19.07.11 06:10 Uhr
 4.017
 

Thilo Sarrazin aus türkischem Lokal verjagt: Integrationsbeauftragte ist empört

SPD-Politiker Thilo Sarrazin wurde im Berliner Stadtteil Kreuzberg als "Nazi" und "Rassist" beschimpft. Weiterhin wurde er aus einem türkischen Lokal verjagt. Berlin-Neuköllns Bürgermeister Heinz Buschkowsky zeigte sich über die Aktionen der Kreuzberger entsetzt (ShortNews berichtete).

Jetzt haben sich sogar Maria Böhmer (CDU), Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, und FDP-Integrationsexperte Serkan Tören empört über die Anfeindungen geäußert. Ihrer Meinung nach wäre der richtige Weg der Kreuzberger gewesen, auf Sarrazins Diskussionsversuch einzugehen.

Stattdessen wurde er beschimpft, beleidigt und verjagt. "Man darf den Menschen in Deutschland nicht das Gefühl geben, dass man über die vorhandenen Integrationsprobleme nicht reden darf", kritisierte CDU-Chef Frank Henkel die Sarrazin-Kritiker.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Empörung, Thilo Sarrazin, Lokal, Integrationsbeauftragte
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin hält Donald Trump für einen Friedensstifter
Thilo Sarrazin:"Muslimische Männer sind gewaltbereiter als alle anderen Gruppen"
RTL: Thilo Sarrazin wurde es auf dem "Heißen Stuhl" nicht mal lauwarm

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2011 06:19 Uhr von S8472
 
+44 | -89
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.07.2011 06:45 Uhr von ElChefo
 
+56 | -17
 
ANZEIGEN
...s8472: Der Mob war draussen und hatte in seiner Freizeit nichts besseres vor, als sarrazin zu verfolgen. Denen drinnen war es.nur unangenehm.

Lies die Quellen.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
19.07.2011 07:05 Uhr von Perisecor
 
+74 | -23
 
ANZEIGEN
Tja, und wieder wird in Deutschland eine Minderheit verfolgt.

Seltsam nur, dass diese Minderheit - zumindest in einigen Gegenden - deutsche Staatsbürger sind.
Kommentar ansehen
19.07.2011 07:17 Uhr von Perisecor
 
+57 | -15
 
ANZEIGEN
@ kaderekusen: Achwas. "Südländisches Temperament", oder wie man hier noch vor 30 Jahren gesagt hat, völliger Verlust jeglicher Aggressionskontrolle und Intelligenzmangel, wirken sich unter Umständen strafmildernd aus.
Kommentar ansehen
19.07.2011 07:23 Uhr von Hawkeye1976
 
+23 | -29
 
ANZEIGEN
Wahrlich empörend, dass die Leute, auf deren Rücken und mit deren Verächtlichmachung Herr Sarrazin eine Menge Geld gemacht hat, mit dieser erbärmlichen Gestalt kein Wort wechseln wollen.
Ladet ihr jemanden zu euch ein, der vorher vor greoßem Publikum über euch vom Leder gezogen hat?
Kommentar ansehen
19.07.2011 07:34 Uhr von mr_shneeply
 
+19 | -12
 
ANZEIGEN
hmmm sind die üblichen Pöbler und selbsternannten Nazijäger noch nicht wach?
Es war erst eine Morddrohung in den Kommentaren.
Kommentar ansehen
19.07.2011 07:40 Uhr von Stadtaffe_84
 
+19 | -18
 
ANZEIGEN
quod erat demonstrandum: mehr muss man wohl nicht sagen!
Ich hab das Buch von ihm gelesen, und kann ihm nur beipflichten!
Kommentar ansehen
19.07.2011 07:47 Uhr von Linie_R
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
in so an saftladen gehe doch erst gar ned rein
Kommentar ansehen
19.07.2011 08:05 Uhr von mappin
 
+30 | -13
 
ANZEIGEN
Besser hätte man einen Teil seiner Thesen nicht belegen können.
Kommentar ansehen
19.07.2011 08:10 Uhr von Annyong
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
alternativ-quelle: Wer mag, kann sich ja mal die Aussage des Kellners, der ihn bat das Lokal zu verlassen anschauen:
http://www.sueddeutsche.de/...


In diesem Zusammenhang: Danke nochmal an die SN-Admins für die ausgewogen sachlichen Überschriften der News. Zum Glück läuft das hier nicht wie bei der Zeitung mit den großen Buchstaben...das würde mich schon enttäuschen.

[ nachträglich editiert von Annyong ]
Kommentar ansehen
19.07.2011 08:19 Uhr von dumm78
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
rassismus ist halt nicht an ein volk gebunden sondern eine überzeugung, aber bringt das mal nem moslem bei.

feuer und schwert für die ungläubigen lässt grüssen.
Kommentar ansehen
19.07.2011 08:24 Uhr von Jolly.Roger
 
+23 | -10
 
ANZEIGEN
Hawkeye: "Ladet ihr jemanden zu euch ein, der vorher vor greoßem Publikum über euch vom Leder gezogen hat? "

Einladen?
Darf Sarrazin denn dort nicht einfach langlaufen?
Wer hat denn zu bestimmen, wer dort langlaufen darf und wer nicht?

Niemand muss ihm zuhören, aber niemand kann ihm das Wort verbieten oder ihn zum weitergehen zwingen.

Die angeblich unrichtigen Vorurteile wurden hier eindrucksvoll bestätigt.
Kommentar ansehen
19.07.2011 08:34 Uhr von shriker
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Is doch nicht schlimm wir müssen die nur besser integrieren! Ja, wirklich!


/Wer Ironie findet darf sie behalten.
Kommentar ansehen
19.07.2011 08:37 Uhr von GulfWars
 
+19 | -9
 
ANZEIGEN
Sarrazin soll endlich seine eigene Partei: gründen!

Das wäre genau das, was sehr viele wählen wollen.
Nicht so extrem wie die NPD und DVU und auch nicht so extrem kuschelig wie die restlichen Großen Parteien.

Denn ihm geht es nicht gegen Ausländer allgemein, sondern nur die, die sich nicht anpassen können. Und da hat er recht!

Ich würde ihn wählen und wohl noch viele andere zig tausend in Deutschland!
Kommentar ansehen
19.07.2011 08:58 Uhr von Mankind3
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Annyong: nettes Interview. Das Beste davon ist wohl eindeutig dies:

"Özcan: Ja. Ich bin seit 15 Jahren hier. Nicht die Deutschen müssen die Ausländer integrieren, das müssen sie selbst tun. Wer das nicht akzeptiert, muss in seine Heimat zurückgehen."
Kommentar ansehen
19.07.2011 09:24 Uhr von w0rkaholic
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Der Sazzazin ist doch nur ein Mitläufer, der: Profit aus der Wut der Bevölkerung schlägt, indem er einfach nur vollkommen polemisch sagt, was die Leute gerne hören wollen!

Es ist aber nicht so einfach - kriminelle Ausländer sind nicht die Ursache unserer verkorksten Politik sondern deren Symptome! Es gilt, das Übel an der Wurzel zu packen und die auffälligen Migranten sind eben nur die Früchte - nicht die Ursache!