Nachricht weh. Hoffentlich wird der arme Junge irgendwann Mal seinen Penis normal benutzen können.
Kommentar ansehen
19.07.2011 10:33 Uhr von Bokaj
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Trägt der Arzt nicht auch eine Mitschuld?

Ich weiß ja nicht, wie so eine Zange aussieht und funktioniert, aber müsste man nicht bemerken, wenn mehr als nur die Vorhaut zwischen der Zange steckt?
Kommentar ansehen
19.07.2011 11:04 Uhr von Serverhorst32
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Die ELTERN gehören verklagt: Meiner Meinung nach gehören ALLE Eltern die ihre Kinder in irgendeiner Form beschneiden oder verstümmeln lassen inhaftiert.

Nur wegen einem dummen Aberglauben schon Babys zu beschneiden ist eine riesen Sauerei!
Kommentar ansehen
19.07.2011 11:13 Uhr von U.R.Wankers
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
es gibt medizinische Gründe für eine Beschneidung: zum Beispiel eine Vorhautverengung, also spart euch das Dummgelaber.
Kommentar ansehen
19.07.2011 11:21 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@ benjaminx: Dann zähl die Vorteile doch mal auf ?

Nur weil es sich bewährt hat weil wir Nackt auf Baumen rumgeschubbert habe muss das heute nichtmehr so sein.

"Laut einer australischen Untersuchung erkranken beschnittene Männer viel seltener an einem Peniskrebs als Unbeschnittene."

"Drei bedeutende Studien in Südafrika, Kenia und Uganda haben gezeigt, dass die Entfernung der Vorhaut das Ansteckungsrisiko bei heterosexuellem Verkehr für Männer um bis zu 60 Prozent senkt. "

http://www.n-tv.de/...
http://www.urologenportal.de/...

Die Frage ist ob man die Entscheidung den Eltern überlässt oder den Kindern wenn sie älter sind.
Kommentar ansehen
19.07.2011 11:43 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@benjminx: Und? Spielt man eben 5 gegen Willi. Aber ich merk schon. Keine Argumente.